Zeitzeichen

20. Januar 1920

Montag, 20. Januar 2020, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Der Geburtstag des Regisseurs Federico Fellini
Ein Beitrag von Christiane Kopka (WDR)

Er war der große Zauberer des Kinos: Ob "Amarcord", "Das süße Leben", "Achteinhalb" oder "Ginger und Fred" - mit seinen Filmen hat der italienische Regisseur Federico Fellini einen ganz eigenen fantastischen Kosmos geschaffen, grotesk und surreal, komisch und poetisch, sinnlich und opulent.

Bilder wie das Bad Anita Ekbergs im Trevi-Brunnen gehören zu den Ikonen der Filmgeschichte und sind bis heute unvergessen. Fellini, der aus Rimini stammt und in der Provinz aufwuchs, wurde zunächst Karikaturist und Journalist, bevor er als Drehbuchautor zum Film kam. Sein Regie-Debüt wurde noch völlig verrissen, doch schon mit dem zweiten Film "Die Müßiggänger" konnte er sich 1953 durchsetzen. Er stieg schnell zu einem der bedeutendsten Autorenfilmer des 20. Jahrhunderts auf, mit einer ganz eigenen, unverwechselbaren Filmsprache, für die das Wort "fellinesk" erfunden wurde.