Zeitzeichen

20. Juni 1940

Samstag, 20. Juni 2020, 19:05 bis 19:20 Uhr, NDR Info

Der Geburtstag des katholischen Theologen und Psychoanalytikers Eugen Drewermann
Ein Beitrag von Christoph Vormweg (WDR)

Die Liste der gläubigen Katholiken, die an der Amtskirche verzweifelt sind, ist lang. Auch der suspendierte Priester Eugen Drewermann kritisiert sie bis heute. In über 80 Büchern hat er versucht, den Weg für eine moderne Theologie zu öffnen.

Wie soll man einem Gläubigen erklären, dass Jesus von einer Jungfrau geboren wurde? Solche Fragen hat sich der katholische Priester Eugen Drewermann früh gestellt. Seine Erklärung: Man dürfe die Texte der Bibel nicht wörtlich nehmen, sondern müsse sie als Legenden lesen, also symbolisch. Drewermanns Theologie wendet sich gegen die "Moralisiererei und Richterei über Menschen". Der Glaube solle nicht einzwängen, sondern helfen, die "Urängste" zu überwinden. Nach dem Entzug seiner Lehrerlaubnis 1991 rückte Eugen Drewermanns Arbeit als Psychoanalytiker in den Vordergrund, stets mit Blick auf die Bibel. Und er stieg zum viel gefragten Redner und Medientheologen auf. Bis heute treibt ihn die Frage an: "Wie leben wir das, was anderen hilft zum Leben?"