Cover des Kinderbuches "Schön wie die Acht" von Nikola Huppertz, erschienen im Tulipan Verlag. © Tulipan Verlag

"Schön wie die Acht": Jugendbuch über Familie und Freundschaften

Stand: 05.02.2021 17:16 Uhr

Patchworkfamilie, Freundschaft, erste Schwärmerei, Schulstress - das sind gängige Zutaten in Kinder- und Jugendbüchern. Nikola Huppertz hat diese Komponenten auf ungewöhnliche Weise zusammengestellt: "Schön wie die Acht" heißt ihr Roman für Kinder ab zwölf.

von Katharina Mahrenholtz

Maltes Lieblingszahl ist die Acht - weil sie so herrlich kurvig ist und nie aufhört, wenn man mit dem Finger ihre Linien nachzeichnet. Malte ist ein Mathefreak. Er ist in der Mathe AG seiner Schule und trainiert in jeder freien Minute für die Mathe-Olympiade. Allerdings kann er sich zu Hause gerade schlecht konzentrieren. Denn seine 17-jährige Halbschwester Josefine ist bei ihnen eingezogen - und hat sehr viel schlechte Laune mitgebracht.

"Akzeptiere ich einfach nicht", ruft Papa gerade und tigert dabei hin und her. "Herrgott nochmal!"
Dann entdeckt er mich in der offenen Schiebetür und verzieht das Gesicht. "Malte, es ist gerade ein sehr ungünstiger Zeitpunkt."
"Welcher Zeitpunkt ist denn günstig? Ihr streitet doch ununterbrochen."
"Wir streiten nicht, wir diskutieren."
Diesmal lacht Josefine richtig auf. "Ach ja?"
"Allerdings", sagt Papa. "Ich jedenfalls diskutiere. Über deine Schulbildung und deine Zukunftsperspektiven."
"Ich nicht." Sie hievt sich aus dem Sessel hoch und schlendert ungerührt an ihm vorbei. "Was geht dich meine Zukunft an?" Leseprobe

Hilfe von der großen Halbschwester

Die bockige Josefine hat aber auch ganz andere Seiten, wie Malte bald merkt. Sie hilft ihm zum Beispiel bei den Deutsch-Aufgaben. Gedichte! Damit kann Malte gar nichts anfangen, sie sind schwurbelig, unlogisch und merkwürdig.

"Zeig mal her", sagt sie, und ich ziehe das Hausaufgabenblatt zwischen den Heftseiten hervor.
"Ach, Klaus Kordon!", ruft Josefine, als müsste einem das was sagen. Und liest:
"Ich möchte ein Sack voll Blödsinn sein,
möchte tagelang nur lachen.
und kreuz und quer
und vorneweg
und hintendrein
die tollsten Sprünge machen.
(…)
Ich möchte einfach alles sein,
möchte stille stehen
und springen.
Und wenn ich einmal traurig bin
hört ihr mich leise singen."

"Ist doch superschön!"
"Findest du?"
"Hallo? (…) Traurig sein und singen … da atmet man ja schon beim Lesen auf!" Leseprobe

Auf ihre ganz eigene Art hilft Josefine, das Leben aus einer anderen Perspektive zu betrachten - und sie hilft ihm, als er sich mit Lale streitet, der Neuen in der Mathe AG, die Malte einerseits Konkurrenz macht und andererseits doch so schön wie eine Acht ist! Und ganz allmählich erfährt Malte auch, wie das war, als sein Vater sich von Josefines Mutter getrennt hat - und warum seine Halbschwester so voller Wut ist.

Nikola Huppertz erzählt über die Welt eines Zwölfjährigen

Nikola Huppertz erzählt ganz wunderbar darüber, was in einem Zwölfjährigen so vorgeht - Schulstress, alte und neue Freundschaften, Familienzoff und Geschwisterliebe. Gelungene Geschichte plus guter Titel plus schöne Gestaltung - gleich super Buch. Das ist doch mal eine Gleichung, die nicht nur Mathe-Nerds erfreut.

Schön wie die Acht

von Nikola Huppertz
Seitenzahl:
224 Seiten
Genre:
Kinderbuch
Verlag:
Tulipan
Bestellnummer:
978-3-86429-484-6
Preis:
14,00 €
FSK:
ab 12 Jahren

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Mikado | 06.02.2021 | 08:50 Uhr