Jazz – Round Midnight

Befreites Saitenspiel. Erinnerungen an den Jazzgeiger Zbigniew Seifert

Montag, 07. Juni 2021, 23:30 bis 00:00 Uhr

Geige, Nahaufnahme © picture alliance / Zoonar | Remus Rigo

Am Mikrofon: Bert Noglik                 

Er war noch keine dreißig Jahre alt, als er die Jazzwelt in Erstaunen versetzte: Zbigniew Seifert, ein junger Musiker aus Polen, der in seiner Heimatstadt Krakau klassische Violine studiert hatte, in Gruppen um den Trompeter Tomasz Stańko zunächst als Altsaxofonist bekannt wurde und der dann die Geige im Jazz völlig neu definierte. Seifert gelang das, indem er unterschiedliche Impulse in einen eigenen Stil zu transformieren wusste. In seiner Musik gibt es einen klassischen Einfluss und Spurenelemente von slawischer Folklore.

Vor allem aber ließ sich Zbigniew Seifert vom immer freier werdenden Jazz inspirieren, wie ihn John Coltrane verkörperte. Indem er nicht nur den Klang, sondern auch den Spirit Coltranes im Spiel auf der Violine mitschwingen ließ, wies er seinem Instrument gänzlich neue Wege im Jazz. Sein Schaffen spannte sich von filigraner Kammermusik bis zu mitreißendem Jazzrock. Seifert, der seit 1973 in der Bundesrepublik lebte und seine letzten Aufnahmen in New York einspielte, erlag mit nur 32 Jahren einem Krebsleiden. In diesem Jahr, am 6. Juni, wäre er 75 Jahre alt geworden.   

Weitere Informationen
Ein Kopfhörer liegt auf mehreren Notenseiten. © picture alliance - Bildagentur-online - Tetra Images

NDR JAZZMEDIATHEK

Sie waren früh im Bett und haben unsere Sendung verpasst? Hier können Sie unsere Sendungen nachhören. mehr

Nubya Garcia © imago images / CHROMORANGE

"Round Midnight" auf NDR Kultur

"Round Midnight" ist die Sendung für Hintergrundgeschichten, Porträts und Talks mit jungen Talenten und Jazzlegenden. mehr

Omar Sosa blickt lachend in die Kamera. © Omar Sosa

Jazz auf NDR Kultur

"Play Jazz!" und "Round Midnight" geben fundierte Einblicke in die aktuelle Jazzszene und in die Geschichte des Jazz. mehr