Round Midnight

Galaxis und Größenwahn - 1973 war das große Jahr des Jazzrock (3/3)

Donnerstag, 11. Mai 2023, 23:30 bis 00:00 Uhr

Eine Gruppe von 5 Männern posiert vor der Kamera. © picture alliance / Everett Collection | CSU Archives/Everett Collection

Eine Sendung von Ralf Dorschel

Als die Rockmusik in den 60ern groß wurde, wusste der Jazz nicht mehr weiter. Weil die Trends nun woanders gesetzt wurden, weil die Fans nun woanders aufliefen und nicht zuletzt, weil die Dollars nun woanders gemacht wurden - und das waren plötzlich unvorstellbare Mengen an Dollars. Die westliche Welt hatte sich dramatisch weitergedreht und nun musste sich auch der Jazz drehen.

Jazzrock war eine Befreiung, eine mächtige Bewegung. Jazzrock war der Versuch, die Routine der Traditionen mit der rebellischen Widerständigkeit der Rockmusik aufzuladen. Jazzrock begann mit dem psychedelischen Funk von Miles Davis' "Bitches Brew". Jazzrock, das waren bahnbrechende Alben und die schiere elektronisch verstärkte Wucht, die der Rock jener Tage zu entfesseln wusste. Jazzrock, das waren aber auch Gurus und esoterische Sinnsuche, war Größenwahn, waren selbstverliebte Instrumental-Exkurse auf Wolke Sieben und am Ende war es oft sinnfreie Egomanie.

 

Weitere Informationen
Jazzpianist Joe Zawinul an den Keyobards © picture alliance/United Archives Foto: Arthur Grimm

Galaxis und Größenwahn - 1973 war das große Jahr des Jazzrock (2/3)

Der Siegeszug der Rockmusik zwang den Jazz sich weiter zu entwickeln. Das Jahr 1973 markiert den Höhepunkt dieser Neuerfindungsphase. mehr

Ein Mann mit Sonnenbrille spielt Trompete. © IMAGO / Belga

Galaxis und Größenwahn - 1973 war das große Jahr des Jazzrock (1/3)

Der Siegeszug der Rockmusik zwang den Jazz sich weiter zu entwickeln. Das Jahr 1973 markiert den Höhepunkt dieser Neuerfindungsphase. mehr

Eine Gruppe von 5 Männern posiert vor der Kamera. © picture alliance / Everett Collection | CSU Archives/Everett Collection
Herbie Hancock (unten links) und seine Band "The Head Hunters" veröffentlichten im Jahr 1973 das legendäre Album "Head Hunters".

Sucht man den Anfang, dann wird der meist bei "Bitches Brew" 1970 festgemacht - obwohl dieses radikale Album für Miles Davis eigentlich ein logischer Schritt auf einem Weg war, den er bereits mit "Filles de Kilimanjaro" und "In a Silent Way" beschritten hatte. Sucht man das Jahr, in dem der Jazzrock seinen Höhepunkt erreichte, dann war das 1973: Die Weggefährten von Miles Davis waren nun ausgeschwärmt - John McLaughlins Mahavishnu Orchestra kam mit "Birds of Fire", Chick Coreas Return to Forever mit "Hymn of the Seventh Galaxy", Herbie Hancock mit seinen "Head Hunters" und Joe Zawinul und Wayne Shorter mit dem epochalen Weather Report-Album "Sweetnighter".

In drei Sendungen erzählt Round Midnight eine kleine Geschichte des Jazzrock - von den Anfängen über jenen Höhenflug vor 50 Jahren und bis hinein in die Gegenwart, wo eine Gruppe junger Jazzer*innen wie Nubya Garcia und Shabaka Hutchings an der Themse den radikalen Faden von "Bitches Brew" in "London Brew" wieder aufnehmen wollte.

Weitere Informationen
Ein Kopfhörer liegt auf mehreren Notenseiten. © picture alliance - Bildagentur-online - Tetra Images

NDR JAZZAUDIOTHEK

Sie waren früh im Bett und haben unsere Sendung verpasst? Hier können Sie unsere Sendungen hören. mehr

Nubya Garcia, Saxofon © imago images / CHROMORANGE

"Round Midnight" auf NDR Kultur

"Round Midnight" ist die Sendung für Hintergrundgeschichten, Porträts und Talks mit jungen Talenten und Jazzlegenden. mehr

Omar Sosa blickt lachend in die Kamera. © Omar Sosa

Jazz auf NDR Kultur

"Play Jazz!" und "Round Midnight" geben fundierte Einblicke in die aktuelle Jazzszene und in die Geschichte des Jazz. mehr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Jazz

Rock und Pop

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mann und Frau sitzen am Tisch und trinken Tee. © NDR Foto: Christian Spielmann

Tee mit Warum - Die Philosophie und wir

Bei einem Becher Tee philosophieren unsere Hosts über die großen Fragen. Denise M‘ Baye und Sebastian Friedrich diskutieren mit Philosophen und Menschen aus dem Alltag. mehr

Mehr Kultur

Ein Mann breitet lächelnd die Arme aus (John Neumeier). © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

John Neumeiers letzter Tanz: Was erwartet uns zum Abschied?

Mit der Nijinsky-Gala verabschiedet sich John Neumeier am Sonntag nach 51 Jahren als Ballettchef in Hamburg. Das Publikum darf sich auf ein "XXL-Tanzfestival" freuen. mehr