CD-Cover des Belmondo Quintet mit "Brotherhood" © Jazz & People

Die Belmondos - Brüder im Geiste und im Leben

Stand: 11.06.2021 14:15 Uhr

Auf "Brotherhood" laufen die Belmondo-Brüder mit ihren Mitmusikern zur Hochform auf. Das Album ist kraftvoll, tiefgehend und sensibel - mit großer Hingabe eingespielt.

von Sarah Seidel

Seit gut 30 Jahren sind sie als Musiker der französischen Jazzszene unverzichtbar, die beiden Brüder­ Lionel und Stéphane Belmondo. Lionel, der ältere von beiden, spielt Saxofon, Klarinette und Flöte; Stéphane, der jüngere, Trompete und Flügelhorn. Sehr oft standen sie gemeinsam auf der Bühne und im Studio. Beeinflusst von den alten Jazzgranden aus Amerika befinden sich die Brüder in einer spirituellen Welt mit John Coltrane oder Yusef Lateef. Mit letzterem haben sie 2005 ein Album aufgenommen, drei Jahre später folgte ein weiteres mit dem brasilianischen Gitarristen, Komponisten und Sänger Milton Nascimento.

Gut zehn Jahre nach ihrem letzten gemeinsamen Album haben Lionel und Stéphane Belmondo nun ihre Wiedervereinigung gefeiert. "Brotherhood" ist das fünfte gemeinsame Werk der Brüder, das sie mit dem belgischen, seit langem in Paris beheimateten Pianisten Eric Legnini, dem Bassisten Sylvain Romano und mit Tony Rabeson am Schlagzeug eingespielt haben. Ein Quintett im Stil der Bands von Cannonball Adderley, Horace Silver oder Art Blakey.

Widmungen an die alten Meister des Jazz

Saxofon und Trompete plus Rhythmusgruppe - nicht nur im amerikanischen Jazz der 1950er und 1960er Jahre eine populäre Besetzung. Die Belmondos stellen auf "Brotherhood" über Klang, Struktur und Namen der Stücke Verbindungen zu den Altmeistern des Jazz her: Widmungen an Wayne Shorter, Woody Shaw oder Bill Evans. Und dann ist da auch noch Vater Yvan Belmondo, der Ende 2019 gestorben ist. Ihm gilt das letzte Stück dieses Albums, "Song For Dad". In allen acht Stücken wird der Jazz hier auf ganz und gar hingebungsvolle Weise zelebriert, genauso kraftvoll und tiefgehend wie sensibel und warm. Dabei ist der große Erfahrungsschatz dieser beiden Solisten und ihrer Begleiter spürbar. Brüder, die komponieren, arrangieren, improvisieren und zusammen mit ihren Kollegen zu großer Form auflaufen. Musiker mit Herz und Seele.

Weitere Informationen
Saxophone mit CD © fotolia.com Foto: ThorstenSchmitt, jasoncphoto

Jazz-CD-Tipps

Die NDR Jazzredaktion stellt neue Alben vor. Hier finden Sie die Rezensionen dieser CDs und Produktionen der NDR Bigband. mehr

Omar Sosa blickt lachend in die Kamera. © Omar Sosa

Jazz auf NDR Kultur

"Play Jazz!" und "Round Midnight" geben fundierte Einblicke in die aktuelle Jazzszene und in die Geschichte des Jazz. mehr

Brotherhood

Genre:
Jazz
Zusatzinfo:
Label:
B Flat Recordings / Jazz & People
Veröffentlichungsdatum:
02.04.2021
Preis:
15,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Play Jazz! | 14.06.2021 | 22:35 Uhr