Das Sonntagskonzert

Beethovens "Gassenhauer"-Trio und die Folgen

Sonntag, 04. Juli 2021, 11:00 bis 13:00 Uhr

Musikerinnen und Musiker der NDR Radiophilharmonie in Kammermusik-Formation © NDR / Micha Neugebauer Foto: Micha Neugebauer
Musikerinnen und Musiker der NDR Radiophilharmonie in Kammermusik-Formation © NDR / Micha Neugebauer Foto: Micha Neugebauer
Für die Musikerinnen und Musiker der NDR Radiophilharmonie ist es eine Herzensangelegenheit, gemeinsam Kammermusik zu spielen.

Ludwig van Beethoven war 20 Jahre alt, als er sein "Gassenhauer"-Trio komponierte, und schon da atmeten Kritiker auf, dass der Komponist einmal ein weniger gelehrtes und komplexes Werk geliefert hatte. 1799 stand in der "Allgemeinen Musikalischen Zeitung": Beethoven "würde uns, bey seiner nicht gewöhnlichen harmonischen Kenntnis und Liebe zum ernsteren Satze, viel Gutes liefern, das unsere faden Leyersachen von öfters berühmten Männern weit hinter sich zurückließe, wenn er immer mehr natürlich als gesucht schreiben wollte." Der heitere, serenadenhafte Ton dieses Trios für Klavier, Klarinette und Violoncello passt wunderbar zum sommerlichen Kammermusikfestival der NDR Radiophilharmonie.

Volkston trifft Wiener Moderne

Im Nonett F-Dur op. 121 von Franz Lachner spielen Susanne Thies am Horn und Peter Amann am Fagott. Außerdem bietet ein Kammermusikfestival mit Mitgliedern eines Sinfonieorchesters immer auch die wunderbare Gelegenheit, außergewöhnlich besetzte Werke aufzuführen. Franz Schreker komponierte gut 100 Jahre nach Beethoven für die Tänzerin Grete Wiesenthal die Tanzallegorie "Der Wind" für eine originelle Besetzung: Violine, Klarinette, Horn, Violoncello und Klavier. Wien war damals ein Experimentierfeld der Moderne; Gattungen wurden vermischt, hier zwischen Kammermusik und Tanz.

Enkel Beethovens

Ernst von Dohnányi war der Großvater des Dirigenten Christoph von Dohnányi und des ehemaligen Hamburger Bürgermeisters Klaus von Dohnanyi [sic - er als einziger ohne Akzent auf dem A!]. Man könnte ihn als Enkel Beethovens bezeichnen, wenn man Brahms als Sohn verstehen möchte. Ernst von Dohnányi hatte Brahms noch persönlich kennengelernt, und Brahms schätzte den jungen Komponisten sehr. Dohnányis Sextett op. 37 ist eine Reaktion auf die vielfältigen Stile der 1930er-Jahre: Spätromantik trifft auf jazzige und wienerisch-walzerselige Passagen.

Moderation: Raliza Nikolov

Das Programm

Franz Schreker
"Der Wind" für Violine, Klarinette, Horn, Violoncello und Klavier
Ernst von Dohnányi
Sextett C-Dur op. 37
Mariya Krasnyuk Violine
François Lefèvre Viola
Carsten Jaspert Violoncello
Susanne Geuer Klarinette
Raul Maria Dignola Horn
Isabel von Bernstorff Klavier
Live aus dem Großen Sendesaal in Hannover

Franz Lachner
Nonett F-Dur op. 121
Airi Suzuki Violine
Stefan Neuhäuser Viola
Sebastian Maas Violoncello und Moderation
Eunseon Jang Kontrabass
Christoph Renz Flöte
Kerstin Ingwersen Oboe
Til Renner Klarinette
Peter Amann Fagott
Susanne Thies Horn
Aufzeichnung vom 03.07.2021 im Großen Saal in Hannover

Weitere Informationen
Die NDR Radiophilharmonie © NDR / Nikolaj Lund Foto: Nikolaj Lund

Die NDR Radiophilharmonie

Vielseitigkeit ist ihr Markenzeichen: Von den "Hannover Proms" als Saisonauftakt bis zu abwechslungsreicher Kammermusik reicht das Programm der Saison 21/22. mehr

Weitere Informationen
Musikerinnen und Musiker der NDR Radiophilharmonie in Kammermusik-Formation © NDR / Micha Neugebauer Foto: Micha Neugebauer

Mit Publikum: Kleines Kammermusik-Festival der NDR Radiophilharmonie

Im kleinen Kammermusik-Festival präsentiert die NDR Radiophilharmonie ein Programm von Beethoven bis ins 20. Jahrhundert. mehr

Weitere Informationen
Tournee: mit Arabella Steinbacher in Frankfurt © NDR Sinfonieorchester

Konzerte und Opern auf NDR Kultur

Hier verpassen Sie kein Konzerthighlight! Eine Übersicht der kommenden musikalischen Höhepunkte auf NDR Kultur. mehr

NDR Kultur App Themenbilder

NDR Klassik

Sollten Sie einmal ein Konzerthighlight auf NDR Kultur verpasst haben, finden Sie hier eine Übersicht der musikalischen Höhepunkte, die nachgehört werden können. mehr