Zeitzeichen

19. Mai 1218

Samstag, 19. Mai 2018, 19:05 bis 19:20 Uhr, NDR Info

Der Todestag von Kaiser Otto IV.
Ein Beitrag von Heiner Wember (WDR)

Das Urteil über Kaiser Otto IV. war wenig schmeichelhaft: stark, aber dumm. Doch dieses Urteil ist das seiner Gegner, auch unter den späteren Historikern, die es weniger mit dem Welfen Otto hielten als seinem Widerpart, dem Staufer Friedrich II.. Otto wuchs am Hof von Richard Löwenherz in England auf. Im deutschen Thronstreit konnte Otto sich zunächst durchsetzen. Auch mit Unterstützung des Papstes.

Als Otto jedoch zum Kaiser gekrönt war, wollte er auch Sizilien besetzen und seinen dortigen Konkurrenten Friedrich II. von Hohenstaufen ausschalten. Wegen dieses Machtstrebens schlug der Papst sich auf die Seite Friedrichs. Zusammen mit dem Papst und dem französischen König konnte Friedrich seinen Gegner in die Defensive treiben. Bei einer der großen Schlachten des Mittelalters wurde Otto bei Bovines in Flandern von den Franzosen geschlagen und starb vier Jahre später auf der Harzburg. Die Schlacht ebnete für Frankreich den Weg zum Zentralstaat, für Deutschland den Weg zum föderalen Fürstenstaat.