Eine Ärztin impft einen Jugendlichen © Colourbox Foto: Volurol

Kreuzimpfung: Auf AstraZeneca folgt ein mRNA-Impfstoff

Stand: 09.07.2021 13:03 Uhr

Wer seine Erstimpfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca erhalten hat, soll seine Zweitimpfung nun mit einem mRNA-Impfstoff erhalten. So lautet die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO).

Wer sich gegen Corona impfen ließ, hat bisher in der Regel bei der ersten und zweiten Impfung den gleichen Impfstoff erhalten. Das ist nun anders. Die Ständige Impfkommission empfiehlt sogenannte Kreuzimpfungen. Das heißt: Wer die Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten hat, soll unabhängig vom Alter als zweite Dosis BioNTech oder Moderna bekommen. Der Impfabstand sollte mindestens vier Wochen betragen.

Kreuzimpfung: Deutlich bessere Immunantwort

Grund ist die hochansteckende Delta-Variante von SARS-CoV-2, die sich immer mehr ausbreitet. Nach aktuellen Studienergebnissen sei die Immunantwort bei einer Kreuzimpfung der bei einer Erst- und Zweitimpfung mit AstraZeneca "deutlich überlegen". Das heißt, der Schutz gegen Corona ist dann höher. Laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sei auch der Schutz nach zweimaliger Impfung mit AstraZeneca sehr gut. Eine Kombination sei jedoch besonders wirksam.

STIKO-Empfehlung: Neue Strategie fordert veränderte Planung

Die norddeutschen Bundesländer setzen die STIKO-Empfehlung um, auch wenn das mit erhöhtem Planungsaufwand verbunden ist. Da die Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff laut Empfehlung früher erfolgen sollte als mit AstraZeneca, müssen andere Patienten länger auf ihren ersten Impftermin warten. Außerdem fürchten viele Hausärzte, dass Praxen auf dem AstraZeneca-Impfstoff sitzen bleiben.

Weitere Informationen
Mehrere Fläschchen des Impfstoffs Moderna © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Kento Nara

Niedersachsen setzt Empfehlung zu Kreuzimpfung ab sofort um

Das Land liefert rund 90.000 Dosen mRNA-Impfstoff an Impfzentren aus. Außerdem gibt es ein verkürztes Impfintervall. mehr

Laborszene mit Spritze. © picture alliance / Klaus Ohlenschläger

Corona-Impfung: Hausärzte im Stress

Erstimpfung AstraZeneca, Zweitimpfung Moderna oder Biontech - so ist es aktuell empfohlen. Doch das bringt die Planung durcheinander. mehr

Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht einen Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. © picture alliance/Sven Hoppe Foto: Sven Hoppe

Impfstoffe gegen Corona: So unterscheiden sie sich

Biontech, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson: In der EU sind momentan vier Produkte gegen das Coronavirus zugelassen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 03.07.2021 | 22:04 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Eine Frau trainiert auf einer Faszienrolle © Colourbox Foto: Wolfgang Zwanzger

Faszien: Verspannungen mit dem richtigen Training lösen

Als Teil des Bindegewebes umhüllen Faszien Muskeln und Organe. Gezielte Übungen helfen gegen schmerzhafte Verhärtungen. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr