Stand: 01.04.2020 19:09 Uhr

Coronavirus: Auch jüngere Patienten in Kliniken

Medizinisches Gerät neben einem Krankenhausbett, in dem ein Patient liegt. © Colourbox Foto: ponsulak
Die meisten Covid-19-Patienten kommen mit Atembeschwerden in eine Klinik.

Noch ist die Zahl der Menschen, die im Norden mit einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus liegen, überschaubar. Dennoch ist auffällig: Die meisten sind männlich und es sind auch viele jüngere Patienten unter 65 Jahren unter ihnen. Der Grund dafür ist noch unklar.

Patienten mit Atembeschwerden

Die meisten Covid-19-Patienten kommen mit Atembeschwerden ins Krankenhaus. Ganz charakteristisch für die Erkrankung ist, dass den Radiologen in der Computertomographie eine sogenannte Milchglastrübung der Lunge auffällt - sie weist auf eine großflächige Entzündung hin.

VIDEO: Mehr Jüngere in Kliniken als erwartet (3 Min)

Covid-19-Behandlung mit Sauerstoff

Gegen ihre Luftnot bekommen die Patienten Sauerstoff, manche müssen über Tage künstlich beatmet werden. Auch wenn der große Ansturm noch nicht in den Kliniken angekommen ist, werden vielerorts bereits Stationen geschlossen, um Pflegekräfte für die Covid-19-Kranken freizustellen. Und in allen Kliniken werden Ärzte und Pflegepersonal in der Bedienung der Beatmungsgeräte geschult, um die Intensivstationen zu entlasten. Denn dass die Patientenzahlen in den nächsten Wochen deutlich zunehmen werden, ist abzusehen.

Im Gespräch
Intensivmediziner Prof. Stefan Kluge im Studio.
6 Min

Coronavirus: Wie ist die Situation in den Kliniken?

Wie ist angesichts der Corona-Krise die Situation in den Krankenhäusern im Norden? Interview mit Prof. Stefan Kluge, Intensivmediziner am Universitäts-Klinikum Hamburg-Eppendorf. 6 Min

Weitere Informationen
Tabletten liegen auf einer chemischen Formel. (Symbolbild) © Colourbox Foto: eamesBot

Coronavirus: Welche Medikamente wirken könnten

Bei schweren Verläufen der Covid-19-Erkrankung greifen Ärzte und Wissenschaftler auf bekannte Medikamente zurück. Doch nicht immer wirken die Mittel - und einige haben schwere Nebenwirkungen. mehr

Ein Arzt horcht eine hustende Frau ab © fotolia.com Foto: Jean Paul CHASSENET

Coronavirus: So verläuft die Erkrankung Covid-19

Fieber, Husten, manchmal Schnupfen - die Symptome nach einer Infektion mit Sars-CoV-2 sind eher unspezifisch. mehr

Zwei Hände mit Seife. © fotolia.com Foto: staras

Coronavirus: Zwölf Tipps, die vor Ansteckung schützen

Jeder Einzelne kann mit einfachen Mitteln dazu beitragen, dass die Gefahr einer Übertragung möglichst gering ist. mehr

Experte zum Thema

Priv.-Doz. Dr. med. Sebastian A. Philipp, Chefarzt
Klinik für Innere Medizin - Kardiologie und Intensivmedizin
Elbe Kliniken in Stade
Bremervörder Straße 111
21682 Stade
www.elbekliniken.de/de/stade-innere-medizin-kardiologie-und-intensivmedizin

Dieses Thema im Programm:

Visite | 31.03.2020 | 20:15 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Über Aerosole können sich Menschen leicht infizieren.

Corona-Mutationen: Wie groß ist das Ansteckungsrisiko?

Entscheidend für das Ansteckungsrisiko ist, wie viele Virenteilchen ein Mensch einatmen muss, um sich zu infizieren. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr