CD-Neuheiten

Neues vom CD-Markt

Sonntag, 20. Oktober 2019, 19:15 bis 20:00 Uhr

Bild vergrößern
Hochgelobt für ihr Temperament und ihre musikalische Ausdrucksvielfalt, ist Harriet Krijgh eine der aufregendsten Cellistinnen der Gegenwart.

Harriet Krijgh war in diesem Sommer sehr präsent in Norddeutschland als Preisträgerin in Residence der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Jetzt hat die niederländische Cellistin mit Werken von Antonio Vivaldi ihre Debüt-CD bei der Deutschen Grammophon vorgelegt. Vivaldi liebte sie schon als Kind, seine Musik begleitet sie seither. Historisch informiert zu spielen, ist für Harriet Krijgh eine Selbstverständlichkeit, auch auf modernen Instrumenten. Mit der Amsterdam Sinfonietta unter der Geigerin Candida Thompson hat sie für diesen Ansatz ein vortreffliches Ensemble an der Seite.

Debuts und Entdeckungen

Bild vergrößern
Ferdinand Ries (1784 - 1838) hat rund 300 Werke komponiert. Er war ein Klavierschüler Beethovens, der wiederum Schüler seines Vaters Franz Ries gewesen war.

Das neue Franz Ensemble - vornehmlich mit Musikern der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen - präsentiert sich schon mit dieser Debüt-CD als äußerst hörenswerte Stimme. Durch die gemischte Besetzung mit Klarinette, Fagott, Streichern und Klavier kann das Ensemble ganz unterschiedliche Werke aufführen und sich auch Raritäten widmen. Den Anfang machen das Oktett op. 128 und das Sextett op. 142 von Ferdinand Ries, sowie dessen Streichtrio WoO 70,2 - das macht Lust auf mehr.

Das Thüringer Bach Collegium rückt einen Cousin von Johann Sebastian ins Rampenlicht: Johann Bernhard Bach. Dessen Orchestersuiten sind beschwingt und unterhaltsam, gerade wenn sie so spielfreudig musiziert werden wie hier.

Die CDs der Sendung

Vivaldi - Harriet Krijgh
Werke von Antonio Vivaldi
Harriet Krijgh, Violoncello
Amsterdam Sinfonietta
Ltg. / Violine: Candida Thompson
(Deutsche Grammophon 00289 4818445 LC 00173)

Ferdinand Ries - Chamber Music
Oktett op. 128, Sextett op. 142 und Streichtrio WoO 70.2
Franz Ensemble
(MDG 903 2136 6 LC 06768) 

Johann Bernhard Bach - Orchestral Suites
Johann Bernhard Bach
Orchestersuiten Nr. 1-4
Thüringer Bach Collegium
Ltg. / Solo-Violine: Gernot Süßmuth
(audite 97770 LC 04480)

Eine Sendung von Friederike Westerhaus