Eine Krankenpflegerin arbeitet in Schutzkleidung in einem Krankenzimmer auf der Intensivstation. © picture alliance/dpa Foto: Marcel Kusch

Corona in Niedersachsen: Intensivstationen füllen sich

Stand: 11.11.2020 08:48 Uhr

Die Corona-Infektionszahlen steigen auch in Niedersachsen weiter. Und damit müssen auch jeden Tag neue Covid-19-Patienten auf die Intensivstation.

Noch sei die Lage nicht dramatisch, sagte Martina Wenker, die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen. Das Pflegepersonal werde aber mit jedem neuen Fall mehr belastet. "Es steht zu erwarten, dass das die nächsten zwei Wochen noch zunehmen wird. Denn die Infektionswelle, die sich aufgebaut hat, wird immer mit einer Latenz von zwei bis vier Wochen auch schwer kranke Patienten betreffen. Wir sind jetzt schon gut belegt, wir rechnen damit, dass das noch deutlich zunehmen wird", sagte Wenker.

Intensivbetten werden knapper

Von den 2.468 bereitstehenden Intensivbetten in Niedersachsen sind aktuell etwa 7,5 Prozent mit Covid-19-Patienten belegt, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Auf den ersten Blick wirkt diese Zahl zunächst gering, aber es gibt in den Kliniken auch andere Patienten, die eine intensivmedizinische Betreuung brauchen. Sie belegen etwa 60 Prozent der Intensivbetten. Was jetzt noch frei ist, könnte schon bis Mitte Dezember komplett mit Corona-Kranken belegt sein.

Engpass Intensiv-Pflege

Trete dieser Fall ein, müssten die Krankenhäuser nach Vorgaben der niedersächsischen Landesregierung wieder neue freie Kapazitäten für Covid-19-Patienten schaffen, so Wenker. Das funktioniere nur, wenn andere verschiebbare Operationen abgesagt werden. Das größte Problem ist laut Wenker aber, dass Corona-Erkrankte, die beatmet werden müssen, viel Personal binden. "Wir haben den Sommer dazu genutzt, Personal zu schulen, also auch Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die nicht unmittelbar auf der Intensivstation mit Beatmung zu tun hatten, in Beatmungsverfahren einzuweisen. Aber die fehlen natürlich an den anderen Arbeitsplätzen. Also, es ist schon eine große Herausforderung", so die Ärztekammer-Präsidentin.

Zeigt der Wellenbrecher Wirkung?

Erst in drei bis vier Wochen werde sich in den Krankenhäusern zeigen, ob der Wellenbrecher-Lockdown noch rechtzeitig kam, und ob er tatsächlich für Entlastung auf den Intensivstationen sorgt, schätzt Wenker.

 

Weitere Informationen
Eine junge Frau geht in einem Einkaufscenter an einem Weihnachtsbaum vorbei. © dpa - picture alliance Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

Corona in Niedersachsen: Verschärfte Regeln treten in Kraft

Die neue Verordnung gilt ab heute. Gestern hat Ministerpräsident Weil die Maßnahmen im Landtag verteidigt. mehr

In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona in Niedersachsen: 523 Neuinfektionen registriert

Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner ist erneut leicht gesunken und liegt jetzt bei 83,1. mehr

Eine Hand hält einen Glasbehälter mit dem Impfstoff der Firma Biontech. © Biontech

Corona-Ticker: Impfung in Deutschland rückt näher

Die Pharmaunternehmen Biontech und Pfizer haben die Zulassung ihres Corona-Impfstoffs in der EU beantragt. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.11.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine junge Frau mit Mundschutz in einem Bekleidungsgeschäft. © Colourbox Foto: Kzenon

Jetzt live: Krisenstab stellt Corona-Impf-Konzept vor

Das Land hat neue Katastrophenschutz-Maßnahmen beschlossen. NDR.de überträgt die Pressekonferenz im Livestream. Video-Livestream

Außenansicht des Franziskanerklosters in Thuine. © picture alliance Foto:  Friso Gentsch

Corona im Kloster Thuine: 76 Ordensschwestern infiziert

Von 160 Mitarbeitenden stehen die Ergebnisse noch aus. Der Orden betreibt ein Internat, eine Schule und ein Pflegeheim. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem weihnachtlich gedeckten Tisch. © picture alliance Foto: Richard Brocken

Neue Corona-Regeln: Das gilt im Dezember und zu Weihnachten

Einschränken, um dann gemeinsam die Feiertage zu verbringen - das ist der Kern der Corona-Verordnung für Niedersachsen. mehr

Ein Mitarbeiter sitzt während eines Pressetermins in der Zentralen Unterstützung der Kontaktnachverfolgung vor einem Computer, auf dessen Bildschirm der Hamburger Pandemie-Manager angezeigt wird. © picture alliance / Daniel Bockwoldt Foto: Daniel Bockwoldt

Corona-Kontakte: Immer mehr Gesundheitsämter überfordert

Bundesweit melden 60 von 400 Ämtern Engpässe. Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt registriert aktuell vier Fälle. mehr