VIDEO: Corona-Hilfen: Hausbanken verwehren ihren Mandanten Kredite (4 Min)

Corona-Hilfen: Banken weigern sich, Kredite zu vermitteln

Stand: 21.12.2020 06:47 Uhr

Einige Banken und Sparkassen reichen Corona-Kredite des Landes Niedersachsen nicht an Kleinunternehmer weiter. Das Land ist machtlos und verweist auf die Unabhängigkeit der Kreditinstitute.

von Holger Bock

In einer Krise haben sich Sofort-Darlehen des Staates bewährt: Unabhängig davon, ob ein Betrieb bereits überschuldet ist, gewähren Bund und Länder günstige Darlehen, bürgen so für die Unternehmen und zahlen, falls der Betrieb pleite geht, dessen Kreditschuld. Während der Bund seine Förderprogramme meist über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) abwickelt, bedient sich das Land Niedersachsen der NBank als Förderbank. Über die NBank versucht Niedersachsen auch seine Corona-Hilfen an in Not geratene Betriebe zu bringen.

Messebauer Moritz wartet auf Darlehen

Der Haken: Nach Informationen des NDR in Niedersachsen weigern sich einige Banken und sogar öffentlich-rechtliche Sparkassen, das Landesgeld an Unternehmen zu vermitteln. So versucht Messebauer Stefan Moritz aus Buxtehude schon seit Wochen, an einen Corona-Schnellkredit des Landes Niedersachsen zu kommen - bisher vergeblich. Seine Hausbank, die Sparkasse Altes Land mit Sitz in Stade, habe ihm ein KfW-Darlehen vermitteln wollen, so der Messebauer. Das aber reiche ihm nicht, da die KfW nur einen Kredit in Höhe von 25 Prozent des Jahresumsatzes von 2019 ausgibt. Das Land Niedersachsen würde über die N-Bank 50 Prozent des Umsatzes bereitstellen.

Videos
Ein Mann sitzt an seinem Arbeitsplatz
6 Min

Corona-Hilfe: NBank legt Stotterstart hin

Für die Auszahlung der Hilfsgelder während der Corona-Krise ist in Niedersachsen die NBank verantwortlich. Seit einer Woche läuft das Programm - doch noch kommt nichts an. (02.04.20) 6 Min

Mit Darlehen neue Geschäftsfelder entwickeln

Mit dem Geld will Moritz in neue Geschäftsfelder investieren, vielleicht sogar weitere Mitarbeiter einstellen. Um seine Geschäftsidee nicht zu gefährden, will er Einzelheiten dazu nicht verraten. Aber der Businessplan stehe und das Konzept sei schlüssig, sagt seine Unternehmensberaterin Sylvia Köhnken. Auf der Suche nach einer Bank, die das Geld des Landes Niedersachsen an den Unternehmer weiterleitet, sind beide bisher allerdings gescheitert.

HASPA lehnt NBank-Kredit ab

Die Hausbank des Messebauers ist die HASPA, die Hamburger Sparkasse. Die aber vermittele grundsätzlich keine Förderprogramme des Landes Niedersachsen, bekam der Messebauer zu hören. Dem NDR schreibt die HASPA-Pressestelle: "Beantragt werden kann dieser [Kredit der NBank, Anmerkung NDR] leider ausschließlich über die NBank-eigene Plattform. An diese sind wir - wie viele weitere Kreditinstitute - jedoch nicht angebunden. Eine Anbindung wäre aufgrund des sehr hohen technischen Aufwands sowie der zeitlichen Befristung des Schnellkredits nicht darstellbar gewesen. Auch haben uns bisher weniger als fünf Anfragen zu diesem speziellen Schnellkredit erreicht." Mit anderen Worten: Der Aufwand rechnet sich für die HASPA nicht. Der Unternehmer muss also weiter suchen.

Weitere Informationen
Demonstranten auf dem Opernplatz in Hannover. Ein Banner liegt auf dem Boden mit der Aufschrift: #kulturverhungert © NDR Foto: Bertil Starke

#kulturverhungert": Künstler-Demo für mehr Hilfen

In Hannover haben etwa 150 Menschen aus der Musik, Kultur und Veranstaltungsbranche für höhere Corona-Hilfen demonstriert. Die versprochene Unterstützung komme nicht an, beklagen sie. (27.09.20) mehr

Sparkasse will "im Einzelfall" auch NBank-Kredit weiterleiten

Auch die Sparkasse Altes Land habe den NBank Kredit nicht an den Messebauer weiterreichen wollen, erzählt der. Nach der Anfrage des NDR scheint sich die Sparkasse allerdings bewegen zu wollen: Es sei richtig, dass sich die Sparkasse Altes Land bisher vor allem auf die KfW-Darlehen konzentriert habe, schreibt die Pressestelle. "Sollte es in Einzelfällen aus der Finanzierungsperspektive nur die Möglichkeit des Schnellkredits der NBank geben, würden wir diesen im Kundeninteresse auch realisieren." Moritz könnte also vielleicht doch noch an den begehrten Corona-Schnellkredt der NBank kommen. Zumal das Land angekündigt hat, das Programm im kommenden Jahr fortsetzen zu wollen.

Unternehmensberaterin: Ablehnung kein Einzelfall

Die Erfahrungen des Messebauers seien kein Einzelfall, sagt Unternehmensberaterin Köhnken. Einige Volksbanken und Sparkassen würden das NBank-Darlehen grundsätzlich nicht vermitteln - ebenso einige Privatbanken. Zu ihnen gehören etwa die Postbank und die Commerzbank. Auf NDR Nachfrage verweist die Postbank auf die geringe Nachfrage nach dem Schnellkredit. Kunden, die das ausdrücklich wünschten, werde man intern an Berater der Deutschen Bank verweisen. Und die Commerzbank schreibt zu den regionalen Kredithilfen der NBank: "Die Einbindung dieser Programme haben wir aufgrund der Vielzahl und der Komplexität bisher nicht in den Fokus gestellt." Es sei mit einem Wunder zu vergleichen, wenn die Hausbank ein Darlehen des Landes vermittele, urteilt Köhnken - so schwierig gestalte sich mitunter die Suche für Unternehmer.

Althusmann: NBank-Coronakredit hat 200 Betrieben geholfen

Dem widerspricht Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU). Insgesamt seien mehr als 80 Banken bei der NBank registriert, die auch die Corona-Schnellkredite vermitteln. Rund 200 Unternehmen hätten bisher vom Corona-Geld der NBank profitiert, so der CDU-Politiker. Insgesamt habe das Land etwa 15 Millionen Euro bereitgestellt. Althusmann räumt aber auch ein: "Die Förderpolitik einer jeden Bank ist unabhängig. Sie kann darüber entscheiden, ob sie das NBank-Produkt ebenfalls anbieten (…) aber nicht alle Banken nutzen diesen Vorteil." Das Land kann also nur an die gesellschaftliche Verantwortung der Banken appellieren, alle staatlichen Hilfen an Unternehmer auch weiterzugeben - unabhängig davon, wieviel die Bank letztlich dabei verdient.

Mit höheren Provisionen für NBank Krediten werben?

Vielleicht könnte das Land gerade bei Sparkassen und Volksbanken noch etwas intensiver für das Corona-Darlehen der NBank werben, meint Unternehmensberaterin Köhnken. Eventuell helfe das, die Provision für die Vermittlung aufzustocken, denn die Corona-Kredite des Bundes über die KfW-Bank würden von fast allen Banken vermittelt. Vom Bund gäbe es für durch Corona in Not geratene Kleinbetriebe zwar nicht so hohe Darlehen wie vom Land Niedersachsen, aber vielleicht zahle der Bund den Banken ja einfach mehr für die Bearbeitung ihrer Kredite.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 20.12.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Blütenblätter einer Tulpe liegen auf einem Kalenderblatt, das den 8. März zeigt © dpa Foto: Jens Wolf

Frauentag als Feiertag? Niedersachsen diskutiert im Netz

Hunderte Nutzerinnen und Nutzer haben sich schon an der NDR Umfrage bei Facebook beteiligt. 90 Prozent sind dafür. mehr