Vorbereitete Spritzen mit dem Impfstoff gegen Covid-19 von Biontech/Pfizer liegen in einer Schale- © picture alliance Foto: Robert Michael

Ärzte mit Patientenkontakt drängen auf sofortige Impfung

Stand: 22.02.2021 12:54 Uhr

Alle niedergelassenen Ärzte müssen aus Sicht der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) möglichst sofort gegen Corona geimpft werden. Bislang wurde nur bei Hausärzten nachgebessert.

Auch Niedersachsens Hausärzte sollten zunächst eigentlich nicht vorrangig geimpft werden, sondern lediglich die Beschäftigten des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen, die in Heimen Pflegebedürftige begutachten. Doch dann lenkte die Landesregierung nach Protesten aus der Ärzteschaft ein. Dies sei aber nur ein Teilerfolg, sagte KVN-Sprecher Detlef Haffke am Montag. "Es gibt zahlreiche Ärztinnen und Ärzte, die nicht priorisiert geimpft werden."

Erhöhtes Risiko durch Patientenkontakt

Ärztinnen und Ärzte, die Patienten in Pflegeheimen betreuen und Abstriche für Corona-Tests nehmen, dürfen sich seit rund einer Woche impfen lassen. Doch die KVN verweist darauf, dass alle niedergelassenen Mediziner, die Kontakt zu Patienten haben, einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt sind - und will deshalb für alle eine höhere Impf-Priorisierung erreichen.

Videos
Heiger Scholz, Leiter des Krisenstabs, spricht auf einer Pressekonferenz. © NDR
2 Min

Impfpriorität: Diabetiker rücken weiter nach oben

Auch andere schwer Erkrankte oder stark Übergewichtige fallen jetzt in die Klasse 2, sagt Krisenstabsleiter Scholz. (09.02.2021) 2 Min

Keine Zahlen zu infizierten Ärzten in Niedersachsen

Bislang gibt es keine Angaben dazu, wie viele Mediziner sich in Niedersachsen bereits mit dem Coronavirus infiziert haben. Auch ist unklar, wie viele von ihnen an einer Infektion gestorben sind. Laut Ärztekammer Niedersachsen gab es allein im Bezirk Braunschweig zwei Todesfälle. Einer Auswertung des "Deutschen Ärzteblattes" zufolge starben zwischen dem Beginn der Pandemie im vergangenen Jahr und dem 1. Februar dieses Jahres bundesweit 193 Frauen und Männer in Gesundheitsberufen an oder mit dem Coronavirus.

Weitere Informationen
Blick in ein Sprechzimmer in der Praxis vom Hausarzt Danny Nummert-Schulze. © picture alliance/Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Monika Skolimowska

"Ein Skandal": Hausärzte verurteilen Impf-Reihenfolge scharf

Hausärzte müssten früher geimpft werden, so die Forderung. Sie stünden beim Patienten-Kontakt in der ersten Reihe. mehr

Die niedersächsische Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) im Portrait. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Reimann fordert Corona-Impfungen für Lehrer und Erzieher

Die Sozialministerin will in Schulen und Kitas früher impfen. Ihre Forderung: Der Bund muss die Impfverordnung ändern. (20.02.2021) mehr

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), spricht mit einer Frau, die hier nur von hinten zu sehen ist. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Weil: Impfungen für alle Niedersachsen im dritten Quartal

Der Ministerpräsident hofft dabei auf eine Ausweitung der Impfzentren sowie Impfungen durch die Hausärzte. (17.02.2021) mehr

Ein Fläschchen mit Corona-Impfstoff. © Colourbox

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer, wann, wie, wo - NDR.de beantwortet hier die wichtigsten Fragen zum Thema Impfungen gegen das Coronavirus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.02.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schnelltest auf Covid-19. © picture alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Niedersachsen will nach den Osterferien an Schulen testen

Neue Gesundheitsministerin Daniela Behrens plant "Impf-Pakt". Hausärzte wollen eine Million Dosen pro Woche verimpfen. mehr