Stand: 01.02.2018 17:11 Uhr

Berggarten Hannover zeigt 1.000 bunte Falter

Schwüle Wärme herrscht im Tropenschauhaus des Berggartens in Hannover immer. In den kommenden Wochen geht es dort aber besonders exotisch zu. Für die Ausstellung "Gaukler der Tropen" wurden rund 1.000 Tagfalter in das Glashaus gesetzt. Die filigranen Geschöpfe können sich auf fast 300 Quadratmetern Grundfläche frei zwischen Besuchern und tropischen Pflanzen bewegen.

Ein Schmetterling sitzt auf einer Pflanze.

Schmetterlinge im Berggarten

Hallo Niedersachsen -

Baumnymphe, Monarchfalter oder Kleiner Postbote: 60 Schmetterlingsarten aus den Tropen sind im Berggarten von Hannover zu bestaunen.

4,88 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Als Puppen auf dem Weg nach Hannover

Ausstellung "Gaukler der Tropen"

Berggarten der Herrenhäuser Gärten
Herrenhäuser Straße 4
30419 Hannover

Öffnungszeiten
26. Januar bis 18. März 2018
täglich ab 9 Uhr
Januar bis 16.30 Uhr
Februar bis 17 Uhr
März bis 17.30 Uhr

Eintritt (incl. Großer Garten)
Erwachsene: 3,50 Euro
ermäßigt und Jugendliche (12-17 Jahre): 1,50 Euro

Die federleichten Tiere mit so klangvollen Namen wie Himmelsfalter, Monarch- oder Passionsblumenfalter stammen überwiegend aus den asiatischen Ländern Thailand, Malaysia und den Philippinen, einige auch aus dem mittelamerikanischen Costa Rica sowie aus Afrika. Dort wurden die 60 verschiedenen Arten in Farmen gezüchtet und noch als Puppen nach Hannover geschickt. Im Berggarten schlüpfen die Schmetterlinge aus ihrer Hülle - mit etwas Glück können Besucher dabei zusehen. Nach zwei bis vier Wochen endet das Leben eines tropischen Falters bereits wieder. Bis dahin legen die Tiere auch im Gewächshaus Eier auf Pflanzen ab, die sich zu Raupen und Puppen entwickeln. So zeigt die Ausstellung den gesamten Lebenszyklus der Schmetterlinge.

Pflanzenvielfalt im Berggarten

Der Berggarten ist einer der ältesten botanischen Gärten Deutschlands und Teil der Herrenhäuser Gärten. Die rund zwölf Hektar große Parkanlage präsentiert verschiedene thematische Sammlungen mit insgesamt rund 12.000 unterschiedlichen Pflanzen. Darüber hinaus beherbergt der Berggarten Schauhäuser mit Orchideen, Kakteen und tropischen und subtropischen Pflanzen, den Schmuckhof mit Sonnenuhr sowie das Mausoleum von Königin Friederike und König Ernst August.

Weitere Informationen

Barocke Gartenpracht in Hannover-Herrenhausen

Der Große Garten in Hannover zeigt sich seit 300 Jahren als perfekter Barockgarten. Mit den umliegenden Landschaftsgärten bildet er ein einmaliges Ausflugsziel für Gartenfreunde. mehr

Schloss Herrenhausen: Klassik trifft Moderne

70 Jahre lang klaffte im Großen Garten in Hannover-Herrenhausen eine Lücke: Das Schloss war im Krieg zerstört worden. Heute steht dort ein stilgerechter Neubau mit Museum. mehr

Hannover: Die Messestadt im Grünen

Internationale Messen, bedeutende Museen oder das weltweit größte Schützenfest: Hannover zeigt sich vielfältig. Die vielen Grünflächen machen die Stadt besonders lebenswert. mehr

Mönche und Fürsten legten Gärten und Parks an

Heute liegen viele grüne Oasen in der Stadt und sind für jedermann zugänglich. Das war nicht immer so. Informationen über den Ursprung und die Geschichte der Grünanlagen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 29.01.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Ratgeber

09:27
Mein Nachmittag

"Himmel und Erde" mit Frikadelle

21.02.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
03:50
Schleswig-Holstein Magazin

Biikebrennen: Die Westküste lässt es lodern

21.02.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
06:13
Visite

Lakritz: Nur in Maßen gesund

20.02.2018 20:15 Uhr
Visite