Stand: 27.09.2019 15:00 Uhr

Wie gesund ist Fisch?

Ein rohes Stück Lachs mit Pfefferkörnern. © Colourbox
Wildlachs oder Zuchtlachs? Das ist nicht nur eine Frage des Geschmacks.

Fisch wie Lachs, Thunfisch und Makrele gilt als gesund. Doch Experten warnen vor der Überfischung der Bestände, Rückständen von Pflanzenschutzmitteln und verunreinigtem Fischfutter. In der Regel ist Seefisch gesünder als Süßwasserfisch. Es kommt aber wie beim Fleisch darauf an, wie der Fisch aufgewachsen ist und was er gefressen hat.

Nährstoffe im Fisch

  • Eiweiß: Fisch enthält besonders hochwertiges Protein, ist leichter verdaulich als Fleisch und hat sogar eine bessere Bioverfügbarkeit als Eiweiß aus Milchprodukten.

  • Omega-3-Fettsäuren: Vor allem fetter Seefisch enthält viele gesunde Fettsäuren. Zum Beispiel sollen die sogenannten EPA- und DHA-Säuren das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und Störungen im Fettstoffwechsel senken. Je fetter der Fisch ist, desto höher ist sein Gehalt an den wertvollen ungesättigten Fettsäuren. Fisch aus Aquakulturen enthält wegen des überwiegend pflanzlichen Futters in der Regel deutlich weniger Omega-3-Fettsäuren als Wildfisch. Fische mit den Siegeln ASC und MSC stammen aus nachhaltigen Aquakulturen mit artgerechter Fütterung.

  • Spurenelemente: Fisch enthält große Mengen Jod und Selen - gut für die Schilddrüse.

  • Vitamine: Wichtig für das Nervensystem sind die im Fisch reichlich enthaltenen wasserlöslichen Vitamine B6 und B12.

Antibiotika und Pflanzenschutzmittel im Fisch

  • Antibiotika: In Fischen aus Europa, vor allem aus Aquakulturen in Norwegen, kommen praktisch keine Rückstände mehr vor. Denn die Fische werden gegen die wichtigsten Krankheiten geimpft. Fische, die außerhalb Europas gezüchtet wurden, können Antibiotika-Rückstände erhalten, werden in Deutschland aber kaum noch angeboten.

  • Pflanzenschutzmittel: Für Fische aus Nicht-EU-Ländern wird das pflanzliche Futter mit dem beim Menschen krebserregenden Pflanzenschutzmittel Ethoxyquin behandelt, das sich in den Fischen anreichert. Ab 2020 soll diese Chemikalie in der EU verboten sein. Bis dahin sollten Verbraucher auf Bio-Produkte setzen, die kein Exothyquin enthalten dürfen.

Frischen Fisch beim Kauf erkennen

Beim Kauf sollte der Fisch klare, glänzende Augen haben, festes Fleisch und keine Druckstellen. Und er sollte nicht nach Fisch riechen. Die Kiemen sollten feucht, glänzend und rot sein. Den Händler am besten fragen, woher der Fisch stammt: Aquakultur oder Wildfang? Aus welchem Land? Wie wurde er aufgezogen?

Fisch richtig zubereiten

Beim Dünsten und Dämpfen bleiben viele Nährstoffe im Fisch erhalten. Beide Garmethoden sind kalorienarm. Beim Braten sollte der Fisch innen saftig und außen kross sein. Nicht über 60 Grad erhitzen, sonst kann Eiweiß austreten und der Fisch wird trocken.

Weitere Informationen
Auf einem Stück Pergamentpapier liegen eine Forelle, zwei Lachssteaks und eine halbierte Zitrone. © fotolia Foto: George Dolgikh

Delikatesse Fisch - eine Warenkunde

Welcher Fisch ist ideal zum Grillen, welcher für Sushi? Ein Überblick über beliebte Speisefische und ihre Zubereitung. mehr

Fischfilet in Senfsoße mit Lauch, Sellerie und Möhren © NDR Foto: Claudia Timmann

Rezepte mit Fisch und Meeresfrüchten

Von Backfisch über Krabben und Matjes bis Zander - eine große Auswahl an Rezepten für jede Gelegenheit und jeden Geschmack. mehr

Gefüllte Dorade © Fotolia.com Foto: karepa

Fisch richtig zubereiten: Die wichtigsten Garmethoden

Pochieren, dämpfen oder grillen? Den Fisch im Ganzen braten oder lieber als Filet zubereiten? Tipps und Rezepte. mehr

Unterwasseraufnahme in einem Zucht-Lachs-Gehege während der Fütterung. © NDR / Flemming Postproduktion

Wie gesund ist Zucht-Lachs?

Lachs ist der beliebteste Speisefisch der Deutschen. Um den Appetit auf Lachs zu stillen, muss er gezüchtet werden. Welche Folgen hat das für die Gesundheit der Verbraucher? mehr

Experten zum Thema

Thilo Maack, Diplom-Biologe mit Schwerpunkt Meeresbiologie
Experte für Fischerei und Fischereipolitik
Greenpeace e. V.
Hongkongstraße 10
20457 Hamburg
www.greenpeace.de

Tabelle mit Messergebnissen in Speisefischen
www.greenpeace.de

Rezepte mit Fischen, deren Bestände nicht durch Überfischung bedroht sind
www.greenpeace.de

Petra Koch-Bodes, Fischsommelière
F.L. Bodes Nachfolger GmbH & Co. KG
Bischofsnadel 1-2
28195 Bremen
www.bodes.de

Dennis Heider, Ernährungsberater
Falkenweg 24
21717 Fredenbeck (bei Stade)
ernaehrwerk.de

Weitere Informationen
Einkaufsratgeber des WWF Deutschland für nachhaltigen Fischgenuss
www.fischratgeber.wwf.de

Dieses Thema im Programm:

Visite | 01.10.2019 | 20:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Wie-gesund-ist-Fisch,fisch626.html

Mehr Gesundheitsthemen

Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten warten am Eingang zum Corona-Testzentrum am Flughafen Hannover-Langenhagen. © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

FAQ: Was über die neue Coronavirus-Variante Omikron bekannt ist

Wissenschaftlern bereitet die zunächst im Süden Afrikas entdeckte Mutante B.1.1.529 Sorge. Was wir bisher über die Omikron-Variante wissen. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr