Stand: 02.03.2019 20:56 Uhr

Ernährung bei Bluthochdruck: Diese Lebensmittel helfen

Bild vergrößern
Übergewicht abbauen hilft bei Bluthochdruck.

Falsche Ernährung ist ein Hauptgrund für Bluthochdruck. Übergewicht erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Probleme: Pro 10 Kilogramm Gewichtsabnahme sinkt der Blutdruck um etwa 12 : 8 mmHg. Insbesondere das Bauchfett muss weg.

Gemüse und Obst - Kräuter statt Salz

Zur gesunden Ernährung gehören ausreichend Gemüse, Obst und Fisch. Da fast die Hälfte der Bluthochdruck-Betroffenen salzsensitiv ist, gilt es, die tägliche Kochsalzzufuhr gut im Blick zu haben. Fertiggerichte sollte man meiden, denn sie enthalten meist deutlich zu viel Salz. Lieber selbst kochen und kräftig mit Kräutern würzen.

Achten Sie auch auf Ihre Getränke: Der Körper braucht genügend Flüssigkeit, und zwar die richtige. Von Säften oder Softdrinks lieber auf Wasser und Kräutertees umstellen, zudem wenig Alkohol trinken: höchstens 1 Glas Wein oder ein kleines Bier.

Ernährungstherapie im Video
17:24
Die Ernährungs-Docs
14:32
Die Ernährungs-Docs

Lebensmittel im Überblick

EmpfehlenswertNicht empfehlenswert
Brot, Backwaren, Beilagen (max 2 Handvoll/Tag)In Maßen: Vollkornbrot, Vollkornbrötchen, insbesondere aus Gerste, Dinkel, Roggen oder Hafer; Scheingetreide wie Buchweizen, Amarant, Quinoa;
Haferflocken, Müsli ohne Zucker;
Vollkornnudeln, Vollkornreis, Pellkartoffeln
Weißbrot, Toastbrot, Zwieback, Weizen- und Milchbrötchen, Croissants; Hartweizennudeln, geschälter Reis, Pommes, Kroketten, Pfannkuchen, Kartoffelpuffer
Snacks & Knabberkram (max. 1 kl. Handvoll/Tag)(Trockenfrüchte, Stück Zartbitterschokolade mind. 70 % Kakao-Anteil)Süße Backwaren, Süßigkeiten, süße Milchprodukte (s. u.); Salzgebäck, Chips, Flips
Obst
(2 Portionen/Tag)
Zuckerarmes Obst wie Beeren, Clementinen, Grapefruit, Kiwi, Nektarine, Papaya, Orange u. v. m.;
selten, da zuckerreich: Ananas, Banane, Birne, Kaki (Sharon),  Honigmelone, Kirsche, Mango, Weintrauben
Gezuckerte Obstkonserven und Obstmus, kandierte Früchte
Gemüse
(3 Portionen/Tag)
Fast alle Gemüsesorten, insb. Spinat, Kartoffeln, Hülsenfrüchte wie Erbsen, Linsen, und alle PilzartenIn Maßen: Mais, Gemüsekonserven (zu salzreich)
Nüsse und Samen
(ca. 40 g/Tag)
Mandeln, Walnüsse, Haselnüsse, Cashewnüsse, Macadamianüsse, Leinsamen, Chiasamen;
Pinienkerne, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne
Erdnüsse und gesalzene Nüsse
Fette und Öle
(ca. 2 EL/Tag)
Olivenöl, Rapsöl, Walnuss- und  Leinöl;
in Maßen: Butter
Schweine- und Gänseschmalz, Butterschmalz, Palmfett, Sonnenblumenöl, Distelöl
Getränke
(2-3 Liter/Tag)
Wasser, ungezuckerter Kräuter- und grüner Tee; max. 1 Tasse/Tag:
Kaffee, schwarzer Tee
Fruchtsaft, Softdrinks, Kakao, Alkohol; Mineralwasser mit Natrium-Gehalt über 20 mg/l
Fisch und Meeresfrüchte (2-3 Portionen/Woche)Aal, Forelle, Heilbutt, Hering, Kabeljau, Karpfen, Lachs, Makrele, Sardine/Sardellen, Scholle, Seezunge, Steinbutt, Thunfisch;
in Maßen (nicht bei erhöhten Cholesterinwerten oder Histaminintoleranz): Schalentiere (Flusskrebs, Garnelen, Hummer, Krabben, Shrimps)
Fisch in Mayonnaise oder Sahne eingelegt
Fleisch und Wurstwaren (max. 3 Portionen/Woche)Magerer Aufschnitt (Putenbrust, Kassler)
Hühnerfleisch, Putenfleisch, Schweinefilet
Rotes Fleisch, Wurstwaren (Salami, Mortadella, Fleischwurst, Bockwurst,
Bratwurst, Blutwurst etc.), Fleischkäse/Leberkäse; Nackenfleisch, Bauchspeck, Schinkenspeck
Eier,
Milch und Milchprodukte,
Käse
Eier (3-4/Woche);
Milch 1,5 % Fett, Buttermilch, Speisequark bis 20 % Fett, Naturjoghurt 1,5 % Fett; Käse bis 45 % Fett i. Tr.:
Schnittkäse, Weichkäse, Feta, Mozzarella - besonders mager: Harzer Käse, körniger Frischkäse
Mayonnaise
Sahne, Schmand und Creme fraiche; Pudding, Milchreis, Fruchtjoghurt, Fruchtquark, Kakaozubereitungen, Fruchtbuttermilch

 

Weitere Informationen

Rezepte bei Bluthochdruck oder Herzmuskel-Verdickung

Salzarm und reichlich Gemüse: Diese leckeren Gerichte sind besonders günstig für Menschen mit Bluthochdruck oder einer Hochdruck bedingten Herzmuskel-Verdickung. mehr

Bluthochdruck erkennen und behandeln

Chronischer Bluthochdruck macht kaum Beschwerden - steigert aber enorm das Risiko für eine lebensbedrohliche Herz-Kreislauf-Erkrankung. Änderungen im Alltag können viel bewirken. mehr

Blutdruck senken: Weniger Salz essen

Viel Salz im Essen erhöht bei einigen Menschen das Risiko für Bluthochdruck. Wer weniger Salz zu sich nimmt, kann seinen Blutdruck in vielen Fällen senken. mehr

Bluthochdruck - die schleichende Gefahr

30 Millionen Deutsche haben einen zu hohen Blutdruck, aber viele kennen das gesundheitliche Risiko nicht. Wir informieren in einem Schwerpunkt über Symptome und Therapien. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die Ernährungs-Docs | 04.03.2019 | 21:00 Uhr

Mehr Ratgeber

11:57
Mein Nachmittag
10:33
Mein Nachmittag