Colitis ulcerosa: Ernährung je nach Phase

Stand: 19.02.2024 09:30 Uhr

In der Ruhephase der Colitis ulcerosa empfiehlt sich eine leichte, kräftigende Vollkost unter Auslassung reizender Lebensmittel. In der Akutphase verträgt der Darm nur wenige milde Lebensmittel.

Colitis ulcerosa ist eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung. Betroffene tragen wegen wiederkehrender Durchfälle und der Schädigung ihrer Darmschleimhaut ein hohes Risiko für eine Mangelernährung. Meist fehlen ihnen Eiweiß und Mikronährstoffe wie Kalzium, Eisen, Zink, Folsäure oder die Vitamine D und B12 - das schwächt den Körper zusätzlich. Mangelernährung kann Rückfälle begünstigen, deswegen ist es so wichtig, auf eine ausreichende Nährstoffzufuhr zu achten.

Auch wenn es nicht "die Ernährung gegen Colitis" gibt: Die Chance einer Ernährungstherapie bei Colitis ulcerosa liegt darin, die beschwerdefreie Zeit so lange wie möglich zu erhalten. Dabei ist eine Ernährung mit möglichst natürlichen, unverarbeiteten Lebensmitteln ohne Zusatzstoffe empfehlenswert. Studien deuten darauf hin, dass bestimmte Zusatzstoffe, wie Süßungsmittel und Emulgatoren, die Darmbarriere und die Darmschleimhaut schädigen können.

Die konkreten Ernährungsempfehlungen unterscheiden sich je nach dem Stadium der Erkrankung (Akutphase oder Ruhephase).

Colitis ulcerosa: Kräftigend essen in der Ruhephase

Ein Einskaufskorb mit Lebensmitteln, darin eine handgeschriebene Einkaufsliste. © NDR
Das sollten Sie im Haus haben: Eier, Zwieback, Karotten, Bananen, Naturreis, Brokkoli, Hühnchen.

Liegen keine Diarrhoe (mehr als drei Stühle täglich) und kein sichtbares Blut im Stuhl vor, spricht man von Remission. Für diese Phase empfiehlt sich eine leichte beziehungsweise angepasste Vollkost, die kalorien-, vitamin- und ballaststoffreich ist. Also reichlich Vollkornprodukte (fein geschrotet), Gemüse, mildes Obst, Nüsse und Hülsenfrüchte, Eier. Lebensmittel und Zubereitungsverfahren, die häufig Beschwerden auslösen, sollten Sie meiden: etwa frittierte und fette Speisen wie Pommes frites, Geräuchertes, paniert Gebratenes, stark Gewürztes, zu heiße und zu kalte Speisen. Zum schonenden Kochen eignet sich am besten ein Dampfgarer.

Entzündungshemmende Nahrungsmittel wie Omega-3-Fettsäuren (aus beispielsweise Leinöl, Lachs) und anthocyanhaltige Beeren, insbesondere Heidelbeeren, können helfen. Auch bis zu drei Tassen frisch gefilterter Kaffee am Tag wirken entzündungshemmend.

Colitis ulcerosa: Darmschonend essen in der Akutphase

Im entzündlichen Schub werden oft nur wenige milde Lebensmittel vertragen. Häufig kommt es zu einer schubbedingten Zuckerunverträglichkeit (Laktose, Fruktose, Sorbit). Zusätzlich zu den Ernährungsempfehlungen für die Remissionsphase gelten daher besondere Empfehlungen für die Akutphase, um den entzündeten Dickdarm zu entlasten. Jedoch bleibt es wichtig, trotz der Angst vor Beschwerden möglichst abwechslungsreich zu essen, um Nährstoffdefizite zu vermeiden.

Was essen bei Colitis ulcerosa: Lebensmittel und Rezepte

Essen bei chronisch entzündetem Darm: Hier finden Sie geeignete Rezepte und Lebensmittel-Listen für die Ruhephase, außerdem Infos und Tipps für beide Phasen zum Download.

Weitere Informationen
Gebratener Lachs auf Fenchel-Möhrengemüse auf zwei Tellern. © NDR Foto: Claudia Timmann

Rezepte bei Colitis ulcerosa (Ruhephase)

Lecker, schnell zubereitet und gesund: Diese Gerichte sind günstig bei Colitis ulcerosa. mehr

Brot, Getreide und Beilagen wie Nudeln, Kartoffeln, Reis

  • Meist gut verträglich: Toastbrot, Mischbrot, helle Brötchen, Feinbrot ohne Körner, Zwieback; Hafer, Hirse, Weizen, Gerste, Quinoa, Amarant; Salzkartoffeln, Reis, Nudeln, Grieß
  • Häufiger unverträglich/nicht empfehlenswert: Brot mit Körnern, Aufbackbrötchen, Pumpernickel, sehr frisches Brot oder Hefegebäck; fertige Müslimischungen; verarbeitete Kartoffelprodukte (Pommes frites, Kroketten, Kartoffelsalat)

 

Weitere Informationen
Schematische Darstellung: rote Darmwand mit weißlöichen Belägen. © NDR

Colitis ulcerosa: Symptome erkennen und Therapie

Der Dickdarm ist chronisch entzündet, schubweise kommt es zu Bauchschmerzen, Durchfällen. Wie lässt sich die Ruhephase verlängern? mehr

Lucas P. setzt an, einen Smoothie zu trinken. © NDR/nonfictionplanet
12 Min

"Kraftfutter" für den Darm bei Colitis ulcerosa

Lucas P. ist international als Wrestler unterwegs. Aber dem 24-Jährigen machen Durchfälle zu schaffen. 12 Min

Dieses Thema im Programm:

Die Ernährungs-Docs | 19.02.2024 | 21:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Darm

Ernährung

Mehr Gesundheitsthemen

Ein Mann hält sich das schmerzende Handgelenk. © Panthermedia Foto: imagepointfr

Entzündung der Sehnenscheiden: Symptome erkennen und behandeln

Eintönige Bewegungen oder ungewohnte Belastungen können zu einer schmerzhaften Sehnenscheidenentzündung führen. Was tun? mehr

Die Ernährungs-Docs: Dr. Silja Schäfer,  Dr. Matthias Riedl und Dr. Viola Andresen © NDR Foto: Moritz Schwarz

Der E-Docs-Podcast in der ARD Audiothek

Die Docs zum Hören! Spannende Fälle, Ernährungswissen und Rezepte - jetzt abonnieren und keine Folge verpassen. extern

Eine Frau hält ein Tablet in der Hand und schaut sich den Auftritt der ARD Themenwelt Gesundheit an. © Getty Images/Farknot_Architect /Collage: ARD Foto: Getty Images/Farknot_Architect /Collage: ARD

Themenwelt Gesundheit in der ARD Mediathek

Spannende und informative Dokus, Serien und Magazine über die Gesundheit: Entdecken Sie unsere Themenwelt in der ARD Mediathek. extern