Verkehrsminister: 49-Euro-Ticket soll zum 1. April starten

Stand: 30.11.2022 08:06 Uhr

Auf ihrer Sondersitzung haben die Verkehrsministerinnen und -minister von Bund und Ländern am Dienstag über den Start des 49-Euro-Tickets beraten. Laut einem Beschlusspapier soll es im April losgehen.

Ab dem 1. April soll es einen Nachfolger für das Neun-Euro-Ticket geben - so hat es die Verkehrsministerkonferenz beschlossen. Das Beschlusspapier liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Noch immer ist die Finanzierung des sogenannten Deutschlandtickets allerdings nicht vollständig geklärt. Die Verkehrsministerkonferenz erwarte, dass Bund und Länder eventuell entstehende Mehrkosten zu gleichen Teilen tragen, heißt es in dem Papier. Die Länder ihrerseits seien dazu bereit, die Hälfte der Kosten zu übernehmen. Sollte die Finanzierung des Tickets allerdings die vereinbarten drei Milliarden Euro übersteigen, müssten Bund und Länder "zeitnah" über die Finanzierung sprechen.

Ein Aufkleber an einem Hamburger Linienbus weist auf die Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr hin. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt
AUDIO: Verkehrsminister uneinig bei Maskenpflicht in Bus und Bahn (6 Min)

Verkehrsunternehmen: Tarifsysteme müssen umgestellt werden

Ursprünglich wollte Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) das 49-Euro-Ticket bereits Anfang 2023 einführen. Dies hatte Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) schon im Vorfeld als wenig realistisch beschrieben. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hatte am Dienstag erklärt, dass er es für realistisch hält, dass das Ticket erst ab Mai an den Start geht. Es gebe noch viel zu tun, bis alles administrativ geregelt ist, etwa die Tarifgenehmigung, sagte VDV-Hauptgeschäftsführer Oliver Wolff der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Auch müssten die Tarifsysteme der Verkehrsverbünde umgestellt werden.

Ein weiteres Thema, über das die Verkehrsministerinnen und -minister am Dienstag in ihrer digital abgehaltenen Sondersitzung berieten, war die Maskenpflicht im Nahverkehr.

Weitere Informationen
Fahrschein mit Aufschrift 49-Euro-Ticket und Euromünzen. © picture alliance / CHROMORANGE Foto: Christian Ohde

Verkehrsminister: 49-Euro-Ticket soll zum 1. April starten

Das ging aus einem Beschlusspapier der Verkehrsministerkonferenz hervor. Die Finanzierung ist noch nicht restlos geklärt. (29.11.2022) mehr

Ein Mann und eine Frau stehen auf einem Bahnsteig, auf dem eine S-Bahn einfährt. © dpa-Bildfunk Foto: Arne Dedert

49-Euro-Ticket: Wann kommt es und wo gilt es?

Statt für 9 Euro soll es künftig ein Deutschlandticket für 49 Euro im Monat geben. Wann wird es eingeführt? Wo ist es gültig? (29.11.2022) mehr

Eine Gruppe Demonstrierender vor dem Landeshaus in Kiel © NDR Foto: Balthasar Hümbs

ÖPNV: Ver.di-Demonstration vor dem Landtag

Die Gewerkschaft sieht den ÖPNV massiv gefährdet - und hat deshalb zu einem bundesweiten Aktionstag aufgerufen. Auch in Kiel wurde demonstriert. (29.11.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 29.11.2022 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Öffentlicher Nahverkehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Einsatzkräfte von @fire sind an einem Flughafen in der Türkei, um Hilfe nach dem Erdbeben zu liefern. © @fire - Internationaler Katastrophenschutz Deutschland e. V.

Erdbeben in der Türkei: Helfer aus Niedersachsen vor Ort

Rettungskräfte von @fire aus Osnabrück sind in Adana gelandet. Die Türkische Gemeinde in Niedersachsen sammelt Spenden. mehr