Stand: 24.04.2020 09:23 Uhr

Schüler-Transport: Kommunen warnen vor Problemen

Bushaltestelle für Schüler © picture-alliance/ ZB Foto: Arno Burgi
Ab Montag geht für einige Schüler in Niedersachsen der Unterricht wieder los - und damit auch für viele die An- und Abreise per Bus. (Symbolfoto).

In der Corona-Krise sehen die Kommunen in Niedersachsen vor dem Neustart an den Schulen am Montag noch viele ungeklärte Fragen. Laut Landkreistag (NLT) ist nach wie vor offen, wie der Transport der Schüler in Bussen und Bahnen so organisiert wird, dass möglichst wenige Schüler gleichzeitig unterwegs sind.

"Erhebliche Probleme"

"Wir sehen erhebliche Probleme auf uns zukommen", sagte NLT-Chef Hubert Meyer NDR 1 Niedersachsen. Unklar sei etwa, wie die Kinder in Bussen ausreichend Abstand halten sollen - und wer das kontrolliert. Der Busfahrer könne schließlich nicht während der Fahrt gucken, dass die Schüler hinten im Bus die Distanz wahren - es komme darauf an, dass alle mitmachen. Für Meyer müssen Kommunen, Land und Verkehrsunternehmen zudem klären, ob mehr Busse oder Züge eingesetzt werden können, oder wie man die Touren der Schulbusse und den Unterricht so organisiert, dass möglichst wenige Schüler gleichzeitig im Bus sind.

Videos
Gemaltes "Gesundheit" Plakat
3 Min

Schulleiter fordern Absage von Abschlussprüfungen

Der Schulleitungsverband Niedersachsen fordert angesichts der Corona-Krise, die Abitur-Prüfungen abzusagen. Unterstützung gibt es von der Gewerkschaft GEW und dem Landesschülerrat. 3 Min

Reicht Halbierung der Klassen aus?

In Niedersachsen kehren ab Montag die Abschlussklassen an die Schulen zurück. Alle Prüfungen sollen stattfinden, die Prüflinge durch die Rückkehr zum Präsenzunterricht die Möglichkeit erhalten, sich darauf vorzubereiten. Ab dem 4. Mai sollen schrittweise auch die anderen Klassen folgen. Laut Vorgabe des Kultusministeriums soll jeweils nur die Hälfte der Schüler am selben Tag in die Schule müssen. Mit diesem Verfahren soll auch Gedränge in Schulbussen und Bahnen verhindert werden. Laut NLT könne dies zwar für etwas mehr Platz sorgen - der Schüler-Transport in Corona- Zeiten bleibe aber sehr komplex, hieß es.

Weitere Informationen
Selbstgenähte Schutzmasken hängen an einem Schrank. © picture alliance Foto: Felix Kästle

Keine Maskenpflicht an Niedersachsens Schulen

An Niedersachsens Schulen wird es vorerst keine Maskenpflicht geben. Der Sicherheitsabstand wird durch kleine Gruppen gewährleistet. Es dürfen maximal 16 Schüler in einem Raum sein. mehr

Eine Mutter mit ihrer Tochter im Homeoffice.
5 Min

Homeoffice: "Langsam liegen die Nerven blank"

Kleine Kinder voller Energie, dazu das ganz normale Arbeitspensum: Der Corona-Ausnahmezustand bringt viele Eltern an den Rand ihrer Kapazitäten und es ist kein Ende in Sicht. 5 Min

Oberstufen-Schülerinnen und -Schüler der Max-Planck-Schule sitzen mit Abstand in einem Prüfungsraum zu Beginn einer Abiturprüfung. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Molter/dpa

Kultusministerium hält an Abitur-Terminen fest

Trotz Protesten der Schulleiter müssen die Abiturienten in Niedersachsen ab dem 11. Mai ihre Prüfungen ablegen. Das Kultusministerium kündigte an, dass an den Terminen festgehalten werde. mehr

Grant Hendrik Tonne, Niedersachsens Kultusminister (SPD), spricht während einer Pk zur Entwicklung der Coronavirus-Ausbreitung in Niedersachsen und Bremen. © dpa - Bildfunk Foto: Peter Steffen

Tonne: "Behutsamer Start" in den Schulen

Am 27. April läuft die Schule in Niedersachsen wieder an: zuerst mit den Abschlussklassen, dann folgen schrittweise jüngere Schüler. Der Unterricht wird jedoch anders sein als vor Corona. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.04.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Corona: Rund zwei Prozent der Schulen melden Infektionen

Derzeit ist an 52 Schulen im Land der Betrieb eingeschränkt. In Risikogebieten gilt eine Maskenpflicht für Schüler. mehr

Bronzestatue von Martin Luther © fotolia Foto: AVTG

Feiertag im Norden: Reformationstag erinnert an Luther

Seit 2018 ist der Tag im Norden ein Feiertag: Evangelische Christen feiern heute die Reformation. Um was geht es dabei? mehr

Gelbes Fass mit der Aufschrift "radioaktiv" © picture alliance / dpa Foto: Jens Wolf

Nordenham erwartet Castortransport aus Sellafield

Der Atommüll soll nach dem Einlaufen auf Güterwaggons verladen und anschließend ins hessische Biblis gebracht werden. mehr

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Gregor Fischer

Maske an Niedersachsens Schulen in Risikogebieten Pflicht

Die neue Corona-Verordnung sieht auch im Unterricht eine Maskenpflicht vor. Grundschulen sind davon ausgenommen. mehr