Stand: 15.02.2019 21:01 Uhr

Schlachthöfe: Videoüberwachung Fall für Justiz?

Mit Videoüberwachung für mehr Tierwohl? Nach den Skandalen um Tierquälerei auf niedersächsischen Schlachthöfen hat Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) am Freitag eine entsprechende Initiative im Bundesrat in Berlin eingebracht. Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) ist dagegen und hat juristische Schritte angekündigt, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet.

Videos
02:32
Hallo Niedersachsen

Schlachthöfe bekommen Video-Kameras

Hallo Niedersachsen

Am kommenden Freitag will Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) im Bundesrat einen Gesetzentwurf zur Videoüberwachung einbringen. Video (02:32 min)

Videoüberwachung bislang freiwillig

Für die NGG wäre eine dauerhafte Videoüberwachung ein Verstoß gegen Datenschutz und Persönlichkeitsrechte, wie Gewerkschafter Matthias Brümmer sagte. Irgendwo seien immer Menschen zu sehen und möglicherweise wiederzuerkennen. Die Videoüberwachung gehe an der Ursache vorbei. Besser sei es, keine ungelernten Leiharbeiter aus Osteuropa, sondern inländische Arbeitnehmer einzusetzen. Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz hingegen meint, dass die Aufnahmen Tierschutzbeauftragte und Veterinäre bei ihrer Arbeit unterstützen könnten. Diese Woche hatten Vertreter der Fleischindustrie und Otte-Kinast bereits Videokameras auf Schlachthöfen auf freiwilliger Basis vereinbart.

Weitere Informationen
Das Erste: Panorama

Angewiesen auf Ausländer: Wohlstand dank Zuwanderung

Das Erste: Panorama

Die deutsche Wirtschaft braucht ausländische Arbeitskräfte, ganze Branchen sind mittlerweile darauf angewiesen. Jobs, die viele Deutsche nicht mehr machen wollen... (14.02.2019) mehr

Geflügelschlachthof Wiesenhof steigert Umsatz

Der Appetit auf Hähnchen ist ungebrochen. Schlachthof Wiesenhof steigert Umsatz um vier Prozent auf 2,6 Milliarden Euro. Das geht aus dem aktuellen Geschäftsbericht hervor. (13.02.2019) mehr

Schlachthof-Kameras: Vereinbarung unterzeichnet

Nach wiederholter Kritik sollen Niedersachsens Schlachthöfe überwacht werden - vorerst auf freiwilliger Basis. Darauf haben sich Agrarministerin und Fleischwirtschaft verständigt. (12.02.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.02.2019 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:08
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen
04:08
Hallo Niedersachsen