Stand: 09.04.2020 12:55 Uhr

Ostern mit Corona: Kirche geht diesmal anders

Pastor Simon de Vries von der lutherischen Gemeinde sitz auf einer Kirchenbank. In den Bänken stehen Fotos von Gläubigen, die wegen der Corona-Krise derzeit nicht persönlich an Gottesdiensten teilnehmen können. © dpa Foto: Friso Gentsch
Pastor Simon de Vries hat in der Christuskirche in Nordhorn im Landkreis Grafschaft Bentheim trotz Corona volle Bänke. Der Oster-Gottesdienst wird per Internet übertragen.

Am Ostersonntag um 12 Uhr läuten die Kirchenglocken. Evangelisch und katholisch, überall in Niedersachsen, sogar in ganz Deutschland. Ein Zeichen der Hoffnung in den Zeiten der Pandemie soll das ökumenische Glockenläuten geben. Und es soll der Freude über die Osterbotschaft Ausdruck verleihen. Das teilten die Kirchen in Hannover und Bonn mit.

Videos
Außenansicht einer Kirche
1 Min

Ostergottesdienste in Corona-Zeiten

Der Zugang zu den Kirchen ist wegen der Corona-Krise auch an Ostern limitiert. Die Kirchen im Norden haben deshalb teils ungewöhnliche Wege gefunden, Ostergottesdienste zu feiern. 1 Min

"Niemand ist allein, denn Ostern findet statt"

"Wir freuen uns, dass viele Bistümer und Landeskirchen mitmachen werden. So wird am höchsten Fest der Christen ein Klangteppich über unserem Land liegen, der ausdrückt: Niemand ist allein, denn Ostern findet statt", hieß es vom Vorsitzenden der Bischofskonferenz, Georg Bätzing, und dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirchen in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm. Mit dem zeitgleichen Läuten wird eine Gemeinsamkeit geschaffen, die es ansonsten zu diesem Osterfest nicht gibt. Denn der Gottesdienst in der Kirche fällt wegen der Ansteckungsgefahr aus. Das Coronavirus zwingt Gemeinden zu neuen Ideen und unkonventionellen Lösungen.

Gemeinsames Musizieren - Jeder für sich

Bild eines Jazz-Musikers mit Posaune. © www.pixtal.com
Jeder für sich, trotzdem gemeinsam: Am Sonntag um 10.15 Uhr wird musiziert. (Themenbild)

Eine dieser Ideen ist ein weiterer "Klangteppich" am Ostersonntag: Um 10.15 Uhr sollen Musikerinnen und Musiker das Osterlied "Christ ist erstanden" anstimmen. Jede und jeder für sich - auf dem Balkon, im Vorgarten, aus dem Fenster oder auch im Wald, auf dem Feldweg oder auf dem Innenhof - unter Einhaltung des Sicherheitsabstands, versteht sich. Unter dem Motto #osternvombalkon haben unter anderem das Posaunenwerk Hannover und der Evangelische Posaunendienst in Deutschland zur Teilnahme aufgerufen. "Die Osterbotschaft soll weithin zu hören sein, auch wenn alle Kirchentüren für den öffentlichen Gottesdienst geschlossen bleiben müssen", sagte Marianne Gorka, Landespastorin für die Bläserarbeit in der Landeskirche Hannovers.

Hausandacht: Um 19 Uhr mit anderen verbinden

Die Kirchen in Niedersachsen nutzen derweil nach Kräften das Internet, um trotz geschlossener Kirchen mit den Gläubigen in Kontakt zu bleiben und Ersatz für die gewohnte Form des Gottesdienstes zu bieten. So ruft zum Beispiel die evangelische Landeskirche Braunschweig ihre Mitglieder zur Feier von Hausandachten auf. Sie stellt auf ihrer Internetseite entsprechende Handreichungen zur Verfügung. Darin seien liturgische Texte und Lieder zusammengestellt, die im häuslichen Kreis gesprochen, gebetet und gesungen werden können, heißt es. Auch hier sollen feste Zeitpunkte ein Gefühl der Gemeinsamkeit schaffen: Der Vorschlag lautet, an jedem Abend der Karwoche um 19 Uhr eine Hausandacht zu feiern und dabei eine Kerze ins Fenster zu stellen, um sich auf diese Weise mit anderen, die eine Andacht abhalten, zu verbinden. Am Karfreitag soll die Andacht zur Sterbestunde Jesu um 15 Uhr gefeiert werden. Auch zu diesem Zeitpunkt sollen im ganzen Land die Kirchenglocken läuten.

Weitere Informationen
Innenraum des Hildesheimer Mariendom mit Taufbecken und Heziloleuchter © NDR Foto: Axel Franz

Digitale Osterbotschaften der Bischöfe

Da es wegen des Coronavirus keine klassischen Gottesdienste gibt, finden diese im Internet statt. Auch die Bischöfe der Bistümer und Landeskirchen melden sich zu Ostern im Netz. mehr

Ostern digital: Zahlreiche Gottesdienste und Andachten

Natürlich feiern auch die Geistlichen zu Ostern Gottesdienste - nur kann man diese eben nicht besuchen. Andachten, Botschaften und Gottesdienste zum Anhören oder Ansehen stellen die Kirchen im Internet zur Verfügung. Die Angebote sind vielzählig.

Informieren kann man sich meist auf der Internetseite der eigenen Gemeinde. Übersichten liefern aber auch die übergeordneten Institutionen:

Bischöfe melden sich per Audio und Video

Der Dom der Stadt Osnabrück mit der Figur des "Löwenpudel" © dpa
Zu Ostern gibt es digitale Gottesdienste, unter anderem aus dem Osnabrücker Dom. (Archivbild)

"Ostern fällt nicht aus, Ostern fällt nie aus", sagte Landesbischof Ralf Meister aus Hannover. "Die Erinnerung an die Auferstehung Jesu Christi ist ein Termin für alle Ewigkeit." Er selbst wird am Karfreitag und am Ostersonntag einen jeweils etwa 20 Minuten langen Gottesdienst leiten, der im Internet abrufbar sein wird. Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg zeigt im Netz unter anderem einen Gottesdienst am Ostersonntag mit Bischof Thomas Adomeit. Das katholische Bistum Osnabrück überträgt mehrere Gottesdienste, zum Teil mit Bischof Franz-Josef Bode, live aus dem Osnabrücker Dom. Per Audio-Livestream sind Gottesdienste mit dem Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer zu empfangen - am Ostersonntag um 10 Uhr auch bei NDR Info. Auch die anderen evangelischen und katholischen Bischöfe wollen sich mit Videobotschaften oder Gottesdiensten in der Karwoche und zu Ostern an die Gläubigen wenden.

Weitere Informationen
Kirchenbänke besetzt mit Fotos der Gemeindemitglieder
3 Min

Nordhorn: Gottesdienst mit Gläubigen - trotz Corona-Krise

Auch Kirchen sind wegen des Corona-bedingten Kontaktverbots leer. Ein Pastor aus Nordhorn hat deshalb Gemeindemitglieder gebeten, für den Ostergottesdienst Fotos von sich zu schicken. 3 Min

Kirchenglocke im Glockenstuhl (Montage) © imago/INSADCO

Glockenläuten und Flashmob - Kirchen feiern Ostern

Die Kirchen bleiben zu Ostern geschlossen, doch gefeiert wird trotzdem: Musiker stimmten einen Osterchoral von Balkonen und Fenstern an. Bundesweit läuteten am Sonntag um 12 Uhr Kirchenglocken. mehr

Ein altes Holzkreuz ist während des Gottesdienst am Reformationstag in der Marktkirche in einem Sonnenfleck an der Wand zu sehen. © dpa Foto: Peter Steffen

Eilantrag gegen Gottesdienstverbot abgelehnt

Das Verwaltungsgericht in Hannover hat einen Eilantrag gegen das Gottesdienstverbot abgewiesen. Der Schutz der Gesundheit sei derzeit dem Recht auf freie Religionsausübung übergeordnet. mehr

Leuchtende Laterne © fotolia.com Foto: Evgenia Smirnova

Reden wir miteinander: Psychotherapeut gibt Rat

Am Sonntagvormittag von 10 bis 12 Uhr hilft Psychotherapeut Dr. Michael Hase in schwierigen Lebenslagen. mehr

Moschee © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Kein Gottesdienst: Lösungswege der Gemeinden

Zusammenkünfte sind wegen des Coronavirus verboten, auch in Kirchen, Synagogen und Moscheen. Gemeinden gehen unterschiedliche Wege, um dennoch Kontakt zu halten und zueinanderzufinden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.04.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein umgestürzter Baum liegt in Oldenburg vor einem Auto. © Nonstop News

Sturm im Nordwesten: Etliche Bäume stürzen um

Die Feuerwehren waren am Morgen im Dauereinsatz. Betroffen sind unter anderem die Landkreise Wittmund und Leer. mehr

Ein Zebu-Kalb und ein Wildschwein liegen im Stroh. © NonstopNews

Frischling und Zebu-Kalb entwickeln dicke Freundschaft

Die zwei Tierkinder haben im Tierpark Ströhen zueinandergefunden. Erste Startschwierigkeiten überwanden sie schnell. mehr

Eine Gesichtsmaske liegt auf Geldscheinen © picture alliance/ZB/Z6944/Sascha Steinach Foto: Sascha Steinach

Studie: Jede zweite Kommune in Niedersachsen erhöht Abgaben

Grund sind geringere Einnahmen wegen der Corona-Krise. Teurer werden zum Beispiel Müllabfuhr und Straßenreinigung. mehr

Vor einem Autobahnschild ist ein Baustellenschild zu sehen. © picture alliance/zb/dpa Foto: Jan Woitas

A7 wird in der Nacht zu Freitag teilweise gesperrt

Der Grund sind Reparaturarbeiten an der Fahrbahn zwischen Hannover und Göttingen. mehr