Maske an Niedersachsens Schulen in Risikogebieten Pflicht

Stand: 30.10.2020 18:25 Uhr

Ab der 5. Klasse müssen Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen auch im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, sofern im entsprechenden Landkreis der Inzidenzwert 50 erreicht ist.

Bislang war dies kein Muss. Wenn an einer Schule in einem Landkreis mit einem Wert unter 50 eine Infektionsschutzmaßnahme vom Gesundheitsamt angeordnet wurde, also zum Beispiel eine Klasse in Quarantäne muss, gilt die Pflicht für den Zeitraum der Quarantäne.

Abwechselnd Präsenzunterricht möglich

Darüber hinaus gibt es neue Regelungen für den Fall, dass innerhalb von sieben Tagen mehr als 100 neue Infektionen pro 100.000 Einwohner in einem Landkreis festgestellt werden und an der entsprechenden Schule eine Klasse oder ein Jahrgang bereits in Quarantäne muss. Dann greift das sogenannte Szenario B. Das bedeutet, die Schülerinnen und Schüler haben abwechselnd Präsenzunterricht und es befindet sich jeweils nur eine halbe Klasse in den Klassenräumen. In diesem Szenario entfällt dann wiederum die Maskenpflicht im Unterricht, da die Abstandsregeln eingehalten werden können.

Downloads

Corona: Regelungen ab dem 2. November 2020 für Schulen

Die niedersächsische Landesregierung hat mit der neuen Corona-Verordnung auch die Regeln für Schulen verschärft. Download (389 KB)

Gesundheitsämter können darüber hinaus Maßnahmen anordnen

Über die neue Regelung hat Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) in einem Schreiben am Freitag informiert. Darin heißt es außerdem, dass die örtlichen Gesundheitsämter auch bereits unter dem Inzidenzwert 50 eine Ausweitung der Maskenpflicht oder Unterricht im Wechselmodell anordnen können.

Ziel soll es sein, den Schulbetrieb aufrechtzuerhalten. Auch Kitas können ab einem Inzidenzwert von 100 in den Wechselbetrieb gehen, wenn das örtliche Gesundheitsamt dies entscheidet.

Weitere Informationen
Ein Mensch in Ganzkörperschutzanzug mit blauen Handschuhen hält ein Corona-Test-Röhrchen in Händen. © picture alliance/Fotostand Foto: Havergo

Corona in Niedersachsen - keine Lockerung in Sicht

Vor dem Bund-Länder-Treffen zu Corona rückt erneut Weihnachten in den Fokus. Stephan Weil hatte klare Regeln gefordert. mehr

Ein Teststäbchen wird gezeigt. © picture alliance Foto: Johan Nilsson TT

Corona: 762 Neuinfektionen in Niedersachsen

Die Zahl der Infektionen ist gestiegen, der 7-Tage-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner auf 101,9 gesunken. mehr

Eine Mund-Nasen-Maske hängt an einem Tishc im Klassenzimmer. © picture alliance/imageBROKER Foto: Michael Weber

Corona-Ticker: Beginnen die Weihnachtsferien bundesweit früher?

Im Gespräch ist offenbar, dass die Schulferien auf den 19. Dezember vorgezogen werden. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 30.10.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Zwei weitere Tage: Weihnachtsferien noch früher geplant?

Niedersachsen hatte den Ferienbeginn schon auf den 18. Dezember vorgezogen. Der Bund will nun eine weitere Vorverlegung. mehr

Ein Mann hält einen Silvesterböller in der Hand. © picture-alliance / ZB - Fotoreport Foto: Andreas Lander

Feuerwerksverbot an Silvester? Hersteller kritisieren Pläne

Bereits eine geplante Empfehlung zum Verzicht stößt auf Unverständnis bei Herstellern aus Niedersachsen. mehr

Fotos von Geflüchteten in der Landesaufnahmebehörde in Braunschweig. © NDR

Keine Strafbefehle gegen Ex-Leiter der Landesaufnahmebehörde

Das Amtsgericht Braunschweig sieht kein strafbares Vergehen der beiden im Zusammenhang mit Fällen von Asylbetrug. mehr

Heiger Scholz (SPD), Leiter des Krisenstabes zur Corona-Pandemie informiert über die aktuelle Lage. © dpa Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Krisenstab sieht ganz leichte Fortschritte

Nach Einschätzung von Niedersachsens Krisenstabsleiter Scholz müssen die Corona-Maßnahmen dennoch fortgeführt werden. mehr