Stand: 04.04.2020 17:45 Uhr

Lange Schlangen vor Baumärkten in Niedersachsen

Kunden im Eingangsbreich eines Baumarkts. Davor ein Mann mit einer Warnweste. © TeleNewsNetwork
Die Baumärkte in Niedersachsen dürfen seit Sonnabend wieder öffnen. Viele Kunden nutzten dies bereits am Vormittag zum Einkauf - so wie hier in Emden.

Zur Freude von Hobby-Gärtnern und Heimwerkern haben Bau- und Gartenmärkte in Niedersachsen auch wieder für Privatpersonen geöffnet. Das führte am Sonnabend zu langen Schlangen vor den Geschäften: Schon deutlich vor Ladenöffnung um 8 Uhr hätten sich zahlreiche Menschen angestellt - allerdings Abstand gewahrt. "Es ist alles ruhig. Wir haben bisher keine Einsätze", hieß es von der Polizei Braunschweig - ähnlich sah es in Hannover, Oldenburg und Osnabrück aus. Wegen des erwarteten hohen Andrangs und des Risikos einer Ansteckung mit dem Coronavirus stellten viele Märkte Regeln auf. Die Landesregierung hat die zwischenzeitliche Schließung wegen der Corona-Krise rückgängig gemacht, weil viele Bürger in benachbarte Bundesländer ausgewichen waren.

VIDEO: Wieder geöffnet: Ansturm auf Gartencenter (3 Min)

Kruithoff spricht von "fatalem Zeichen"

Auf kommunalpolitischer Seite sorgt die Kehrtwende für jede Menge Kritik. Vor allem die Landräte und Bürgermeister aus der Küstenregion lehnen die Öffnung der Märkte ab. Der parteilose Emder Oberbürgermeister Tim Kruithoff hat Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) deshalb sogar einen Brief geschrieben. "Ich befürchte wirklich, dass es dort zu einem großen Ansturm kommen wird, weil wir jetzt einen gewissen Stau an Bedarf bei den Bürgern haben", sagte Kruithoff NDR 1 Niedersachsen im Vorfeld. "Und das ist genau das, was wir eigentlich nicht wollen." Aus gesundheitlichen Gründen sei es das falsche Signal, die Baumärkte jetzt wieder zu öffnen. "Ich finde dieses Zeichen zu diesem Zeitpunkt fatal", betonte Kruithoff.

Maskenpflicht als Hürde für Kunden?

Laut Kruithoff können sich die Kommunen gegen den befürchteten Ansturm höchstens mit einem Trick wehren. "Eine Möglichkeit wäre, dass man anweist, dass alle Kunden eine Maske tragen müssen", sagte er. Dann würde man es den Menschen zumindest erschweren, in Baumärkte zu gehen. In einigen Orten sollen zudem Sicherheitsdienste den Einlass koordinieren, damit sich Mitarbeiter und Kunden nicht anstecken.

Weitere Informationen
Eine Frau sortiert eine Palette Blumen in einem Gartencenter.
3 Min

Corona Kompakt: Baumärkte wieder geöffnet

Baumärkte und Gartencenter sind am Sonnabend auch wieder für Privatkunden geöffnet. Außerdem: Die Revision des AKW Grohnde muss mit weniger Personal gemacht werden. Und die aktuellen Zahlen. 3 Min

Uneinigkeit bei den Lokalpolitikern

Im Binnenland gingen die Meinungen auseinander. Der Oldenburger Landrat Carsten Harings (parteilos) befürchtet ebenfalls übervolle Märkte. Er betonte aber auch, dass vor allem Gärtnereien dringend ihre Pflanzen verkaufen müssten. Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann (SPD) ließ dagegen über seinen Stadtsprecher ausrichten, er stehe voll und ganz hinter dem Beschluss der Landesregierung, die Märkte wieder zu öffnen. Die Osnabrücker Landrätin Anna Kebschull (Grüne) vertritt die gleiche Position. Sie hatte diesen Schritt schon seit einigen Tagen gefordert und sich sogar ausdrücklich für eine Öffnung der Baumärkte eingesetzt.

Weitere Informationen
Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Perrey

Coronavirus-Blog: Kritik von Tschentscher - Schnelltests zu spät zugelassen

Hamburgs Erster Bürgermeister will die verfügbaren Tests zuerst in Kitas und Schulen einsetzen. Mehr Corona-News im Blog. mehr

In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona: Niedersachsen will schrittweise Lockerungen

Es wird auf Impfungen und Tests gesetzt. Der Lockdown gilt aber vorerst weiter. Die Schulen nehmen Präsenzunterricht auf. mehr

Laborproben in Reagenzgläsern werden in einem Ständer gehalten. © dpa Foto:  Sven Hoppe

Corona: Alle wichtigen Zahlen aus Niedersachsen

Wie viele bestätigte Coronavirus-Infektionen gibt es in Niedersachsen? Wie viele sind gestorben? Wie entwickelt sich die Zahl der Neuinfektionen? Hier finden Sie wichtige Zahlen. mehr

Ein Mann wird per Stäbchen in einem Testzentrum auf das Coronavirus getestet. © Lino Mirgeler/dpa

Corona in Niedersachsen: Inzidenz steigt auf 65,1

Das Landesgesundheitsamt registrierte seit gestern 876 Corona-Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.04.2020 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Mutter sitzt an einem Tisch und arbeitet an einem Laptop während neben ihr ein Kind sitzt und Bilder malt. © Picture Alliance Foto: Julian Stratenschulte

Frauentag in Niedersachsen: Corona verschärft Benachteiligung

Daran ändern auch ein paar "Ausnahmemänner" nichts, die im Haushalt helfen, sagt etwa Theologin Margot Käßmann. mehr