Stand: 21.01.2019 14:14 Uhr

Landtags-Kommission gegen Ärztemangel startet

Bild vergrößern
Händeringend werden in vielen Landkreisen Ärzte gesucht, vor allem auf dem Land. Eine Enquete-Kommission des Landtags nimmt sich nun des Problems an. (Symbolbild)

Politiker und Experten suchen von heute an nach Ideen gegen den Ärztemangel in Niedersachsen. Dazu hat sich eine Kommission des Landtags gebildet, die sich in den kommenden Monaten mit der medizinischen Versorgung im Land befasst. Die Kommission nimmt die Arztpraxen und Krankenhäuser in den Blick: Was tun, wenn Ärzte fehlen, wenn Wege und Wartezeiten immer länger werden? Wie lange darf die Fahrt in die Praxis höchstens dauern? Wie viele Krankenhäuser braucht Niedersachsen? Und auch: Wie viele Medizinstudenten sind überhaupt erforderlich, um Engpässe in Niedersachsen zu vermeiden?

Die Hausarzt-Situation könnte sich weiter verschärfen

In der sogenannten Enquete-Kommission sitzen 15 Landtagsabgeordnete aus allen Fraktionen und zwölf externe Fachleute. In etwa einem Jahr soll ein Ergebnis vorliegen. Für die Patienten in Niedersachsen zeichnet sich eine schwierige Situation ab. Zum Beispiel bei den Hausärzten: Aktuell fehlen landesweit mehr als 350 Allgemeinmediziner, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Besonders rund um Leer und Delmenhorst werden dringend Ärzte gesucht. Auch im Emsland, in der Grafschaft Bentheim und im Landkreis Cuxhaven fehlen zahlreiche Hausärzte. Verschärfend kommt hinzu, dass die niedersächsischen Allgemeinmediziner im Schnitt sind 52 Jahre alt sind - in den kommenden Jahren gehen somit rund 1.000 Hausärzte in den Ruhestand.

Videos
03:15
Hallo Niedersachsen

Physician Assistants gegen den Ärztemangel?

21.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Weil Ärzte fehlen, fordern Mediziner einer Papenburger Gemeinschaftspraxis einen dreijährigen berufsbegleitenden Studiengang für Arzthelfer nach angloamerikanischem Vorbild. Video (03:15 min)

Mehr Befugnisse für Mitarbeiter

Eine mögliche Lösung soll im Emsland erprobt werden: Im Herbst startet ein dualer Studiengang, beim dem sich Praxismitarbeiter zu Arzt-Assistenten ausbilden lassen können. Mit diesem Abschluss erhalten die Mitarbeiter mehr Befugnisse. Sie dürften dann zum Beispiel Ultraschallbilder machen, sagt Allgemeinmediziner Volker Eissing aus Papenburg. Der Studiengang sieht eine Kooperation zwischen der Steinbeiss-Hochschule in Berlin und dem Ludmillenstift in Meppen vor. Die kassenärztliche Vereinigung unterstützt das Projekt. Hausarzt Eissing hofft auf Erfolg. Denn der Mediziner beginnt seine Sprechstunde morgens um Viertel vor sechs und kommt erst abends aus der Praxis, wie er sagt. "Wir können das nicht mehr schaffen", sagt er.

Weitere Informationen

Pilotprojekt: Sanitäter sollen Notärzte entlasten

Seit Mittwoch sind im Oldenburger Raum sogenannte Gemeindenotfallsanitäter im Einsatz. Sie sollen Notärzte entlasten und Kosten senken. Das Pilotprojekt ist auf zwei Jahre angelegt. (14.01.2019) mehr

Projekt für mehr Landärzte in Niedersachsen

In Walsrode wird in einem Projektversuch für Nachwuchs unter den Ärzten geworben. Studierende absolvieren ihr Blockpraktikum auf dem Land - und sind positiv überrascht. (30.07.2018) mehr

Ärztemangel: Weitere "Landpartien" geplant

Den Hausärztemangel bekämpfen und Medizinstudenten für die Arbeit als Landarzt begeistern: Das ist das Ziel des Projekts "Landpartie" im Heidekreis. (30.05.2018) mehr

Ärztemangel im einzigen Gefängniskrankenhaus

Im Krankenhaus der JVA Lingen werden alle kranken Häftlinge aus Niedersachsen und Bremen stationär und ambulant behandelt. Wie lange noch? Behandelnde Ärzte stehen vor dem Ruhestand. (28.03.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 21.01.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:41
Hallo Niedersachsen

Lügde: Jugendamt stellt Mitarbeiter frei

15.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:20
Hallo Niedersachsen

Frühlingserwachen in Niedersachsen

15.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:26
Hallo Niedersachsen

Ein Stück Bauhaus: Das Fagus-Werk in Alfeld

15.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen