Steinfeld: Helfer des Technisches Hilfswerks (THW) sichern nach der Sprengung eines Geldautomaten eine Bankfiliale einer Sparkasse. © dpa-Bildfunk/Nord-West-Media TV

Gewerkschaft: Polizei ist den Automatensprengern unterlegen

Stand: 28.11.2022 08:15 Uhr

Automatensprengungen sollen Thema bei der Innenministerkonferenz in dieser Woche sein. Im Kampf gegen die Kriminellen hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine bessere Ausstattung gefordert.

Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" hat der GdP-Vorsitzende Jochen Kopelke gesagt, dass die Polizei den Geldautomatensprengern technisch unterlegen sei. "Bei der Flucht der Täter beispielsweise kommen wir oft schlicht nicht hinterher." Sie führen hoch motorisierte Sportwagen, mit denen sie jeden Streifenwagen abhängen könnten. "Selbst die teils veralteten Polizeihubschrauber haben es schwer." Wenn es denn überhaupt Hubschrauber gebe, sagte er weiter.

VIDEO: Gesprengte Geldautomaten: Wie gehen die Täter vor? (23.08.2021) (1 Min)

GdP: Skrupellose Gangster am Werk

Doch nicht nur auf technischer Seite sei die Polizei nicht ausreichend ausgestattet. Es müsste auch in die Fortbildung der Beamten investiert werden. "Viele Polizisten fühlen sich auf Einsätze im Zusammenhang mit Geldautomatensprengungen schlecht vorbereitet. Wir haben es auf der Gegenseite mit skrupellosen Gangstern zu tun: Profi-Fluchtfahrer, Profi-Sprenger und so weiter", sagte Kopelke. Es spricht von hochgefährlichen Verbrechen, bei dem die Täter sowohl das Leben von Anwohnern als auch Polizisten aufs Spiel setzten, um an ihre Beute zu gelangen.

Weitere Informationen
Zerstört und verwüstet sind ein Geldautomat und die Inneneinrichtung einer Bankfiliale nach der Sprengung eines Geldautomaten in Langenhagen. © dpa-Bildfunk Foto: Holger Holleman

Automaten-Sprengungen: Wahlmann nimmt Banken in die Pflicht

Niedersachsens Justizministerin fordert, Klebesysteme nachzurüsten. Dadurch würden Geldscheine unbrauchbar. (08.11.2022) mehr

Ein teilweise eingestürztes Sparkassengebäude in Edewecht, das bei einer Geldautomatensprengung stark beschädigt wurde. © Telenewsnetwork

Sprengung von Geldautomaten: Immer häufiger und brutaler

Laut Europol werden zunehmend Sprengstoffe mit starker Wirkung eingesetzt - eine Gefahr für Gebäude und auch Menschen. (24.10.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 17.11.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Blumen liegen an einem Brachgelände in Wunstorf im Ortsteil Blumenau. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Getöteter 14-Jähriger aus Wunstorf: Andacht für Mitschüler

Opfer und mutmaßlicher Täter waren Schüler der IGS Wunstorf. Unter Mitschülern und Lehrkräften herrscht Entsetzen. mehr