Schulbücher vor Schultafel © Fotolia.com Foto: Cherries

Digitalisierungsprofessuren: 50 freie Stellen, keine besetzt

Stand: 08.10.2020 09:40 Uhr

Für 50 Digitalisierungsprofessuren in Niedersachsen steht Geld bereit. Die Fachleute dafür müssen noch gefunden werden: Keine der insgesamt 50 bewilligten Stellen ist besetzt.

Das Wissenschaftsministerium führt das unter anderem auf ein komplexes Verfahren und die Corona-Pandemie zurück. Erste Berufungen sollen aber noch in diesem Jahr erfolgen, hieß es. Das Land will mit dem Projekt das Studienangebot ausweiten und junge Menschen besser auf die technischen Herausforderungen der Zukunft vorbereiten.

Videos
Gruppenleiter Erik Braune von "Geografie Digital" am Computer.
4 Min

Digitale Schulbücher auf dem Vormarsch

Mittlerweile sind fast alle Schulbücher des Westermann Verlags digital verfügbar. Das erleichtert nicht nur den Fernunterricht in Corona-Zeiten, es bringt auch weitere Vorteile mit sich. 4 Min

Stellen seit Monaten vergeben

Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) hatte die Ausschreibungen für das Projekt Anfang 2019 angekündigt. Im vergangenen November waren bereits 40 Digitalisierungsprofessuren an ausgewählte Hochschulen vergeben worden. Im Juli folgten zehn weitere.

Zuschüsse in Millionenhöhe

Für die Professuren stellt das Land einmalig 42 Millionen Euro bereit. Zudem werden sie von 2021 an jährlich mit 8,76 Millionen Euro unterstützt. Die neuen Professuren sollen unter anderem an Hochschulen in Oldenburg, Göttingen, Braunschweig, Hannover, Osnabrück und Clausthal-Zellerfeld entstehen.

Weitere Informationen
Universität Hannover, Hauptgebäude © picture-alliance / Bildagentur-online/Klein

Digitalisierung: Land schafft weitere Professuren

In Niedersachsen steigt die Zahl der Digitalisierungsprofessuren auf 50. Die zehn neuen Stellen werden an der TU Braunschweig, der Leibniz-Uni und der MHH in Hannover eingerichtet. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.10.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Kultusminister Tonne stellt Pläne für Schulstart vor

Trotz weiterer Corona-Fälle plant er ab Montag Präsenzunterricht. NDR.de zeigt die Pressekonferenz am Donnerstag live. mehr

Ein Schild mit dem Wort "geschlossen" hängt hinter einer Glastür. © photocase Foto: axelbueckert

Wer zahlt für Corona-Schließungen? Gastronomen klagen

Das Landgericht Aurich muss die Fälle von zehn ostfriesischen Betrieben prüfen, die Geld von Versicherungen fordern. mehr

Polizisten am Fundort einer Leiche in Bemerode © NDR

Tötungsdelikt: Familienvater in Hannover-Bemerode erstochen

Angehörige hatten den 48-Jährigen im Haus der Familie aufgefunden. Der Leichnam wurde daraufhin in der MHH obduziert. mehr

Zwei Polizisten stehen hinter einer Polizeiabsperrung.

15-Jährigen in Celle getötet: Täter kommt in die Psychiatrie

Der 30-jährige Angeklagte leidet an paranoider Schizophrenie und ist nach Ansicht des Landgerichts Lüneburg gefährlich. mehr