Die Virologin Melanie Brinkmann steht am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung HZI. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona und Schule: Virologin Brinkmann fordert bessere Tests

Stand: 04.07.2021 10:56 Uhr

Die Braunschweiger Virologin Melanie Brinkmann geht davon aus, dass sich die Delta-Variante des Coronavirus nach den Ferien ohne Maßnahmen schnell an den Schulen verbreitet wird. Sie fordert PCR-Tests.

Es sei wichtig, den Schulbeginn nach den Sommerferien bereits jetzt vorzubereiten, sagte Brinkmann in einem Interview mit dem "RedaktionsNetzwerk Deutschland" (RND). Damit Infektionen frühzeitig erkannt werden, sollten Schülerinnen und Schüler aus ihrer Sicht auch weiterhin regelmäßig getestet werden. Die derzeit unter anderem in Niedersachsen verwendeten Selbsttests hätten jedoch ihre Grenzen. Brinkmann fordert deshalb "ein besseres Testsystem an den Schulen".

Brinkmann plädiert für Lolli- oder Gurgeltests

Das Problem bei den Antigentests sei, dass nicht kontrolliert werden könne, ob der Abstrich korrekt ausgeführt werde, sagte Brinkmann. Zudem zeigten die Tests nur dann eine Infektion an, wenn die Person genau in dem Moment eine relativ hohe Virusmenge an der Abstrichstelle habe. Eine bessere Infektionskontrolle sei durch Lolli- oder Gurgeltests zu erreichen, die mittels der deutlich sensitiveren PCR (Polymerase-Kettenreaktion) ausgewertet werden können. So könnten asymptomatisch infizierte Kinder frühzeitig erkannt und ein größerer Ausbruch verhindert werden, erklärte Brinkmann.

Pool-Test: Jedes Kind wirft Wattestäbchen in Becher

Bei diesen sogenannten Pool-Tests, die laut Brinkmann bereits an Grund- und Förderschulen in Nordrhein-Westfalen zum Einsatz kommen, nimmt jedes Kind einer Klasse bei sich selbst eine Probe, indem es an einem Wattestäbchen lutscht, das es danach in einen kleinen Becher wirft. Der Becher wird dann laut Brinkmann vom Labor abgeholt und das Ergebnis der PCR komme idealerweise noch am selben Tag. Ist das Ergebnis positiv, wird jede Schülerin und jeder Schüler in der Klasse individuell mittels PCR getestet. So können die Infizierten ausfindig gemacht werden.

Videos
Ein Luftreiniger im Klassenzimmer.
5 Min

Land denkt über Förderung von Luftfiltern in Schulen nach

Mobile Luftfilter hat das Land bisher für nicht notwendig befunden. Die Delta-Variante könnte ein Umdenken bewirken. (02.07.2021) 5 Min

Virologin fordert: Auch Kinder und Jugendliche vor Corona schützen

Die Virologin hält es für wichtig, auch Kinder und Jugendliche vor einer Corona-Infektion zu schützen. Noch sei viel zu wenig über das Virus bekannt sowie über die Langzeitfolgen, die es auslösen kann. Daten aus England zeigten, dass auch Kinder an einer Corona-Infektion erkranken könnten, wenn auch selten. Mediziner und Medizinerinnen warnen laut Brinkmann zudem vor dem PIMS-Syndrom (Pädiatrisches Inflammatorische Multiorgan-Syndrom) und Long Covid. Die Wissenschaftlerin geht davon aus, dass die Infektionen ohne zusätzliche Maßnahmen wieder zunehmen werden, wenn die Klassen nach den Sommerferien wieder voll besetzt sind.

"Daten sprechen klar für eine Impfung"

Neben einer neuen Teststrategie plädiert Brinkmann dafür, dass an Schulen auch weiterhin Masken getragen und die Klassenzimmer gut durchlüftet werden. Bezüglich einer Impfung für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren sagte Brinkmann dem RND: "Die neusten Daten aus den USA haben mich zumindest überzeugt, dass es keine gute Option ist, dass meine Kinder sich infizieren." Aus ihrer Sicht sprechen die Daten "klar für eine Impfung und gegen die natürliche Infektion".

 

Weitere Informationen
Ein Schüler meldet sich im Unterricht. © picture alliance/dpa/Christoph Soeder

Schule: Niedersachsen plant Präsenzunterricht nach Ferien

Die Lage soll laut Kultusminister Tonne vor Schulbeginn neu bewertet werden. Selbsttests soll es weiterhin geben. (22.06.2021) mehr

Schüler sitzen nach den Sommerferien mit Mund-Nasen-Schutz in einem Klassenzimmer. © picture alliance/dpa/Christian Charisius Foto: Christian Charisius

Schule und Kita: Diese Regeln gelten jetzt in Niedersachsen

Für Erst- und Zweitklässler entfällt die Maskenpflicht im Unterricht. Zudem gibt's nach den Herbstferien tägliche Tests. mehr

Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Corona in Niedersachsen: 2G und ein neuer Leitindikator

Für Geimpfte und Genesene soll es mehr Freiheiten geben. Zudem hat das Land die drei Warnstufen präzisiert. mehr

Eine Mitarbeiterin in einem Schnelltestzentrum hält einen Corona-Schnelltest in den Händen. © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Die Corona-Lage in Niedersachsen und in Ihrer Kommune

Corona-Regeln richten sich nach Hospitalisierung, Inzidenz und Intensivbettenbelegung. Hier die aktuellen Werte. mehr

Bei einem Mann wird ein Coronatest durchgeführt. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Blog: Sport-Projekt soll Kindern in SH helfen

Viele haben nach dem Lockdown Probleme mit Übergewicht und dem Verlust motorischer Fähigkeiten. Die Corona-News von Montag im Blog. mehr

Eine Person schaut auf einem Smartphone Bildschirm aktuelle Corona-Infos in der NDR Niedersachsen App an. © NDR

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.07.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Baugrundstück in Hannover, auf dem ein Blindgänger vermutet wird. © Hannover Reporter

Blindgänger in Hannover-Misburg ist erfolgreich entschärft

Laut Feuerwehr konnte der Zünder der Weltkriegs-Bombe am Montagabend entfernt werden - und zwar per Fernsteuerung. mehr