Das Gespräch

Gast: Henning Lobin

Sonntag, 23. Mai 2021, 13:00 bis 13:30 Uhr

Henning Lobin © picture alliance/dpa Foto: Uwe Anspach

Sprache ist etwas sehr Persönliches, sagt Henning Lobin, der Direktor des Leibniz Instituts für Deutsche Sprache in Mannheim. Das Thema treibt den Der um: In jüngerer Zeit hat er eine Beobachtung gemacht, die viele Menschen teilen - Sprache ist heiß umkämpft und wird politisch instrumentalisiert.

Henning Lobin © picture alliance/dpa Foto: Uwe Anspach
Henning Lobin

Sein neues Buch hat Henning Lobin deshalb "Sprachkampf" genannt. Im Gespräch auf NDR Kultur erzählt er, mit welchen Mitteln dieser Kampf ausgetragen wird, erklärt, weshalb die Schönheit der Sprache - und ihre angebliche "Verschandelung" - oft mit Metaphern aus der Biologie umschrieben wird, und plädiert mit Nachdruck dafür, Menschen nicht auf politisch-gesellschaftliche Einstellungen festzulegen, nur weil sie für oder gegen das Gendersternchen sind.

Weitere Informationen
Kathrin Kunkel-Razum © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/ZB Foto: Britta Pedersen

Geschlechtergerechte Sprache: Geht der Duden zu weit?

Schafft der Duden das generische Maskulinum ab? Ein Gespräch mit der Chefredakteurin des Dudens, Kathrin Kunkel-Razum. mehr

Ein Dudeneintrag definiert die Worte Handelspartner und Handelspartnerin © imago images/MiS

Gendern: Online-Duden ändert Personenbezeichnungen

Der Duden ändert online 12.000 Personenbeschreibungen zwecks geschlechtergerechter Sprache. Das sorgt für Kontroversen. mehr