NDR Kultur à la carte

Studiogast: Philipp Blom

Freitag, 30. September 2022, 13:00 bis 14:00 Uhr

Philipp Blom im Porträt © Peter Rigaud

Wann und womit fing das an, dass der Mensch glaubte, außerhalb der Natur zu stehen? Dass er meinte, die Natur stelle ein weitgehend unbelebtes Lager an Rohstoffen dar, aus dem er sich unbegrenzt bedienen dürfe? Die Entstehung dieses "Wahns" untersucht Philipp Blom in seinem neuen Buch "Die Unterwerfung", einem großen, fordernden wie unterhaltsamen intellektuellen Abenteuer. Der aus Hamburg stammende und inzwischen in Wien lebende Historiker und Bestsellerautor legt einen roten Faden aus vom "Gilgamesch"-Epos bis zur heutigen existenzbedrohenden Klimakrise. Es ist sehr spät, meint Blom, aber: Noch können wir umdenken.

Moderation: Alexander Solloch

 

Weitere Informationen
Martin Tingvall am Klavier © NDR.de Foto: Claudius Hinzmann

NDR Kultur à la carte

In der Sendung "NDR Kultur à la carte" kommen Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben. Die Gäste stellen sich nicht nur den Fragen, sie bringen auch ihre Lieblingsmusik mit. mehr

Mehr Kultur

Cover des Buchs "Alma und der Gesang der Wolken" von Heinrich Thies © Aufbau Verlage

NDR Buch des Monats Dezember: "Alma und der Gesang der Wolken"

Das Setting des neuen Romans von Heinrich Thies ist halb Fiktion, halb aber auch eigene Familiengeschichte. mehr