Salatdressing kalorienarm: Gesunde Rezepte zum Abnehmen

Stand: 20.06.2024 15:02 Uhr | vom Norddeutscher Rundfunk-Logo

Ein Salatdressing ist mit dem richtigen Rezept schnell und einfach selbst zubereitet. Und das Beste: Es ist dann frei von Zusatzstoffen, kalorienarm, gesund und zum Abnehmen geeignet.

Zu einem knackigen Salat gehört ein schmackhaftes Dressing. Viele Menschen greifen zu Fertigprodukten aus dem Supermarkt - praktisch, besonders wenn es schnell gehen soll.  Doch meist sind diese Salatsoßen wahre Kalorienbomben. Mit wenigen Zutaten lässt sich eine gesunde Alternative selbst herstellen.

Kalorienarme Salatdressings mit Öl, Senf und Essig zubereiten

Es lohnt sich, das Dressing selbst herzustellen. So ist klar, welche Inhaltsstoffe drin sind - und der Aufwand ist nicht besonders groß. Das einfachste Salatdressing ist der Klassiker aus Öl, Senf und Essig. Dabei ist der Essig entscheidend. Dieser sollte kein Zucker, keine Verdickungsmittel, keine Zusatzstoffe oder Aromen enthalten. Ob mit Früchten oder Saaten - dieses schnelle Dressing kann nach eigenen Wünschen leicht abgewandelt werden.

Zum Abnehmen geeignet: Gesunde Rezepte für Salatdressings

Diese leckeren und gesunden Rezepte bieten einige Ideen, wie Salatdressings selbst hergestellt werden können. Sie sind kalorienarm und somit auch zum Abnehmen geeignet.

Weitere Informationen
Salatdressing aus Öl und Essig in einer Glasschale. © Fotolia.com Foto: Comugnero Silvana
2 Min

Vinaigrette herstellen

Öl, Essig oder Zitronensaft bilden die Basis für eine Vinaigrette, den Klassiker unter den Salatsoßen. Rainer Sass zeigt drei weitere Varianten. 2 Min

Salatdressing mit Kräutern in einem Glas © Colourbox Foto: Jongjai Jongkasemsuk

Salatsoße selbst machen: Tipps und Rezepte

Fertig-Dressings enthalten oft Konservierungsstoffe und viel Zucker. Selbst gemachte Soßen sind eine leckere Alternative. mehr

Ein Teller mit Brot und Salat mit American Dressing. © Madlen Zeller

American Dressing

Selbst gemacht schmeckt dieser Klassiker auf Joghurtbasis besonders gut und ist frei von Zusatzstoffen und Zucker. Rezept

Salat mit Joghurt-Dressing auf einem Teller.  Foto: Madlen Zeller

Joghurt-Dressing und Essig-Öl-Dressing mit Erdbeeren

Zwei einfache und frische Salat-Dressings für die Sommerküche. Orange und Erdbeere sorgen für eine fruchtige Note. Rezept

Ungesunde Fertig-Salatsoßen enthalten viel Fett und Zucker

In Fertig-Dressings steckt meist viel Lebensmittel-Chemie - zum Beispiel Verdickungsmittel wie modifizierte Wachsmais- oder Kartoffelstärke, außerdem Xanthan, Maltodextrin oder Glukose-Fruktose-Sirup. Hinter all diesen Bezeichnungen steckt fast ausschließlich Zucker.

Auch mit ungesunden Fetten geizen die Hersteller der fertigen Salatsoßen nicht, denn Fett ist ein wichtiger Geschmacksträger. In Kombination mit Zucker werden die Dressings also zu Dickmachern. Gekaufte fettfreie Soßen, gespickt mit Zusatzstoffen und Aromen, sind allerdings keine gesündere Alternative.

Expertin und Experte aus dem Beitrag

 

Weitere Informationen
Verschiedene Öle in Karaffen. © fotolia Foto: thomasklee

Welches Speiseöl ist das richtige zum Braten und Backen?

Speiseöle aus Sonnenblumen, Raps oder Oliven unterscheiden sich in Herstellung und Hitzestabilität. Welches Öl eignet sich wofür? mehr

Ein Teller und ein Löffel mit Olivenöl, daneben einige frische Kräuter. © imago images / Panthermedia Foto: zidi

Olivenöl lagern, zum Kochen verwenden und Qualität erkennen

Olivenöl ist gesund und eignet sich für Salate ebenso wie zum Braten. Woran erkennt man gutes Öl und wie lagert man es? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | Visite | 25.06.2024 | 20:15 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Ernährung

Mehr Gesundheitsthemen

Ein Mann schwimmt. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Eibner-Pressefoto

Wie gesund ist Schwimmen?

Schwimmen ist ein effektives Ganzkörper-Training. Viele Muskeln werden dabei beansprucht – und auch das Gehirn ist gefordert. mehr

Gesundheits-Themen

Ratgeber