Ein volles Klassenzimmer, in dem die Sitzplätze mit Spuckschützen separiert sind. © Johannes Tran Foto: Johannes Tran

Lockdown: So geht es weiter in Norddeutschlands Schulen

Sendedatum: 14.12.2020 12:00 Uhr

Der am Sonntag verkündete Lockdown wirkt sich auch massiv auf die Schulen aus: Viele Schülerinnen und Schüler sollen zu Hause bleiben oder werden online unterrichtet. Diese Regeln gelten im Norden.

Grundsätzlich gilt: Schüler/innen und Kita-Kinder sollen spätestens ab Mittwoch in ganz Deutschland bis mindestens 10. Januar 2021 zu Hause bleiben, wenn immer das möglich ist. Wie die Regelungen genau aussehen, können die Bundesländer selbst entscheiden; für Abschlussklassen können gesonderte Regelungen gelten, eine Notfallbetreuung wird eingerichtet.
Hier der Überblick über die Regelungen im Norden.

Schleswig-Holstein: Lockdown ab Mittwoch

Schleswig-Holstein wird Schulen und Kitas ab Mittwoch (16. Dezember) bis mindestens zum 10. Januar schließen. Eine Notbetreuung soll eingerichtet werden, kündigte Ministerpräsident Daniel Günther an. Bereits von Montag, 14. Dezember erhalten Schüler/innen ab der achten Klasse keinen Präsenzunterricht. Schüler/innen der Klassen 1 bis 7 wird empfohlen, zu Hause zu bleiben, kleinere Kinder sollten in SH möglichst keine Kindertageseinrichtungen mehr besuchen; auch hier gibt es eine Notbetreuung.

Niedersachsen: Präsenzpflicht aufgehoben

Die Schulen in Niedersachsen bleiben bis zum Ferienbeginn offen - sie sollen aber "spürbar leerer werden", betont Ministerpräsident Stephan Weil. Er bittet die Eltern im Land, die Kinder von Montag, 14. Dezember, an zu Hause zu behalten. Ähnlich in den Kitas: Auch sie bleiben offen, wenn möglich sollen kleine Kinder zu Hause betreut werden.

Hamburg: Fernunterricht favorisiert

Die Präsenzpflicht für Schüler/innen endet in Hamburg am Mittwoch. Bürgermeister Peter Tschentscher hat angekündigt, dass die Schulen bis zum "offiziellen" Ferienbeginn offen bleiben, die Anwesenheitspflicht aber ab Mittwoch bis einschließlich 10. Januar aufgehoben ist. Es solle ein gutes Angebot an Fernunterricht geben, betonte Schulsenator Ties Rabe. Die Kitas bleiben offen, die Sozialbehörde bittet aber die Eltern, ihre Kinder möglichst zu Hause zu betreuen.

Mecklenburg-Vorpommern: Lernt zu Hause!

Die Regelungen in MV ähneln denen in Hamburg - auch hier bleiben die Schulen bis Ferienbeginn offen, möglichst viele Schüler/innen sollen aber ab Mittwoch zu Hause bleiben. Die Präsenzpflicht könne laut Ministerpräsidentin Schwesig auch nach den Weihnachtsferien zunächst ausgesetzt werden und es könne stattdessen zu Hause gelernt werden. Ohnehin gilt in Mecklenburg-Vorpommern, dass seit Montag in den Landesteilen mit einem Inzidenzwert über 50 ab der 7. Klasse Homeschooling vorgeschrieben ist. Die Kitas bleiben grundsätzlich offen, sofern möglich sollen Eltern ihre Kinder aber zu Hause lassen.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 | 14.12.2020 | 12:00 Uhr

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), geschäftsführender Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD)(v.l.n.r.) © picture alliance / ASSOCIATED PRESS Foto: Michael Kappeler

Corona-Regeln: Bund und Länder bereiten strengere Maßnahmen vor

Als Reaktion auf die kritische Situation in Deutschland soll unter anderem das Infektionsschutzgesetz angepasst werden. Konkrete Beschlüsse werden für Donnerstag erwartet. mehr

Olaf Scholz mit Mund-Nasen-Schutz auf dem Weg zu Koalitionsverhandlungen in Berlin © dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona-News-Ticker: Scholz will Gesetz zur Impfpflicht

Entscheidungen über weitere Maßnahmen werden bei der nächsten Bund-Länder-Runde am Donnerstag erwartet. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Mehr Gesundheitsthemen

Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten warten am Eingang zum Corona-Testzentrum am Flughafen Hannover-Langenhagen. © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Was über die neue Coronavirus-Variante Omikron bekannt ist

Wissenschaftlern bereitet die zunächst im Süden Afrikas entdeckte Mutante B.1.1.529 Sorge. Was wir bisher über die Omikron-Variante wissen. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr