Stand: 17.08.2020 14:41 Uhr

Clippers-Syndrom: Immunsystem attackiert Hirnstamm

Eine Frau beugt den Kopf nach vorne und fasst sich an die Stirn. © COLOURBOX Foto: Phovoir
Ein Kribbeln im Kopf kann in seltenen Fällen auf das Clippers-Syndrom hindeuten.

Beim Clippers-Syndrom handelt es sich um eine sogenannte chronisch lymphozytäre Entzündung des Zentralnervensystems im Bereich des Hirnstammes. Typische Symptome sind ein Kribbeln im Kopf, Sprach-, Seh- und Gleichgewichtsstörungen und plötzlich auftretende Taubheitsgefühle.

VIDEO: Abenteuer Diagnose: Clippers-Syndrom (13 Min)

Ursache des Clippers-Syndrom ist unbekannt

Beim Clippers-Syndrom greifen Entzündungszellen, sogenannte Lymphozyten, Nervenbahnen im Hirnstamm an. Die Ursache der Erkrankung, die erstmals vor etwa zehn Jahren beschrieben wurde, ist bislang unklar.

Diagnose: MRT zeigt Entzündungsherde

Die Erkrankung geht mit charakteristischen Veränderungen in der Magnetresonanztomographie einher. Typischerweise zeigen die Bilder viele kleine Entzündungsherde in Form von weißen Punkten im Bereich des Hirnstammes, die einen Eindruck "wie gepfeffert" erwecken.

Behandlung mit Kortison und Immunsuppressiva

Das Clippers-Syndroms wird mit Kortison in hoher Dosierung behandelt. Um neuen Entzündungen vorzubeugen schließt sich eine dauerhafte Therapie mit Medikamenten an, die das Immunsystem unterdrücken (Immunsuppressiva). Nicht immer gehen die Beschwerden dadurch vollständig zurück. Die möglichen Nebenwirkungen einer hochdosierten Kortison-Therapie sind nicht unerheblich - starke Gewichtszunahme und die Entwicklung von Diabetes.

Weitere Informationen
Abenteuer Diagnose Logo © NDR

Abenteuer Diagnose

Abenteuer Diagnose stellt spannende Geschichten von Patientinnen und Patienten vor - im Film und als Podcast. mehr

Das Buchcover "Abenteuer Diagnose" © Heyne NDR Fernsehen

Geschichten aus zehn Jahren Abenteuer Diagnose

Die Arbeit von Ärzten kann spannend wie ein Krimi sein. Die besten Geschichten aus zehn Jahren Abenteuer Diagnose sind jetzt als Buch erhältlich. mehr

Experten zum Thema

Dr. Sebastian Schimrigk
Leitender Arzt der Abteilung Neurologie
Leitender Arzt der neurologischen Ambulanz
Leitender Arzt MS-Spezialambulanz 
Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke gGmbH
Universität Witten/Herdecke
Gerhard-Kienle-Weg 4, 58313 Herdecke
www.gemeinschaftskrankenhaus.de

Knut Humbroich
Leiter Neurologie 
MVZ Severinsklösterchen
Kartäusergasse 4, 50678 Köln
www.mvz-severinskloesterchen.de

Dieses Thema im Programm:

Visite | 18.08.2020 | 20:15 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Personenwaage mit Apfel, Maßband und einem Zettel mit der Aufschrift: "Du schaffst das". © fotolia Foto: Ralf Kalytta

Übergewicht: Das Bauchfett muss weg

Mediziner warnen: Überschüssige Pfunde machen krank. Aber was genau ist Übergewicht - und wann wird es gefährlich? mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr