Ein Schiff, das zu einem Hostel umgebaut wurde, liegt am Hafen von Wilhelmshaven. © NDR\Jutta Przygoda Foto: Jutta Przygoda

Wilhelmshaven: Schiff "Arcona" zu Hostel umgebaut

Stand: 21.01.2023 08:48 Uhr

Der Deutsche Marinebund hat das ehemalige Heimschiff "Arcona" vergangenes Jahr aufwendig restaurieren lassen. Seit Freitag können Gäste Kajüten auf dem schwimmenden Hostel in Wilhelmshaven buchen.

Insgesamt bietet die neue Übernachtungsmöglichkeit 23 Kajüten mit 53 Betten. Es gibt zwei- und vier-Bett Kojen, eine Luxus-Suite sowie ein Einzelzimmer. Tourismusmanagerin Michelle Batterham leitet das neue Hostel und will vor allem jüngere Gäste anlocken. Bisher gab es in Wilhelmshaven keine Jugendherberge. Gäste müssen aus versicherungstechnischen Gründen mindestens zwölf Jahre alt sein, um auf der "Arcona" übernachten zu dürfen.

Restauration der "Arcona" kostete 1,6 Millionen Euro

Im unteren Teil des Schiffs befindet sich das Werner-Brune-Deck. Dabei handelt es sich um die bordeigene Kneipe. Bis zu 80 Gäste finden dort Platz. Die "Arcona" ist Baujahr 1948. Die Restauration in der Neuen Jadewerft kostete 1,6 Millionen Euro.

Weitere Informationen
Hanna Wittmaack im Gespräch mit Lehrkräften © NDR

Jüngste Herbergsleiterin im Norden hat große Ziele

Hanna Wittmaack ist 25 Jahre alt und macht ihren Traumjob: Leiterin der Jugendherberge in Heide. Sie ist die jüngste Herbergsleiterin im Norden. (09.11.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 19.01.2023 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schifffahrt

Tourismus

Schiffbau

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Das Such- und Rettungsteam von @fire bei Rettungsarbeiten im Erdbebengebiet in der Türkei © @fire

Erdbeben in Türkei: Helfer aus Niedersachsen retten Verschüttete

@fire-Retter aus Wallenhorst bergen drei Menschen aus Trümmern. mehr