Corona: Land ruft Ältere zur Impfung mit AstraZeneca auf

Stand: 14.04.2021 17:25 Uhr

Die Landesregierung appelliert an ältere Menschen, Corona-Impfungen mit AstraZeneca wahrzunehmen. Zuletzt waren Termine mit diesem Impfstoff verstärkt abgesagt worden.

"Wir bitten Menschen über 60 Jahre, sich auch mit AstraZeneca impfen zu lassen, wenn sie an der Reihe sind", sagte Regierungssprecherin Anke Pörksen am Mittwoch. Dies sei auch ein Akt der Solidarität mit den Jüngeren. Schließlich hätten diesen im zurückliegenden Corona-Jahr die Beschränkungen zum Schutz der Älteren mitgetragen.

Weitere Informationen
Ein Fläschchen mit Corona-Impfstoff. © Colourbox

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer? Wann? Wie? Wo? Womit? NDR.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus. mehr

Wichtig für erfolgreiche Impfkampagne

Um nun zügig eine Durchimpfung von größeren Teilen der Bevölkerung zu erreichen, müssten die Älteren sich auf den AstraZeneca-Impfstoff einlassen, betonte Pörksen. Für die Jüngeren ständen bekanntlich wegen der Altersbegrenzung nur die beiden anderen Impfstoffe von Biontech und Moderna zur Verfügung.

Große Skepsis gegenüber AstraZeneca

Die Impfzentren hatten berichtet, dass in den vergangenen Tagen eine größere Zahl von Impfungen mit AstraZeneca von den Berechtigten nicht wahrgenommen wurden. Allein im Impfzentrum des Landkreises Aurich erschienen am Sonnabend und Montag insgesamt fast 150 Personen nicht zu den vereinbarten Terminen. Mehr als 30 Personen lehnten zudem vor Ort die Impfung mit AstraZeneca ab.

Weitere Informationen
Hände auf der Tastatur eines Laptops. © fotolia Foto: bufalo66

Impftermine können ab sofort online storniert werden

Das Impf-Portal soll die Impf-Hotline des Landes entlasten. Stornierungen sind aber auch weiterhin telefonisch möglich. mehr

Eine Markierung auf dem Fußboden im Kassenbereich einer Ikea-Filiale weißt auf einen Mindestabstand von 1,5 Metern hin. © picture alliance/APA/picturedesk.com Foto: Helmut Fohringer

Corona in Niedersachsen: Lockerungen bei fallender Inzidenz

Testen, Impfen und mehr Lockerungen - Das Land Niedersachsen reagiert auf die sinkende Inzidenz mit einer neuen Strategie. mehr

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum verpackt. © dp-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Inzidenz weiter fallend

Das Robert Koch-Institut meldet zudem 932 Neuinfektionen und 2 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. mehr

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass. © Picture Alliance Foto: Matthias Stolt

Corona-News-Ticker: Aufatmen bei Geimpften und Genesenen

Von heute an entfallen für sie einige Regeln, etwa Testpflichten oder Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.04.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Mitarbeiter eines Gastronomen bauen am Stint in der historischen Altstadt von Lüneburg einen Tisch im Außenbereich auf. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Diese Corona-Regeln gelten ab Montag in Niedersachsen

Ein besonderes Augenmerk legt die Landesregierung auch auf die Belange von Kindern und Jugendlichen. mehr