Bericht statt Noten? Land will Schulen mehr Freiräume geben

Stand: 29.12.2022 08:48 Uhr

Niedersachsens Kultusministerin Julia Willie Hamburg (Grüne) will Schulen im Land mehr Freiheiten bei der Benotung von Schülerinnen und Schüler geben. Entscheiden darüber sollen die Schulen.

Bisher sind den Schulen enge Grenzen gesetzt bei Alternativen zu Schulnoten. In einigen Schulen gebe es Berichtszeugnisse, in anderen arbeite man mit Prozentzahlen. "Das ist bisher aber alles eng reglementiert. Wir wollen den Schulen dabei mehr Freiräume geben, wenn sie es wünschen", sagte Kultusministerin Hamburg der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Einen Zeitplan nannte Hamburg nicht. In der Landesregierung herrscht über das Thema Konsens. SPD und Grüne haben sich in den Koalitionsvertrag geschrieben, es den Schulen zu "ermöglichen, auf eine numerische Notengebung zu verzichten".

VIDEO: Sicher in Zeiten des Wandels: SPD und Grüne legen Ziele fest (07.11.2022) (2 Min)

Schulische Entwicklung der Kinder genauer bewerten

Ein Argument für mehr Freiräume bei der Leistungsbewertung sei die Möglichkeit, gezielter auf die schulische Entwicklung der Kinder eingehen zu können, sagte die Ministerin. "Viele Schulen machen die Erfahrung, dass den Schülerinnen und Schülern die Ziffernnote nicht hilft, weil sie nichts darüber sagt, was noch gelernt werden muss", so Hamburg. Eine alternative Bewertungsform könne es zudem Eltern erleichtern, ihren Kindern zu helfen.

Abschlussjahrgänge sollen weiter Noten bekommen

In dieser Sache gehe es ums Ermöglichen, "nicht ums Verordnen oder Abschaffen", sagte Hamburg. "Über die Umsetzung werden wir mit der Schulpraxis sprechen. Klar ist, dass in den Prüfungsjahrgängen die Noten gebraucht werden." Niedersachsen wollen die Idee von mehr Freiräumen für Schulen in der Kultusministerkonferenz der Länder bewerben.

Weitere Informationen
Julia Willie Hamburg (Grüne) im Niedersächsischem Landtag. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

"Zehn Jahre Lehrermangel" - Ministerin löst Diskussion aus

Kultusministerin Hamburg sagte dem NDR, was die Schulen erwarte. Das sind die Reaktionen von Politikern, Lehrern und Schülern. (20.12.2022) mehr

Schüler machen sich Notizen auf einem Schreibblock © Kzenon Foto: Fotolia

Niedersachsen: Mehr Unterricht in Mathe und Deutsch

Das kündigte Niedersachsens Kultusministerin Hamburg (Grüne) als Reaktion auf den schlechten Bildungstrend an. (25.11.2022) mehr

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, und Julia Willie Hamburg (Bündnis 90/Die Grünen) geben ein Pressestatement zu den Koalitionsverhandlungen ab. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg/dpa

SPD und Grüne stellen Koalitionsvertrag vor

Auch die Kabinettsposten der neuen niedersächsischen Landesregierung stehen fest. (31.10.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 29.12.2022 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bildung

Schule

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Das Such- und Rettungsteam von @fire bei Rettungsarbeiten im Erdbebengebiet in der Türkei © @fire

Erdbeben in Türkei: Helfer aus Niedersachsen retten Verschüttete

@fire-Retter aus Wallenhorst bergen drei Menschen aus Trümmern. mehr