Luftaufnahme des ersten Anlegers für die Ankunft von Schiffen mit Flüssigerdgas in Deutschland. © picture alliance/dpa/NPorts | Wolfhart Scheer Foto: Wolfhart Scheer

Auch NABU und BUND legen Widerspruch gegen LNG-Terminal ein

Stand: 26.01.2023 20:41 Uhr

In Niedersachsen wächst der Widerstand gegen das Flüssiggas-Terminal in Wilhelmshaven. Nach der Deutschen Umwelthilfe haben auch der NABU und der BUND Widerspruch gegen das LNG-Terminal eingelegt.

Den Verbänden geht es weniger um das LNG-Terminal selbst, sondern um das Genehmigungsverfahren. Sie kritisieren die aus ihrer Sicht unverhältnismäßig lange Laufzeitgenehmigung. Der Betrieb ist bis 2043 genehmigt. NABU und BUND fordern eine deutliche Begrenzung der Laufzeit, weil sonst eine fossile Energieversorgung "zementiert" werde. Dies widerspreche den Pariser Klimazielen.

VIDEO: Erstes Tankschiff aus den USA erreicht Wilhelmshaven (03.01.2023) (2 Min)

Verbände befürchten Schaden für die Umwelt

Zudem befürchten die Verbände, dass das Ökosystem der Jade durch die Einleitung des mit Bioziden behandelten Abwassers beeinträchtigt werde. Nach Berechnungen der Verbände überschreitet die Biozid-Einleitung die Konzentration, bei der keine schädlich Auswirkung zu erwarten sei, um das 500-fache. "Es ist daher unbedingt notwendig, als erste Folgenminderungsmaßnahme umgehend eine umweltverträglichere Technik einzusetzen", sagte NABU-Landeschef Holger Buschmann am Donnerstag.

Die Genehmigungsbehörde widerspricht

Um das von Tankern angelieferte verflüssigte Erdgas in Gas umzuwandeln, muss es an Bord des LNG-Terminals mit Nordseewasser erwärmt werden. Damit die Seewassersysteme des Schiffes nicht mit Muscheln oder Seepocken zuwachsen, muss laut dem Betreiber Uniper zur Reinigung Chlor als Biozid eingesetzt werden. Nach Angaben der Genehmigungsbehörde, des Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), erfüllt die beantragte Menge die gesetzlichen Bestimmungen.

Weitere Informationen
Eine Luftaufnahmen zeigt das LNG-Terminal in Wilhelmshaven. © NPorts/Wolfhart Scheer Foto: Wolfhart Scheer

LNG-Terminal in Wilhelmshaven startet in den Regelbetrieb

Die Systeme arbeiten zuverlässig, heißt es vom Betreiber Uniper. Am Montag ist ein weiterer LNG-Tanker angekommen. (18.01.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 26.01.2023 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

LNG (Liquefied Natural Gas)

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Der Angeklagte sitzt im Amtsgericht auf der Anklagebank. © Maurice Arndt/dpa Foto: Maurice Arndt

Angriff auf Grünen-Politikerin: 66-Jähriger zu Geldstrafe verurteilt

Der Angreifer muss 1.600 Euro und zusätzlich ein Schmerzensgeld zahlen. Er will seine Unschuld per DNA-Test beweisen. mehr