Gisela Rautenkranz © NDR / Elisabeth Weydt Foto: Elisabeth Weydt

Leben im Sperrgebiet: "Die Angst saß immer im Nacken"

NDR Info -

Beim Blick aus dem Fenster konnte Gisela Rautenkranz den Westen sehen - das Elbeufer gegenüber bei Neu Darchau. Ihr Haus aber lag in der DDR jahrzehntelang mitten im Sperrgebiet.

4,57 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ein Land, zwei Perspektiven: Flucht über die vereiste Elbe

Im Januar 1970 klingeln zwei Männer bei Familie Giering in Neu Darchau. Sie sind im Nebel über die zugefrorene Elbe geflüchtete. Der Beginn einer Freundschaft, die bis heute hält. mehr