Wer erwischt wurde, den erwarteten nicht nur hohe Strafen, sondern auch größte Schikanen. Die Stasi fotografierte bei gescheiterten Fluchten alle Beteiligten und führte sie dabei vor. © NDR/jumpmedientv GmbH/Stasi-Unterlagen-Archiv

Transit DDR - Als die Grenze durchlässiger wurde

01.10.2022 12:00 Uhr

Die Fernverkehrsstraße 5 war mehr als nur eine normale Transitstrecke. Erinnerungen an viele Schicksale werden wach. mehr

Autofahrer und Motorradfahrer aus der DDR und der Bundesrepublik Deutschland auf der Autobahnraststätte Walsleben-West der A24 als Transitstrecke Hamburg-Berlin, Aufnahme von 1985. © picture alliance / imageBROKER Foto: Carsten Milbret

Das Transitabkommen: Durch die DDR nach West-Berlin

Das Abkommen erleichterte das Durchqueren der DDR. Vor 50 Jahren trat es in Kraft. Im Norden verband die F5 Hamburg mit Berlin. mehr

An einem Grenzübergang sind ein Minenwarnschild, sowie zwei Maschinengewehre befestigt. © NDR Foto: Hermann Pröhl

Flucht aus der DDR: Geschichten von Risiko und Freiheit

Nach dem Mauerbau war die sogenannte Republikflucht nur noch unter großen Gefahren möglich. Viele haben es dennoch gewagt. mehr

Der Fluchthelfer Hartmut Richter steht auf einer Brücke und hält ein Foto in den Händen. © jump medien TV GmbH

Vom DDR-Flüchtling zum Fluchthelfer

Hartmut Richter gelang die Flucht aus der DDR. Als Fluchthelfer brachte er später 33 Menschen aus der DDR in den Westen. mehr

Fotoreporter Harald Schmitt hält ein altes Foto von sich in Ost-Berlin in den Händen. © NDR /jumpmedientv GmbH Foto: -

Unterwegs auf der Transitstrecke: Bilder entlang der F5

Der "Stern"-Fotograf Harald Schmitt bekommt 1982 einen besonderen Auftrag: eine Foto-Geschichte entlang der Transitstrecke F5. mehr

Journalist Uwe Bahnsen hält ein altes Foto von sich in den Händen. © NDR /jumpmedientv GmbH Foto: -
4 Min

Transitstrecke F5: "Mich hat der unmittelbare Eindruck gereizt"

Als Transitstrecke durch die DDR bot die F5 Einblick in das Leben in der DDR. Journalist Uwe Bahnsen war oft auf der Strecke unterwegs. 4 Min

Als damaliger Pastor sprach Joachim Gauck seinen Zuhörern aus der Seele. © NDR

Als plötzlich alles möglich schien

Ein Foto aus Rostock, eine Gemeinde mitten im Aufbruch im Winter 1989/90. Im Vordergrund der Pastor: Joachim Gauck. Was ist aus den Menschen und ihren Träumen geworden? mehr

Mit der Sense hat Wilhelm Lüdeke seinen Vater noch auf ihren Getreidefeldern in Wietzen im Landkreis Nienburg arbeiten sehen. Sein Vater hat die schwere Arbeit damals mit seiner Kamera gefilmt. © NDR/Katrin Heineking

Erntegeschichten

Von Spargel-, Kirsch- bis Apfelernte, von Ackerbau bis Kühe melken: Was hat sich im Lauf der Zeit verändert, was ist geblieben? mehr

Historische Aufnahme von den Dreharbeiten zu dem Film "Arche Nora" im Jahr 1947 © Staatsarchiv Hamburg

75 Jahre TV-Geschichte: Made in Hamburg-Tonndorf

Die Dokumentation gibt überraschende wie nostalgische Einblicke in die Entwicklung der "Traumfabrik" am Rande Hamburgs. mehr

Filmproduzent Gyula Trebitsch auf einer Aufnahme von 1997. © imago/teutopress

Gyula Trebitsch: Der große Mann des Hamburger Films

"Des Teufels General" zählt zu den bekanntesten Filmen des Produzenten. Doch auch der Nazi-Terror prägte das Leben von Gyula Trebitsch. mehr

Rückblick

Ein Mann sitzt auf einem Hof zwischen alten Bierkästen der Firma Flensburger. © Screenshot
43 Min

Flensburger - Das Bier mit dem "Plopp"

Seit 1888 braut Deutschlands nördlichste Brauerei das Bier mit dem Bügelverschluss. Noch heute ist das Unternehmen im Familienbesitz. 43 Min

Bierflaschen laufen über ein Band in der Flensburger Brauerei. © dpa Foto: Carsten Rehder

Das flenst: Das Bier mit dem "Plopp" von der Förde

Seit 1888 produziert die Flensburger Brauerei Bier. Markenzeichen der Privatbrauerei sind die Flaschen mit Bügelverschluss. mehr

Spezial: Der Hindenburgdamm

Doppelattraktion: Zwei Dieselloks der Bahn ziehen einen Autozug über den Hindenburgdamm. © NDR / Markus Wendler Foto: Markus Wendler
89 Min

Sylt, das Blumenmädchen und der Damm

Vor seiner Fertigstellung 1927 war der Hindenburgdamm Europas größte Baustelle. Der Film erzählt die dramatische Geschichte vom Bau. 89 Min

Einer der am Bau beteiligten Ingenieure. Der Junge im Bild ist der Sohn des Fotografen Jochen Pförtner. © Jochen Pförtner Foto: Jochen Pförtner

Der Hindenburgdamm: Die einst größte Baustelle Europas

Der Dammbau durchs Watt war technisches Neuland. Bis 1927 der erste Zug über die Strecke nach Sylt rollte, vergingen 13 Jahre. mehr

Ein Postkartenfoto aus den dreißiger Jahren des Hindenburgdamms, auf dem eine Dampflok fährt. Das Wasser schlägt hohe Wellen und es fliegen einige Möwen um die Lok herum. © imago/Arkivi

Hindenburgdamm: Mit der Bahn durchs Watt nach Sylt

Seit Juni 1927 verbindet der Hindenburgdamm das Festland mit der Insel Sylt. Für die Insulaner Fluch und Segen zugleich. mehr

Unsere Geschichte in Videos

Mehr Geschichte

Die Lübecker Marienkirche nach einem Luftangriff 1942. © picture-alliance / akg-images Foto: akg-images

Norddeutschland historisch

Von der Varus-Schlacht über die Hanse und den Zweiten Weltkrieg bis zum Zugunglück von Eschede: Ereignisse, die Norddeutschland geprägt und die Menschen bewegt haben. mehr