Stand: 29.05.2018 21:55 Uhr  - Visite  | Archiv

Chat-Protokoll: Komplementäre Krebstherapie

Birgit: Seit meiner Brustkrebs-Diagnose und OP 2017 mit kompletter Entfernung einer Brust bekomme ich Antihormone (Tamoxifen). Diese Einnahme verursacht sehr starke Knochen-, Gelenk- und Muskelschmerzen. Kann teilweise kaum gehen. Ich mache dreimal eine Stunde Nordic Walking die Woche. Was kann ich noch tun?

Hübner: Ich würde empfehlen, dass Sie einmal den Vitamin-D-Spiegel messen lassen. Wenn der zu niedrig ist, brauchen Sie ein Vitamin-D-Präparat. Ist auch schon die Knochendichte gemessen worden? Am besten lassen Sie sich von einem Krankengymnasten oder spezialisierten Sporttrainer für Sie geeignete Übungen zeigen.

Reino: Was halten Sie von der Kombination einer leichten Chemotherapie in Kombination mit Methadon?

Hübner: Ehrlich gesagt: gar nichts. Trotz gegenteiliger Berichte in den Medien gibt es keinen Beweis für die Wirksamkeit dieser Kombination bei Patienten mit Krebs.

Rene: Gelten Ernährungsempfehlungen gleichermaßen für alle Zytostatika, da diese ja eine unterschiedliche Wirkung haben?

Hübner: Tatsächlich sind es grundsätzlich erst mal die gleichen Empfehlungen. Bei manchen Medikamenten gibt es wenige spezielle Ernährungsempfehlungen. Zum Beispiel darf man zu bestimmten Krebstabletten keine Cola trinken. Aber sonst gilt für alle Patienten: Gesunde Ernährung steht im Vordergrund.

Tiwi: Soll man bei Pankreas-Karzinom auf Milch/Joghurt (wie es bei Prostatakrebs empfohlen wird) verzichten?

Hübner: Nein, das ist nicht notwendig. Man sollte ausprobieren, ob man Milch und Milchprodukte gut verträgt und darf sie dann auch genießen. Wenn man sie nicht gut verträgt, sollte man mit dem Arzt darüber sprechen, ob man etwas dagegen tun kann.

Tobias: In ca. drei Wochen beginnt die Bestrahlung und Chemotherapie des Glioblastoms. Was kann ich zur Stärkung tun?

Hübner: Auch für Sie gilt: Gesunde Ernährung, keine Krebsdiäten und Bewegung. Während der Therapie sollten Sie nichts Zusätzliches einnehmen. Evtl. könnten Sie Ihre Ärzte bitten, einmal nach dem Selen- und Vitamin-D-Spiegel zu sehen.

Estelle: Beeinträchtigt die Einnahme von Vitamin B Komplex plus Folsäure die Wirksamkeit der Chemotherapie (4EC, 12Taxol)?

Hübner: Grundsätzlich ist genug Vitamin B in einer gesunden Ernährung enthalten. Deshalb gibt es keinen Grund, das einzunehmen. Wenn zu viel Folsäure im Körper ist, kann das womöglich das Tumorwachstum verstärken.

Tiwi: Kann das Wachstum eines Karzinoms durch Gabe von Vitamin B12 beschleunigt werden?

Hübner: Für Vitamin B12 gilt tatsächlich auch, dass es, wenn zu viel im Körper ist, das Wachstum verstärken kann. Es gibt aber Patienten, die brauchen ganz dringend Vitamin B12. Das sind zum Beispiel Patienten mit Magen- und manche mit Lungenkrebs.

Stefan: Habe wegen eines Speichelgangkarzinoms zahlreiche Metastasen in der Lunge. Behandlung erfolgt zurzeit mit Antikörper- und Hormontherapie (bin 48 Jahre, sportlich, schlank). Joggen und Sport fällt wegen Atmung zusehends schwerer, Muskelabbau erfolgt. Welche Möglichkeiten des Muskelaufbaus und -erhalts bzw. Sport- oder Physiotherapie würden Sie empfehlen?

Hübner: Das kann eine schwierige Situation sein. Ich würde Ihnen empfehlen, den Anteil der Omega-3-Fettsäuren in der Ernährung möglichst hoch zu halten. Außerdem sollten Sie neben dem Joggen und Ausdauersport auch Krafttraining machen. Dazu wäre eine Reha-Einrichtung, die Erfahrung mit Krebspatienten hat, hilfreich.

Ninasch1976: Welche Vitamine bzw. Nahrungsergänzungsmittel würden Sie nach überstandener Krebs-Erkrankung überhaupt empfehlen? Oder kann man alles über die Ernährung "beziehen"? Welches Level sollten Selen und Vitamin D haben?

Hübner: Tatsächlich können alle Patienten genügend Nährstoffe über die Ernährung aufnehmen. Bei Spiegel für Selen und Vitamin D kommt es etwas auf die Labormethode an. Die Werte sollten eher im oberen Anteil des jeweiligen Normbereichs sein.

Besorgte Tochter: Welche Therapie empfehlen Sie bei dem sogenannten Weißen Hautkrebs, wenn er bereits mehrfach chirurgisch entfernt wurde? Die Stelle befindet sich über den Augenbrauen und ist bereits arg beeinträchtigt. Vielen Dank für die Angabe zu einer alternativen Behandlung, z.B. mit Viren.

Hübner: Leider macht hier eine alternative Therapie keinen Sinn. Wichtig ist intensiver Sonnenschutz und regelmäßige Kontrolle. Evtl. sollte sich Ihr Angehöriger einmal in einem spezialisierten Hautkrebszentrum vorstellen.

Bine: Ich möchte gern mal wissen, wie man sich bei einem hormonabhängigen Brustkrebs richtig ernährt. Was darf man essen und worauf sollte man achten?

Hübner: Gesunde Ernährung ist viel Obst, Gemüse und Salat, gesunde Kohlenhydrate (Vollkornprodukte). Nicht ganz so viel tierische Fette, Milchprodukte (auch nicht jeden Tag die fettreichen), und auch Fleisch, wenn Sie es mögen, aber in Maßen und mit wenig Fett. Soja in normalen Mengen ist erlaubt, Soja-Extrakt sollte vermieden werden.

Dieses Thema im Programm:

Visite | 29.05.2018 | 20:15 Uhr

Krebs: Wann ist Naturheilkunde sinnvoll?

Als Ergänzung zur Schulmedizin hoffen viele Krebskranke auf Therapien aus der Naturheilkunde. Wann sind die Verfahren der komplementären Krebsmedizin sinnvoll? mehr

Die richtige Ernährung bei Krebs

Bei Krebs ist eine ausgewogene Ernährung wichtig, um starken Gewichtsverlust zu vermeiden und die Therapie zu unterstützen. Was sollten Krebskranke essen? mehr

Sport hilft gegen Krebs

Sport hat einen direkten Einfluss auf die Entstehung von Krebs und kann den Verlauf einer Krebserkrankung beeinflussen. Wichtig dabei: Die Bewegung muss Spaß machen. mehr

Mehr Ratgeber

01:25
Hallo Niedersachsen