Thema: Diabetes: Symptome, Behandlung und Ernährung

Diabetes mellitus wird umgangssprachlich auch Zuckerkrankheit genannt. Es gibt Diabetes Typ 1 und Typ 2. Während Typ 1 eine Autoimmunkrankheit ist, gehört Diabetes Typ 2 zu den Wohlstandskrankheiten: Zu viel Essen, gepaart mit zu wenig Bewegung, fördert eine Insulinresistenz. Unbehandelt kann Diabetes zu schweren Folgeerkrankungen führen. Die Symptome sind unspezifisch, unter anderem zählen dazu Durst, allgemeines Unwohlsein und Abgeschlagenheit. Bei der Diabetes-Therapie spielen Bewegung und Ernährung eine besonders große Rolle. Etwa die Hälfte aller Typ-2-Diabetikerinnen und Diabetiker könnten ihre Krankheit allein durch Umstellung der Lebensgewohnheiten zurückdrängen.

Teststreifen und Messgerät für Diabetes Patienten. © fotolia Foto: abidikajpg

Diabetes Typ 1 erkennen und behandeln

Diabetes Typ 1 ist nicht heilbar. Doch man kann einiges tun, um Folgeerkrankungen zu vermeiden und Beschwerden zu bessern. mehr

Eine Box mit verschiedenen gesunden Lebensmitteln. (Bildmontage) © fotolia.com Foto: pat_hastings, Sphotocrew, valery121283, atoss

Ernährung bei Diabetes: Vorsicht mit Snacks

Gemüse, Vollkornprodukte und Eiweiß helfen den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Welche Lebensmittel sind gut bei Diabetes? mehr

Zuckerwürfel und eine Insulinspritze © picture-alliance / OKAPIA KG Foto: Jeffrey Telner

Diabetes Typ 2: Symptome, Ursachen und Behandlung

Diabetes Typ 2 führt zu schweren Folgeerkrankungen. Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle. mehr

Audios & Videos