Stand: 06.11.2018 08:46 Uhr  | Archiv

Was hilft bei Spannungskopfschmerz?

Frau fasst sich an die Stirn © Fotolia.com Foto: Kurhan
Einige Betroffene leiden ständig unter Spannungskopfschmerz, andere nur gelegentlich.

Spannungskopfschmerz gehört zu den häufigsten und hartnäckigsten Kopfschmerzen. Der wellenartige Schmerz, der gefühlt aus dem Nacken aufsteigt und sich wie ein Helm über den Kopf legt, ist nicht besonders stark, kann die Lebensqualität aber erheblich beeinträchtigen. Relativ häufig tritt der "chronische Kopfschmerz vom Spannungstyp" (cSK) mit zunehmendem Lebensalter und in städtischen Gebieten auf. Bei Betroffenen zeigt eine Kernspintomografie des Gehirns strukturelle Veränderungen im Bereich des zentralen schmerzverarbeitenden Systems.

Genaue Ursachen noch unbekannt

Wie genau Spannungskopfschmerz entsteht, ist nicht bekannt. Auslöser ist meist körperlicher oder seelischer Stress. Auf die Überlastung reagiert der Körper mit Schmerz. Die Nackenmuskulatur ist dabei in der Regel nicht besonders verspannt. Das Gehirn nimmt die Muskeln aber stärker wahr.

Kombinierte Schmerztherapie

Wer unter Spannungskopfschmerz leidet, greift meist zu vermeintlich einfachen Lösungen wie Tabletten, Spritzen, Einrenken oder Massagen. Doch oft kommen die Kopfschmerzen trotz der Behandlung immer wieder. Bei Spannungskopfschmerz kann eine kombinierte Schmerztherapie helfen: Unter Anleitung von spezialisierten Schmerzpsychologen lernen Betroffene, das Schmerzempfinden zu beeinflussen. Dabei gehen sie die Kopfschmerzen auf mehreren Ebenen an: Bewegung, Entspannung und Psychotherapie.

Therapie: Entspannung, Training und Konditionierung

  • Entspannung: Beim sogenannten EMG-basierten Biofeedback messen Elektroden an den Schultern, wie stark die Nackenmuskulatur verspannt ist. Der Betroffene kann die Messung am Bildschirm mitverfolgen und lernt, die Muskeln selbst zu entspannen und den Unterschied zwischen Anspannung und Entspannung bewusst wahrzunehmen. So kann es gelingen, das Gehirn neu zu programmieren und die Schmerzabwehr zu stärken.

  • Ausdauer und Kraft: Experten empfehlen bei Spannungskopfschmerz ein spezielles Training für Schulter und Nacken, im Wechsel mit Yoga und Entspannung. Betroffene sollten über mehrere Wochen täglich 60 Minuten trainieren. Wenn der Schmerz kommt, können gezielte Dehnübungen helfen.

  • Konditionierung: Der Körper gewöhnt sich an Stressauslöser. Oft genügt dann zum Beispiel schon das Klingeln eines Telefons, um den Schmerz hervorzurufen. Hier setzen Therapien gegen chronischen Schmerz an: Betroffene lernen den Umgang mit auslösenden Faktoren.

Therapien: Wirksamkeit im Vergleich

Wirksam

  • EMG-basiertes Biofeedback
  • Akuttherapie mit klassischen Analgetika, Nicht-steroidalen Anti-Rheumatika (NSAR) und Kombinationen aus Analgetika oder NSAR mit Koffein
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen
  • Verhaltenstherapie
  • Physiotherapie
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Manualtherapie
  • Langzeittherapie mit Amitriptylin

Schwach wirksam

  • Klassische Akupunktur
  • Langzeittherapie mit Mirtazipin, Venlafaxin oder Tizanidin

Unwirksam

  • Botulinumtoxin

Weitere Informationen
Frau hält sich gestresst die Ohren zu © Fotolia.com Foto: #CNF

Kopfschmerzen richtig einordnen und behandeln

Es gibt rund 250 Kopfschmerz-Arten. Einige werden durch Verspannungen (mit) ausgelöst. Stress, Haltungsfehler und einseitige Belastungen können die Beschwerden verschlimmern. mehr

Schemadarstellung von Kopf und Gehirn mit Nervenfasern. © NDR

Migräne: Symptome, Ursachen, Behandlung

Migräne setzt einen völlig außer Gefecht. Die Ursachen sind nicht restlos geklärt, aber die Ernährung spielt eine Rolle. mehr

Experten zum Thema

Priv.-Doz. Dr. Dipl.-Psych. Regine Klinger, Psychologische Leiterin
Schmerzmedizin und Schmerzpsychologie
Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie
Zentrum für Anästhesiologie und Intensivmedizin
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Martinistraße 52, 20246 Hamburg
(040) 74 10-20 130
www.uke.de

Prof. Dr. Dipl.-Psych. Hartmut Göbel, Facharzt für Neurologie, spezielle Schmerztherapie, Psychotherapie
Schmerzklinik Kiel
Heikendorfer Weg 9-27
24149 Kiel
(0431) 200 99-0
www.schmerzklinik.de

Dr. Jörg Schiller, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin
Klinik für Rehabilitationsmedizin
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
www.mh-hannover.de

Weitere Informationen
Vanessa Bono Contioso, Studienassistentin
Forschungsambulanz für integrierte chinesische Medizin
Klinik für Rehabilitationsmedizin
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
(0511) 532-41 64
www.mh-hannover.de
Pilotstudie zur Wirkung von Akupunktur und Trainingstherapie

Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e. V.
Ölmühlweg 31
61462 Königstein im Taunus
(06174) 290 40
www.dmkg.de

Deutsche Schmerzliga e. V.
Postfach 74 01 23
60570 Frankfurt am Main
(069) 13 82 80 22 (Schmerztelefon Mo., Mi., Fr. 9-11Uhr)
schmerzliga.de

Behandlungsleitlinie der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
www.dgn.org

Dieses Thema im Programm:

Visite | 06.11.2018 | 20:15 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht einen Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. © picture alliance/Sven Hoppe Foto: Sven Hoppe

Impfstoffe gegen Corona: So unterscheiden sie sich

Vier Corona-Impfstoffe für Erwachsene sowie ein Kinderimpfstoff sind in der EU zugelassen. Wie wirken sie und wie gut schützen sie? mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr