Stand: 17.10.2017 12:25 Uhr  | Archiv

Mit Rüben und Wurzeln gesund durch den Herbst

Verschiedene Rüben © fotolia Foto: eliasbilly
Mit Wintergemüse lassen sich gesunde und schmackhafte Gerichte zubereiten.

Rüben und Wurzeln sind typische Wintergemüse. In den vergangenen Jahrzehnten sind sie mehr und mehr in Vergessenheit geraten. Doch nun erfreuen sich diese alten Gemüsesorten neuer Beliebtheit. Denn aus Teltower Rübchen, Steckrüben, Pastinaken, Petersilienwurzeln oder Schwarzwurzeln lassen sich nicht nur gesunde, sondern auch schmackhafte Gerichte zubereiten. Während der Geschmack und die Verarbeitung von Karotten, Steckrüben und Pastinaken hinreichend bekannt sind, sind zum Beispiel die Petersilien- und Schwarzwurzeln weitestgehend unbekannt.

Petersilienwurzeln: Würziger Petersiliengeschmack

Petersilienwurzeln haben einen kräftig-würzigen Petersiliengeschmack, der intensiver ist als der von Blattpetersilie. Er ähnelt dem der Pastinake oder des Knollensellerie. Petersilienwurzeln werden häufig zum Würzen von Suppen und Gemüseeintöpfen verwendet. Die Wurzeln können aber auch gut alleine oder zusammen mit Kartoffeln zu Püree verarbeitet werden. Gebraten oder kurz gedünstet sind sie eine leckere Gemüsebeilage und roh geraspelt verfeinern sie Salate. Sie sind reich am Kalzium und Vitamin C.

Schwarzwurzeln: Nährstoffreicher Winterspargel

Weitere Informationen
Schwarzwurzeln auf einem Holztisch. © fotolia Foto: Bernd Jürgens

Schwarzwurzeln: Der Spargel für den Winter

Das regionale Wintergemüse schmeckt sowohl roh als auch gedünstet oder gebraten. Geschmacklich erinnern Schwarzwurzeln an Spargel. Rezepte und Tipps zur Zubereitung. mehr

Schwarzwurzeln sind auch als Winterspargel bekannt. Sie kommen ursprünglich aus Spanien. Sie sind mit Löwenzahn verwandt und wurden lange Zeit als Heilpflanze genutzt. Auch sie sind ein klassisches Wintergemüse. Der Geschmack der Schwarzwurzeln ist leicht nussig und würzig, prinzipiell aber etwas milder als der des Spargels. Sie sind reich an Kalium, Eisen, Vitamin B1 und E sowie Folsäure. Schwarzwurzeln enthalten nach Erbsen und Bohnen die meisten Nährstoffe von allen Gemüsearten. Zudem sind sie reich an dem Ballaststoff Inulin, der sich positiv auf den Fettstoffwechsel und die Darmflora auswirkt.

Mangold: Aromatische Alternative zu Spinat

Auch Mangold ist in den vergangenen Jahrzehnten fast vollständig in Vergessenheit geraten. Botanisch betrachtet ist auch er eine Rübe. Mangold schmeckt so ähnlich wie Spinat, wobei Mangold im Vergleich deutlich aromatischer und würziger ist. Grundsätzlich werden zwei Sorten von Mangold unterschieden: Der Schnitt- oder Blattmangold hat eher schmale Stiele und große, breite Blätter, während der Stielmangold hingegen nur schmale Blätter, dafür aber besonders fleischige Stiele besitzt. Die knackigen Stiele können beim Mangold mitgegessen werden. Neben einem hohen Gehalt an Mineralstoffen - insbesondere Eisen, Phosphor, Kalium und Magnesium - enthält Mangold reichlich Vitamin A und C (38 mg pro 100 g). Junger Mangold ist in seiner Struktur dem Feldsalat ähnlich. Er schmeckt wie Spinat, hat allerdings nicht den für Spinat typischen Eisengeschmack. Deshalb eignet er sich gut roh für Salat. Der große Mangold dagegen hat sehr viele Bitterstoffe und muss auf jeden Fall geschmort oder gekocht werden.

Rezepte aus der Sendung
Rüben- und Wurzel-Stampf mit Schwarzwurzel-Gemüse und Meerrettich-Kompott © NDR

Rüben-Wurzel-Stampf mit Schwarzwurzel-Gemüse

Steckrübe, Pastinake und Petersilienwurzel sind die gesunden Zutaten für den Gemüsestampf. Er wird mit gebratenen Schwarzwurzeln und Apfel-Meerrettich-Kompott serviert. mehr

Rübchen-Karotten-Tarte mit Mangold-Salat © NDR

Rübchen-Karotten-Tarte

Für diese vegetarische Tarte wird das Gemüse zunächst im Ofen gegart und anschließend auf Mürbeteig gebacken. Dazu passt ein Salat aus jungen Mangold-Blättern. mehr

Interviewpartner

Interviewpartner im Beitrag:
Thomas Sampl, Koch
Internet: www.thomas-sampl.de
E-Mail: info@thomas-sampl.de

Weitere Informationen
Feldsalat auf einem Beet ©  Erich Geduldig/Naturbild/OKAPIA Foto: Erich Geduldig

Wintergemüse pflanzen und ernten

Viele Gemüsesorten können im Winter geerntet oder bei geeigneter Lagerung den ganzen Winter über verzehrt werden. mehr

Wintergemüse © Fotolia.com Foto: Sinuswelle

Gesundes Wintergemüse lecker zubereiten

Heimisches Wintergemüse ist gesund. Welche Nährstoffe stecken in den verschiedenen Sorten? Und mit welchen Rezepten lässt sich das Gemüse lecker zubereiten? mehr

Frisches Wurzelgemüse liegt ungeschält nebeneinander. © fotolia Foto: MP2

Wurzelgemüse richtig zubereiten

Wurzelgemüse ist lecker und gesund. Welche Nährstoffe stecken in Möhren, Roter Bete und Pastinaken? Und wie bleiben Vitamine und Mineralstoffe beim Kochen erhalten? mehr

Dieses Thema im Programm:

Visite | 17.10.2017 | 20:15 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Zwei Nordic-Walker gehen mit Stöcken durch den Wald. © Colourbox Foto: Aleksander Mijatovic

Herz und Bluthochdruck: Sport machen trotz Pandemie

Gerade für Herzkranke ist regelmäßiges Training wichtig. Tipps für Übungen zu Hause und in der Natur. mehr

Hanfpflanzen © Colourbox Foto: Mykola Mazuryk

Hanf: Vielseitige Nutzpflanze für die gesunde Küche

Die Nutzpflanze wird zur Herstellung ganz unterschiedlicher Produkte genutzt. Vor allem die Samen gelten als äußerst gesund. mehr

Eine Person mit blauen Schutzhandschuhen hält eine Pipette in der Hand © Colourbox

Antikörper-Therapie gegen Corona: Wie weit ist die Forschung?

Die klinischen Erfahrungen mit der Übertragung von Blutplasma sind vielversprechend. Große Studien fehlen allerdings. mehr

Grafische Darstellung eines Coronavirus © COLOURBOX Foto: Volodymyr Horbovyy

Corona-Pandemie: Wie ist die aktuelle Lage?

Bisher gibt es keinen deutlichen Rückgang bei der Zahl der Neuinfektionen, die Zahl der Intensivpatienten steigt. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr