Stand: 17.12.2019 15:16 Uhr

Krebserkrankungen: Was kommt nach der Diagnose?

Krebs ist eine Krankheit, die jeden treffen kann. In Deutschland erkranken rund 480.000 Menschen im Jahr daran. Nach der Diagnose verändert sich das Leben schlagartig, viele Fragen tauchen auf.

Wie entsteht Krebs?

Von einer Krebserkrankung spricht man, wenn körpereigene Zellen nicht mehr ihre ursprünglichen Aufgaben wie zum Beispiel Muskelaufbau, Stoffwechsel oder Fortpflanzung wahrnehmen, sondern sich verändern, teilen und unkontrolliert vermehren. Dadurch kann sich eine Geschwulst im Gewebe bilden, ein sogenannter Tumor. Tumoren können gutartig oder bösartig sein, fachsprachlich nennt man sie benigne oder maligne Tumoren. Nur bösartige Tumoren bezeichnet man als Krebs.

Die Krebsgesellschaften im Norden waren 2019 Partner der NDR Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland".

Dieses Thema im Programm:

Visite | 10.12.2019 | 20:15 Uhr

Ernährung

Ein Teller mit  Lachsfilet auf geschmolzenen Tomaten und Rukolablätter steht auf dem Tisch. © NDR Foto: Claudia Timmann

Die richtige Ernährung bei Krebs

Bei Krebs ist eine ausgewogene Ernährung wichtig, um starken Gewichtsverlust zu vermeiden und die Therapie zu unterstützen. Was sollten Krebskranke essen? mehr

Eine Faust springt aus einem Brokkoli und schlägt gegen eine Krebszelle. © fotolia.com Foto: freshidea

Ernährung bei Krebs: Mythen und Fakten

Hilft Essen gegen Krebs? In Ratgebern werden die verschiedensten Kuren und Anti-Krebs-Diäten angepriesen. Die Ernährungs-Docs warnen vor "Geheimtipps" und einseitigen Diäten. mehr

Eine Box mit verschiedenen gesunden Lebensmitteln. (Bildmontage) © fotolia.com Foto: pat_hastings, Sphotocrew, valery121283, atoss

Ernährung in der Brustkrebs-Nachsorge

Entzündungshemmende Antioxidantien, wenig Fleisch, viel frisches Gemüse und gute Öle: Der Speiseplan in der Nachsorge sollte sich an der Mittelmeer-Kost orientieren. mehr

Therapie

Lichtlinien und -Effekte in Lila und Pink fließen zu einem beleuchtetes rundes Zentrum. © fotolia.com Foto: pit24

Kaltes Plasma: Neue Waffe gegen Krebs?

Seit Kurzem setzt die Medizin ionisiertes Gas ein, sogenanntes kaltes Plasma. Tumorzellen sterben offenbar beim Kontakt damit rasch ab, während gesunde Zellen intakt bleiben. mehr

Krebszellen in einer 3D-Grafik. © fotolia.com Foto: fotoliaxrender

Medizin-Nobelpreis: Immuntherapie gegen Krebs

Für die Entdeckung der Immuntherapie bei Krebs haben Forscher den Medizin-Nobelpreis erhalten. Die Behandlung unterstützt das Immunsystem, Tumoren zu bekämpfen. mehr

Arzneimittel tropft auf einem Löffel © Fotolia.com Foto: photo 5000

Krebs: Wann ist Naturheilkunde sinnvoll?

Als Ergänzung zur Schulmedizin hoffen viele Krebskranke auf Therapien aus der Naturheilkunde. Wann sind die Verfahren der komplementären Krebsmedizin sinnvoll? mehr

Mehr Gesundheitsthemen

Über Aerosole können sich Menschen leicht infizieren.

Corona-Mutationen: Wie groß ist das Ansteckungsrisiko?

Entscheidend für das Ansteckungsrisiko ist, wie viele Virenteilchen ein Mensch einatmen muss, um sich zu infizieren. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr