Stand: 21.05.2019 08:36 Uhr  | Archiv

Krebs-OP: Roboter unterstützt Chirurgen

Ein Hand reicht einer anderen eine OP-Klemme. © xixinxing/fotolia Foto: xixinxing
Die Rekonstruktion der Speiseröhre ist eine aufwendige Operation.

Wenn ein bösartiger Tumor am Übergang der Speiseröhre zum Magen wächst, stellt das Chirurgen vor eine besondere Herausforderung. Denn bei der Operation genügt es nicht, den Tumor einfach wegzuschneiden. Weil der obere Magen und der kranke Teil der Speiseröhre entfernt werden müssen, wird anschließend ein Teil des Magens zur Speiseröhre umfunktioniert und mit der noch vorhandenen Speiseröhre zusammengenäht.

Operation mit Risiken

Einer der schwierigsten Schritte bei der Operation ist der Umbau des Magens zur Speiseröhre. Um im Körper besonders präzise schneiden und nähen zu können, führen Chirurgen den Eingriff oft mit Unterstützung eines Roboters durch.

Zunächst schneiden sie Löcher in die Bauchdecke, um die an vier Roboterarmen befestigten Instrumente und die Kamera einzuführen. Dafür wird der Bauch mit Kohlendioxid aufgeblasen. Nachdem die Lymphknoten in der Region entfernt sind, löst der Chirurg den Magen vom umliegenden Gewebe und von den Gefäßen.

Der obere Teil des Magens, der direkt an die Speiseröhre anschließt, wird entfernt: Dort könnten bereits Krebszellen gewachsen sein. Dann wird der Magen mit einem sogenannten Stapler durchtrennt. Um den verbliebenen Teil des Magens mit der Speiseröhre zu verbinden, wird der Magen in den Brustkorb hochgezogen. Anschließend werden beide Organe nahtlos verbunden, damit weder Speichel noch Nahrung auslaufen können.

Weitere Informationen
Operationsteam bei einer Herztransplantation © NDR

Operation Leben - Klinik-Alltag hautnah

Visite Reporter sind hautnah dabei, wenn Ärzte Diagnosen stellen und Patienten behandeln. Es sind Geschichten voll dramatischer Höhepunkte. mehr

Experten zum Thema

Prof. Dr. Jan-Hendrik Egberts, Stellv. Direktor, Leiter Sektion Thoraxchirurgie
Dr. Terbish Taivankhuu, Oberarzt
Klinik für Allgemeine, Viszeral-, Thorax-, Transplantations- und Kinderchirurgie
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel
(0431) 500-20405
www.uksh.de

Dieses Thema im Programm:

Visite | 21.05.2019 | 20:15 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Zwei Nordic-Walker gehen mit Stöcken durch den Wald. © Colourbox Foto: Aleksander Mijatovic

Herz und Bluthochdruck: Sport machen trotz Pandemie

Gerade für Herzkranke ist regelmäßiges Training wichtig. Tipps für Übungen zu Hause und in der Natur. mehr

Hanfpflanzen © Colourbox Foto: Mykola Mazuryk

Hanf: Vielseitige Nutzpflanze für die gesunde Küche

Die Nutzpflanze wird zur Herstellung ganz unterschiedlicher Produkte genutzt. Vor allem die Samen gelten als äußerst gesund. mehr

Eine Person mit blauen Schutzhandschuhen hält eine Pipette in der Hand © Colourbox

Antikörper-Therapie gegen Corona: Wie weit ist die Forschung?

Die klinischen Erfahrungen mit der Übertragung von Blutplasma sind vielversprechend. Große Studien fehlen allerdings. mehr

Grafische Darstellung eines Coronavirus © COLOURBOX Foto: Volodymyr Horbovyy

Corona-Pandemie: Wie ist die aktuelle Lage?

Bisher gibt es keinen deutlichen Rückgang bei der Zahl der Neuinfektionen, die Zahl der Intensivpatienten steigt. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr