Sendedatum: 30.09.2014 20:15 Uhr  | Archiv

"Folsäuremangel ist bei Erwachsenen häufig"

Bild vergrößern
Jod brauchen wir essenziell für die Schilddrüsenhormonbildung, sagt Privat-Dozentin Dr. Petra Algenstaedt.

Folsäure, Fluorid oder Jod - Salz wird häufig mit Zusätzen angeboten. Was ist sinnvoll? Worauf sollte man vielleicht eher verzichten? Privat-Dozentin Dr. Petra Algenstaedt, Fachärztin für Innere Medizin aus Hamburg, informiert im Interview.

Was passiert im Körper bei Jodmangel?

Dr. Petra Algenstaedt: Die Schilddrüsengröße nimmt zu. Die Schilddrüse wächst, um den Jodmangel auszugleichen. Jod ist essenziell für die Schilddrüsenhormonbildung. Wenn nicht genug Jod vorhanden ist, wächst die Schildddrüse und es entsteht langsam und unmerklich ein Kropf. Das führt dazu, dass die Patienten Schluckbeschwerden haben, weil die Speiseröhre durch die vergrößerte Schilddrüse eingeengt wird. Auch die Luftröhre kann betroffen sein. Häufig berichten Patienten über Räuspern und Heiserkeit. Einige empfinden eng anliegende Kleidungsstücke am Hals als unangenehm.

Wie sieht der aktuelle Stand unserer Jodversorgung aus und wer sollte kein jodiertes Speisesalz nehmen?

Algenstaedt: Durch die Anreicherung von Jod im Tierfutter ist insbesondere in Milchprodukten eine hohe Jodkonzentration vorhanden, sodass wir viel Jod, zum Teil sogar etwas mehr als wir brauchen, zu uns nehmen. Das ist für die Normalbevölkerung wahrscheinlich überhaupt kein Problem, aber für Menschen die bereits eine Überfunktion oder die Vorstufe einer Überfunktion haben, kann dies problematisch sein.

Was passiert, wenn man zu viel Fluorid zu sich nimmt?

Algenstaedt: Es gibt eine ganze Reihe von Untersuchungen, die zeigen, dass zu viel Fluorid eine Verschlechterung der Knochensubstanz hervorrufen kann. Fluorid, das in den Knochen eingebaut wird, macht die Knochen poröser und instabiler.

Hat Fluorid im Speisesalz also eine negative Wirkung?

Algenstaedt: Die Menge ist so niedrig, dass sie in der Regel niemals gesundheitsgefährdend ist. Ich bin aber nicht von der Kariesprophylaxe durch Fluorid im Speisesalz überzeugt. Ich denke, eine fluoridhaltige Zahncreme ist das A und O.

Was sind die Symptome von Folsäuremangel?

Algenstaedt: Wir sehen tatsächlich relativ häufig einen Folsäuremangel bei Erwachsenen. Konzentrationsstörungen und Müdigkeit sind typische Symptome. Denn Folsäure spielt für die Gedächtnisleistung eine wichtige Rolle. Auch Übelkeit oder Durchfall sind Anzeichen für Folsäuremangel.

Das Gespräch führte Madlen Zeller.

Weitere Informationen

Was bringt Salz mit Extras?

Salz ist schon lange nicht mehr einfach nur Salz, sondern häufig angereichert mit Jod, Fluor oder Folsäure. Soll man Produkte mit diesen Zusätzen kaufen? Ist das gesünder? mehr

Dieses Thema im Programm:

Visite | 30.09.2014 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

29:31
Sass: So isst der Norden

Steckrüben und Fisch in Molfsee

09.12.2018 16:30 Uhr
Sass: So isst der Norden
03:39
Nordtour

Welcher Weihnachtsbaum passt zu mir?

08.12.2018 18:00 Uhr
Nordtour
02:48
Nordmagazin

Wie Hunde Demenzkranken Lebensfreude geben

09.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin