Stand: 13.03.2015 17:02 Uhr  | Archiv

Fast jede Impotenz kann therapiert werden

Nicht immer ist der Genitalbereich selbst für eine Erektionsstörung, medizinisch erektile Dysfunktion, verantwortlich. Manchmal liegt die Ursache ganz woanders im Körper. Deshalb ist für eine Diagnose nicht nur ein ausführliches Gespräch, sondern auch eine umfassende Untersuchung des Patienten erforderlich. Mit leichten Stromstößen sowie Kälte- und Wärmereizen kontrolliert der Facharzt etwa die Funktionsfähigkeit der Nervenbahnen. Zudem werden die Gefäße im Penis, die Beckenbodenmuskulatur und die Erektionsfähigkeit untersucht. Auch eine Blutuntersuchung gehört dazu. Körperliche Ursachen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes können genauso Impotenz hervorrufen wie seelische Erkrankungen (Depressionen) oder traumatische Erlebnisse. Auch daraufhin muss ein Patient untersucht werden.

Rat und Hilfe
Professor Dr. Frank Sommer, Urologe am UKE Hamburg © NDR

Impotenz: Wer hilft bei Diagnose und Therapie?

Viele von Impotenz betroffene Männer schweigen aus Scham. Dabei kann ihnen geholfen werden - medizinisch und psychotherapeutisch. Adressen und Ansprechpartner. mehr

Dieses Thema im Programm:

45 Min | 06.01.2020 | 22:00 Uhr

Informationen zur Sendung

Paar im Schlafzimmer. Die Frau sitzt auf der Bettkante und hat sich von ihrem Mann abgewendet. © plainpicture Foto: Westend61

Flaute im Bett: Geht da noch was?

Mit dem Sex in ihrer Beziehung sind 41 Prozent der Menschen unglücklich. Wie kann das sein? Welche Folgen hat das für die Partnerschaft? Und was lässt sich dagegen tun? mehr

Mehr Gesundheitsthemen

Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Vollkornbrot, Vollkornreis, Vollkornnudeln, Kartoffeln und Nüsse. © NDR

Ballaststoffe: Gut für Darmflora und Herz

Der Darm, unser größtes Immunorgan, braucht zum Funktionieren Ballaststoffe. In welchen Lebensmitteln stecken sie? mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr