Durchblutungsstörung im Darm

Stand: 24.08.2021 09:44 Uhr

Eine Idiopathische myointimale Hyperplasie der Mesenterialvenen (IMHMV) verursacht eine äußerst seltene Durchblutungsstörung der Darmschleimhaut. Symptome sind starke Schmerzen und blutiger Stuhl.

Die Mesenterialvenen (auch „Darmvenen“) transportieren eigentlich sauerstoffarmes, aber nährstoffreiches Blut aus der Darmwand (Mucosa) über die Pfortader in die Leber. Als Hyperplasie bezeichnet man die Vergrößerung eines Gewebes oder Organs durch Vermehrung von Zellen - verursacht durch funktionelle Belastung, hormonelle Veränderungen oder chronische Wachstumsfaktoren, die die Zellen zur Teilung anregen.

Verdicken sich aufgrund einer Hyperplasie die feinen Muskeln um die Darmvenen, drücken sie diese regelrecht zu. Als Folge kann das Blut nicht mehr ablaufen und staut sich zurück bis in das Darmwandgewebe, wo es die winzigen Äderchen zum Platzen bringt. Entdeckt werden kann eine IMHMV nur durch eine Biopsie des betroffenen Gewebes. Die IMHMV befällt typischerweise nur ein Teilstück des Darms. Wird es entfernt, sind Betroffene geheilt.  

 

Weitere Informationen
Eine Box mit verschiedenen gesunden Lebensmitteln. (Bildmontage) © fotolia.com Foto: pat_hastings, Sphotocrew, valery121283, atoss

Den Darm auf Trab bringen: Ernährung bei Verstopfung

Viel Gemüse, Vollkorn und Obst brauchen Betroffene, um den Bedarf an Ballaststoffen zu decken, und viel Flüssigkeit. mehr

Süßstoff in Tabletten- und Pulverform liegt auf einer grünen Unterlage. © picture alliance / Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa | Jens Kalaene

Süßstoffe in Light-Produkten können die Darmflora verändern

Künstliche Süßstoffe - wie etwa in Light-Getränken - können auf Dauer die Darmflora verändern. Eine Studie zeigt die Wirkung von Saccharin, Sucralose und Aspartam. mehr

Dieses Thema im Programm:

Visite | 24.08.2021 | 20:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Durchblutungsstoerung-im-Darm,darm204.html

Mehr Gesundheitsthemen

Senior mit Hörgerät © fotolia Foto: Peter Maszlen

Unbehandelte Schwerhörigkeit erhöht das Demenz-Risiko

Schwerhörigkeit ist der größte beeinflussbare Risikofaktor für Demenz. Deshalb sollte der Hörverlust früh behandelt werden. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr