Stand: 21.05.2019 22:27 Uhr  | Archiv

Chat-Protokoll: Krampfadern

Gefäßchirurg Prof. Achim Mumme.
Der Gefäßchirurg Prof. Achim Mumme hat im Visite Chat Fragen zum Thema Krampfadern beantwortet.

Sie sind wahre Schwerstarbeiter: Die Beinvenen müssen täglich rund 7.000 Liter verbrauchtes Blut gegen die Schwerkraft nach oben zum Herzen zurück transportieren - eine gigantische Leistung, die nur gesunde Venen bewältigen können. Doch etwa 22 Millionen Deutsche haben hier Schwierigkeiten: schmerzende Beine, Krampfadern, Venenentzündungen. Bei der Vielzahl der Therapieoptionen gilt ein Grundsatz: Es existiert weder ein Patentrezept zur Behandlung von Krampfadern noch gibt es eine Garantie, dass sie nach einer Behandlung dauerhaft verschwinden.

Der Gefäßchirurg Prof. Achim Mumme vom Klinikum der Ruhr-Universität Bochum hat im Visite Chat Fragen zum Thema Krampfadern beantwortet. Das Protokoll zum Nachlesen.

Karolin H.: Wie ist das mit den Rückfällen? Woher weiß man, ob eine Krampfader nach erfolgter OP wiederkommt oder es sich um eine neue Krampfader handelt?

Prof. Dr. Achim Mumme: Wiederkehrende Krampfadern können ihre Ursache im Versagen der ursprünglichen Therapie haben. Andererseits kann aber auch die Grunderkrankung zum erneuten Auftreten von (neuen) Krampfadern führen. Nach erfolgter OP entwickeln sich die Krampfadern meist in der Leiste und sind besonders kräftig.

Anselm: Sollten Krampfadern, die keine spürbaren Beschwerden verursachen und nur unschön aussehen, behandelt werden?

Mumme: Ja, wenn Sie besonders großkalibrig sind. Kleinere Krampfadern ohne Beschwerden muss man in der Regel nicht behandeln. Ein Spezialist kann anhand von Messungen die Frage der Behandlungsnotwendigkeit genauer eingrenzen.

Karolin H.: Wie ist das bei der Radio-Frequenz-Therapie sowie der Schaumsklerosierung - wie hoch sind da die Rückfallraten? Bleiben auch da Venenstümpfe stehen?

Mumme: Für die Radio-Frequenz-Therapie gilt das gleiche wie für die Lasertherapie. Es verbleiben Stümpfe. Die Schaumsklerosierung hat die höchsten Rückfallraten, dafür ist die Methode beliebig wiederholbar.

Thea M.: Wie kann eine mehrstündige, berufsbedingte Flugreise (zirka 15 Stunden) trotz Krampfadern und "defekter" Stammvene angetreten werden? Welche Maßnahmen verringert das Risiko einer Reisethrombose?

Mumme: Für Menschen mit Krampfadern gilt im besonderen Maße, dass bei langen Flugreisen Kompressionsstrümpfe getragen werden sollten. Dies allein ist schon eine ausreichende Maßnahme zur Vermeidung von Thrombosen. In besonderen Fällen kann auch zusätzlich eine blutverdünnende Spritze oder Tablette eingenommen werden.

Steffi: Wie groß werden die Narben bei einer Krampfaderoperation?

Mumme: In der Leiste wird ein zirka drei Zentimeter langer Schnitt gemacht. Die Krampfadern am Ober- oder Unterschenkel werden mithilfe kleiner Stiche entfernt. Die Narben sieht man später nicht.

Steffi: Ich bekomme in Kürze unser zweites Kind. Mit der Schwangerschaft haben sich leider meine Krampfadern am linken Bein sehr verstärkt. Wie lange nach Geburt und Stillzeit sollte ich warten, bevor ich behandeln lasse?

Mumme: Es ist typisch, dass sich bei einer Schwangerschaft vorhandene Krampfadern verstärken. Häufig bilden sich die Krampfadern zumindest teilweise zurück. Deshalb sollte nicht sofort nach der Schwangerschaft gehandelt werden. Ich würde ein Jahr abwarten.

Gareta: Wie kann ich mein Bindegewebe stärken und dadurch Krampfaderneubildung verhindern?

Mumme: Generell ist sportliche Betätigung gut. Allerdings gibt es keine Möglichkeit, die erblich bedingte Veranlagung für Krampfadern gänzlich zu kompensieren.

Mac: Kann man Venen das ganze Jahr über entfernen lassen?

Mumme: Früher musste nach einer Krampfadernbehandlung für eine lange Zeit komprimiert werden (Kompressionsstrümpfe). Deshalb wurde die Sommerzeit gemieden. Heute reichen zwei Wochen aus. Unter diesen Bedingungen können Krampfadern auch im Sommer behandelt werden.

Moni: Hätte gerne gewusst, was für Narkosen beim Stripping angewendet wird?

Mumme: Krampfadernoperationen können auch in Lokalanästhesie durchgeführt werden. Darüber hinaus eignet sich eine Spinal-Anästhesie (Regionalanästhesie). Heutzutage wird überwiegend in einer besonders schonenden Art der Vollnarkose behandelt (TIVA-Narkose).

Gumaka: Ist die Radio-Frequenz-Ablation mit der Lasertherapie gleichzusetzen und was ist der Vorteil?

Mumme: Im Prinzip basieren beide Verfahren auf der Anwendung von Hitze. Der Unterschied besteht im Wesentlichen in der Art und Weise wie die Hitze erzeugt wird.

begro: Sind Krampfadern vererbbar und sind Besenreiser eine Vorstufe?

Mumme: Die Entstehung von Krampfadern wird durch erbliche Voraussetzungen begünstigt. Besenreiser können mit einem Krampfadernleiden zusammenhängen. Oft treten Besenreiser nur als kosmetisches Problem auf. Klarheit schafft eine Ultraschalluntersuchung beim Gefäßmediziner.

Fine: Welches Mittel wird bei der Schaumverödung eingesetzt. Ähnlich wie der Kleber? Bleiben da auch Chemikalien für immer im Körper?

Mumme: Bei der Schaumverödung wird ein bestimmter Alkohol aufgeschäumt und über eine Spritze in die Vene injiziert. Der Alkohol wird komplett abgebaut und verbleibt nicht im Körper.

Wolfgang: Fahre viel Rennrad. Kann es nach eine Krampfadern-OP am Bein zu einer Leistungsminderung des Beines führen?

Mumme: Nein, eher zu einer Leistungssteigerung. Nach der OP versackt das Blut nicht mehr ins Bein, damit steht dem Kreislauf mehr Blut zur Verfügung.

Stefan: Muss man nach einem Stripping mit starken Schmerzen rechnen?

Mumme: Eigentlich nicht. Im Regelfall kommt man ohne wesentliche Schmerzmedikation aus.

Silvie S.: Ich habe in letzter Zeit große Schmerzen in meiner linken Wade bzw. Bein. Ich hatte vor 4 Jahren schon einen Termin zum Venenstripping, habe diesen aber wieder auf Ratschlag eines Lymphologen abgesagt, da ich aufgrund eines Lip-und Lymphödems dann vielleicht mit einem sogenannten "Elefantenbein" zu rechnen hätte, weil ja bei einer Operation auch immer die Lymphbahnen betroffen seien. Auch müsste ich mit Sicherheit die Operation spätestens in zehn Jahren wieder machen lassen. Was raten Sie mir! Ich habe Angst davor, in der Zukunft ein offenes Bein zu bekommen.

Mumme: Vielleicht wäre bei Ihnen die Schaumverödung eine gute Alternative. Sowohl bei der OP als auch bei der Anwendung von Hitzekathetern können Lymphbahnen geschädigt werden. Meist kein Problem, bei Vorschädigung vielleicht aber doch.

Wolfert: Meine Krampfadern sind schon sehr groß - wie Trauben - und beginnen am Fußgelenk und gehen bis weit über das Knie. Wie kann man dann operieren?

Mumme: Gerade bei großen Krampfadern ist die operative Therapie besonders geeignet. Man kann in jedem Stadium operieren.

HeinHans: Bei mir liegen Varizenkonvolute und Stränge am rechten Unterschenkel, prätibial und medial vor. Die Vena saphena magna ist tastbar. Der Arzt verlangt, dass ich ASS100, das ich wegen zweier Stents einnehme, absetzen soll. Der Kardiologe zeigt sich darüber verwundert und sagt, dadurch würde das Risiko einer Gefäßverstopfung um 50 Prozent steigen! Was soll ich tun?

Mumme: Mein Rat wäre: Das ASS weiter nehmen. Die OP kann ohne weiteres auch unter ASS vorgenommen werden.

Meike: Bleiben nach mehrfachen Stripping-OPs genug Gefäße zur Versorgung der Beine übrig?

Mumme: Bei der Stripping-Operation werden ausschließlich krankhafte Venenabschnitte entfernt. In diesen krankhaften Venenabschnitten fließt das Blut in die falsche Richtung, das heißt zurück ins Bein. Durch eine OP werden also keine gesunden Venen entfernt, der Abfluss aus den Beinen wird nicht gestört.

Frank: Werden die Kosten einer OP oder Laserbehandlung von den Krankenkassen übernommen?

Mumme: Die Kosten der Laserbehandlung werden nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen, es gibt aber Ausnahmefälle bei bestimmten Krankenkassen. Die operative Behandlung wird von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Veronika S.: Mir wurde nach einer OP eine Kunststoffmanschette empfohlen, die im Leistenbereich eingesetzt wird. Ist so etwas tatsächlich präventiv für Rezidive?

Mumme: Neben Stripping, Schaumverödung und Laser gibt es inzwischen auch eine reparative Therapie der Krampfadernerkrankung, die extraluminale Valvuloplastie. Dabei wird in der Leiste die Mündungsklappe der Vene mit einer Kunststoffmanschette repariert. Dies ist ein venenerhaltendes Vorgehen, das in bestimmten Fällen durchführbar ist.

Jorg: Ich bin 45 Jahre alt, mache viel Sport und stehe viel bei der Arbeit. Ich habe an beiden Beinen Krampfadern, aber soweit keine Probleme. Seit einigen Monaten habe ich an der rechten Kniekehle einen Juckreiz, den ich nur mit einer kortisonhaltigen Salbe einigermaßen in den Griff bekomme, aber nicht los werde. Ursache Krampfadern?

Mumme: Der Juckreiz könnte die Folge eines Stauungsekzems sein. Die Behandlung der Krampfadern kann das Stauungsekzem zum Abheilen bringen.

Stefan: Ist die Schaumverödung eine sinnvolle Alternative zum Stripping? Gibt es hinsichtlich der Größe der Krampfadern eine Grenze der Anwendbarkeit von Schaumverödung?

Mumme: Bei dünnkalibrigen Venen kann die Schaumverödung eine sinnvolle Alternative sein. Bei wirklich großen Krampfadern ist die Schaumverödung mit dem Nachteil hoher Rezidivraten belastet.

heinz: Wie lange ist bei einer Schaumverödung die Kompressionstherapie nötig? Gibt es da einen Unterschied zum Stripping?

Mumme: Das ist individuell festzulegen. Beim Schaumveröden werden häufig mehrere Sitzungen nötig sein. Die Dauer der Kompression hängt damit auch von der Ausprägung der Krampfadern ab.

Elvira: Ich hatte bereits drei Microschaumverödungen und jedes Mal danach für zirka eine Stunde Sehstörungen in Form von flimmernden Streifen. Es war mir unangenehm. Ist das eine normale Nebenwirkung?

Mumme: Das ist eine ernstzunehmende Nebenwirkung der Schaumverödung. Mitunter werden auch migräneähnliche Symptome ausgelöst. Bitte teilen Sie Ihrem behandelnden Arzt mit, dass Sie solche Sehstörungen hatten.

Hasohr: Bei mir steht auch so eine OP an. Kann man es seriös nennen, wenn nach einer ersten Untersuchung schon ein OP-Termin bestimmt wird und vorher keine weiteren Besprechungen für eine Laserbehandlung vorgesehen sind? Es soll in Hamburg geschehen.

Mumme: Wenn Sie Zweifel haben, sollten Sie sich eine Zweitmeinung einholen.

Hasohr: Bei welcher Krampfaderngröße ist welche Methode am sinnvollsten - Stripping, Laser oder Schaumverödung?

Mumme: Bei großen und sehr ausgedehnten Krampfadern ist die Operation (Stripping) nach meiner Meinung das beste Verfahren. Weniger ausgedehnte Fälle eignen sich für den Laser oder die Schaumverödung.

Dieses Thema im Programm:

Visite | 21.05.2019 | 20:15 Uhr

Nackte Beine ausgetreckt auf einem Sofa.  Foto: Pantherimage

Krampfadern: Venen-Operationen im Vergleich

Bei ausgeprägten Krampfadern an den Beinen hilft meist nur eine Operation der Venen. Die Krankenkassen bezahlen in der Regel nur das blutige Stripping-Verfahren. mehr

Medizinisches Fachpersonal bei der Durchführung einer Laserbehandlung © colourbox

Krampfadern: Mehr Rückfälle nach Laser-OP

Bei der Behandlung von Krampfadern gilt eine Laser-Operation als schonende Alternative zum Stripping-Verfahren. Doch offenbar kommt es nach der Lasertherapie häufiger zu Rückfällen. mehr

Mehr Gesundheitsthemen

Eine ältere Dame schaut auf ihre Smartwatch. © Colourbox

Smartwatches und Fitness-Tracker: Was verraten die Messwerte?

Die digitalen Wegbegleiter können eine Motivationshilfe sein, doch die Aussagekraft der erhobenen Werte hat auch Grenzen. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr