Feldsalat auf einem Beet ©  Erich Geduldig/Naturbild/OKAPIA Foto: Erich Geduldig

Wintergemüse anbauen und ernten

Stand: 19.10.2021 13:44 Uhr

Frisches Gemüse aus dem eigenen Garten - und das im Herbst und Winter? Kein Problem: Viele Gemüsesorten können in der kalten Jahreszeit geerntet werden oder lassen sich gut lagern.

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist der Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen besonders hoch. Mit Wintergemüse aus dem eigenen Garten wird der Organismus optimal versorgt. Der Anbau im klassischen Gemüsebeet oder Hochbeet ist bei vielen Sorten unkompliziert.

Diese Gemüsesorten vertragen Frost

Bei Wintergemüse handelt es sich um Gemüsesorten, die vorwiegend in dieser Jahreszeit geerntet werden oder durch geeignete Lagerung den ganzen Winter über verzehrt werden können. Viele Sorten überstehen Frost und benötigen keinen oder nur wenig Kälteschutz. Dazu zählen unter anderem:

Viele der Sorten werden schon früh im Jahr gesät oder gepflanzt, da sie relativ lange zum Wachsen benötigen. So werden beispielsweise Pastinaken im Frühling ausgesät und ab September geerntet, können aber den Winter über im Beet verbleiben.

Wintergemüse im Herbst im Hochbeet anbauen

Für eine Aussaat im Herbst ist ein Hochbeet besonders gut geeignet. Es ist nicht nur rückenschonend, sondern bietet auch ideale Wachstumsbedingungen für Gemüse, denn durch die Verrottung im Inneren entsteht Wärme. Nach der letzten Ernte von Bohnen, Kartoffeln und Kohl können Feldsalat, Rucola, Winter-Portulak oder Pflücksalat als Folgekultur gesetzt und noch in derselben Saison geerntet werden.

Wenn die ersten Fröste beginnen, können die Pflanzen mit einem Gartenvlies geschützt werden. Das Vlies bewirkt ein leichtes Treibhausklima. Trotzdem bildet sich keine übermäßige Luftfeuchtigkeit, sodass die Salate nicht Gefahr laufen Schimmel zu bilden.

Fürs nächste Gartenjahr können im Herbst zudem schon Schnittlauch, Etagenzwiebel, Winterheckenzwiebel, Schnittknoblauch und Winterknoblauch gepflanzt werden. Solange es nicht friert, bilden sich sogar noch Wurzeln.

Buntes Herbstlaub liegt auf feuchtem Rasen. © Fotolia.com Foto: Sergey Peterman
AUDIO: Zur Sache: Thomas Balster gibt Tipps zum Garten im Oktober (54 Min)
Weitere Informationen
Gemüse wächst in einem Beet © NDR / Udo Tanske

Saatbeet für Herbst- und Wintergemüse anlegen

Der Frühsommer ist ein guter Zeitpunkt, um Gemüse für Herbst und Winter zu säen. Garten-Profi Rasch zeigt, die Vorteile. mehr

Ein Mann hält eine Gemüsekiste in den Händen © imago images/ingimage

Gemüse für den Winter einlagern

Wer eine gute Ernte einfährt, kann unmöglich alles sofort essen. So lässt sich das Gemüse für den Winter einlagern. mehr

Peter Rasch hält zeigt zwei unterschiedlich große Zucchini hoch © NDR

Reiche Gemüseernte mit der richtigen Fruchtfolge

Bei diesem Anbauprinzip werden im Wechsel verschiedene Gemüsesorten gepflanzt und die Ernte fällt reich aus. So geht's. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Zur Sache | 17.10.2021 | 18:05 Uhr

Mehr Gartentipps

Verschiedene Kräuter hängen zum Trocknen an Fäden © imago images / Westend61

Kräuter im Herbst ernten und haltbar machen

Bevor Kräuter aus dem Garten im Herbst welken, sollten sie geerntet und haltbar gemacht werden. Tipps zum Konservieren. mehr

Gelbes Laub © NDR Foto: Maria Herrlich aus Neubrandenburg

Gartentipps für Oktober

Der Herbst ist eine gute Zeit, um unempfindliche Gehölze zu pflanzen. Außerdem fällt jede Menge Laub: Wohin damit? mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr